Viel zu schade für den Müll: Alleskönner Kaffeesatz

Kommentare23

Trinken Sie viel Kaffee? Dann schmeißen Sie womöglich jede Menge wertvollen Kaffeesatz in den Biomüll. Dabei können Sie das verbrühte Pulver vielseitig im Haushalt, Garten und Bad einsetzen. Lesen Sie in der Galerie tolle Einsatzmöglichkeiten für Kaffeesatz. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Die wohl bekannteste Einsatzmöglichkeit von Kaffeesatz ist als Dünger für Pflanzen. Tatsächlich ist das koffeinhaltige Pulver reich an Nährstoffen wie Kalium, Stickstoff und Phosphor - alles Inhaltsstoffe von herkömmlichem Pflanzendünger. Bevor Sie Kaffeesatz als Pflanzendünger verwenden, sollten Sie darauf achten, dass er abgekühlt und trocken ist ...
Wer schon mal mehrere Tage vergessen hat, den Kaffeesatz aus seiner Maschine zu entfernen, der weiß, dass feuchter Kaffeesatz schnell schimmelt. Lassen Sie ihn in einem offenen, flachen Gefäß trocknen und streuen Sie ihn um die Pflanzen. Alternativ könnten Sie den Kaffeesatz auch mit Wasser verdünnen und die Pflanzen damit gießen.
Nicht nur als Dünger macht er sich im Garten nützlich. Getrockneter Kaffeesatz im Gemüsebeet hält Schnecken fern, da sie sich auf dem trockenen Untergrund schlecht fortbewegen können.
Kaffeesatz hilft außerdem, lästige Wespen zu verjagen. Geben Sie ein wenig trockenen Kaffeesatz in eine feuerfeste Schale und zünden Sie ihn an. Für uns Menschen ist der Geruch des aufsteigenden Rauchs sogar ganz angenehm, nicht so für die Wespen. Die nehmen Reißaus.
Kaffeesatz hilft auch gegen Ameisen, die Duftspuren zur Orientierung legen. Da der Kaffeegeruch diese Spuren neutralisiert, bleiben die Krabbeltierchen fern.
Hat die Nachbarskatze schon wieder Ihren Garten als Katzenklo benutzt? Kein Problem! Streuen Sie großzügig Kaffeesatz auf die Lieblingsstellen der Katze im Garten und sie wird sich bald einen neuen Platz - hoffentlich weit weg - aussuchen.
Eine Beauty-Behandlung mit Kaffeesatz? Auch das ist möglich! Viele Kosmetikprodukte gegen Cellulite und Hautunreinheiten enthalten Koffein. Bevor Sie das nächste teure Produkt kaufen, stellen Sie lieber dieses herrlich duftende Kaffee-Peeling selbst her ...
Für ein reinigendes Hautpeeling vermischen Sie in einer Schüssel etwas Kaffeesatz mit Olivenöl solange mit einem Löffel, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Massieren Sie nun das Peeling auf Ihre Haut und lassen Sie es eine halbe Stunde einwirken. Danach abduschen und den Kaffeeduft genießen.
Mit einer Kaffeesatz-Packung können Sie auch wirksam Cellulite an Ihren Oberschenkeln bekämpfen. Wickeln Sie den noch warmen Kaffeesatz mit Küchenfolie um Ihre Oberschenkel und lassen Sie die Packung circa 15 Minuten einwirken.
Ein weiterer Beauty-Hack mit Kaffeesatz ist die Herstellung einer Salbe gegen Schwellungen und müde Augen. Vermischen Sie Kaffeesatz mit der gleichen Menge Kokosöl. Tragen Sie die Mischung ganz dünn auf die Augen auf. Nach fünf bis zehn Minuten waschen Sie die Augenmaske vorsichtig mit warmem Wasser ab und freuen sich über eine frische und wache Augenpartie.
Gegen glanzloses Haar hilft eine Haarkur aus Kaffeesatz. Geben Sie den Kaffeesatz entweder zu Ihrem Shampoo oder mit etwas Wasser vermischt direkt ins Haar. Diese kräftigende Haarkur empfehlen wir Ihnen allerdings nur, wenn Sie dunkle Haare haben, da der Kaffee eine färbende Wirkung hat.
Apropos färbende Wirkung: Sie können Kaffeesatz auch als natürlichen Farbstoff für Ostereier und Stoffe verwenden.
Der Kaffeesatz riecht an sich nicht nur gut, sondern er zieht sogar andere schlechte Gerüche an und neutralisiert sie. So können Sie beispielsweise den Geruch von reifen Käsesorten in Ihrem Kühlschrank beseitigen. Stellen Sie ein Schälchen mit frischem Kaffeesatz über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen sollte er nicht mehr stinken.
Die geruchsneutralisierende Wirkung von Kaffeesatz können Sie sich auch bei unangenehm riechenden Schuhen zunutze machen: Einfach über Nacht etwas Kaffeesatz in die stinkenden Schuhe streuen. Am nächsten Morgen ist der Schweißgeruch verschwunden. Übrigens: Sie können auch nach dem Schneiden von Zwiebeln Ihre Hände mit Kaffeesatz einreiben, um den starken Geruch loszuwerden - es hilft!
Kaffeesatz kann auch als Putzmittel eingesetzt werden. Verwenden Sie statt Scheuermilch etwas von dem braunen Pulver, um einen stark verschmutzen Grillrost oder Pfannen zu reinigen. Tatsächlich lässt sich so mit Kaffeesatz viel Geld im Haushalt sparen.