Marie-Christine Fischer

Redakteurin Politik

Geboren 1989 in Augsburg. Studierte Medien & Kommunikation an der Universität Passau. Nach einem journalistischen Ausflug zu den Costa del Sol Nachrichten in Andalusien volontierte sie beim Münchner Merkur und arbeitete als Onlineredakteurin beim Nordbayerischen Kurier in Bayreuth. Als Online-Editor News ist sie für die Ressorts Politik, Wirtschaft und Panorama mitverantwortlich.

Artikel von Marie-Christine Fischer

Die rot-rot-grüne Landesregierung von Berlin will ab Januar die Mieten für fünf Jahre einfrieren. Darf der Staat das? Und wenn ja: Ist der sogenannte Mietendeckel das ersehnte Rezept gegen hohe Mieten und grassierende Wohnungsnot in deutschen Großstädten?

Der Bundestag hat am Freitag ein Gesetz mit härteren Regeln für Abschiebungen beschlossen. Grüne, Linke und Nichtregierungsorganisationen laufen gegen die von Horst Seehofers Innenministerium initiierte Neuregelung Sturm. Pro Asyl spricht vom "Hau-ab-Gesetz". Zusätzliche Kritik muss Seehofer einstecken, weil er ganz unumwunden erklärt hat, wie er versucht, umstrittene Vorhaben stillschweigend durchzudrücken. 

Grünen-Urgestein Hans-Christian Ströbele hat doppelt Grund zum Feiern: Zu seinem 80. Geburtstag an diesem Freitag steht seine Partei im Zenit ihres Erfolges. Ströbele aber beäugt den Höhenflug skeptisch, wie der Politiker im Unruhestand im Interview mit unserer Redaktion sagt.

Der Parteivorsitz quasi vakant, die Umfragewerte im Keller und die Mitglieder tief gespalten. Man könnte meinen, der SPD sei gerade nicht nach Feiern zumute. Doch weit gefehlt. Die jährliche Spargelfahrt auf der Spree ließ sich die SPD-Prominenz nicht nehmen.

Auf weibliche Hygieneartikel wie Tampons oder Binden erhebt der Staat 19 Prozent Mehrwertsteuer. Für andere Produkte des täglichen Bedarfs gilt hingegen ein reduzierter Satz. Unfair gegenüber Frauen, finden die Initiatoren einer Petition - die bereits so viele Unterstützer gefunden hat, dass sich der Bundestag mit dem Thema beschäftigen muss. Und dabei könnte ein viel größeres Problem zutage treten. 

Mihai-Alexandru Hash ist der erfolgreichste YouTuber Rumäniens. Seine Karriere als Influencer begann mit einer Comedyshow, doch irgendwann wollte er mehr als nur Quatsch machen. Seither informiert er seine Follower über Politik. Er fühlt sich verpflichtet, seine Popularität zu nutzen - in einem Land, dessen zutiefst korrupte Regierung den Glauben an die Demokratie erschwert und wo bei Wahlen zwei Drittel der Menschen zu Hause bleiben. 

Als deutscher Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl kämpft Sven Giegold für Steuergerechtigkeit, Klimaschutz und Rechtsstaatlichkeit. Im Interview mit unserer Redaktion erklärt er, warum er mit seiner persönlichen Klimabilanz gar nicht zufrieden ist, spart nicht mit Kritik an der großen Koalition und spricht über eine eher ungewöhnliche Leidenschaft.

So umfassend wie nur wenige hat der Augsburger Fotograf Daniel Biskup (56) die Wende und das Leben in Ostdeutschland nach dem Mauerfall dokumentiert. Nicht umsonst nannte ihn die "Bild" einst das "Auge der deutschen Einheit". Sein neuer Bildband zeigt bislang größtenteils unveröffentlichte Aufnahmen aus den Jahren 1990 bis 1995. Biskup glaubt, in seinem Archiv Hinweise auf die Ursachen für den heutigen Frust vieler Ostdeutscher gefunden zu haben. 

Das politische Österreich steht Kopf. Nicht nur, dass die Ibiza-Affäre die Koalition aus ÖVP und FPÖ gesprengt hat. Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz muss um seinen Posten bangen. Unabhängig davon, ob der Regierungschef stürzt oder nicht, stehen dem Land turbulente Monate bevor.

Noch sind es über anderthalb Jahre bis zur nächsten US-Präsidentschaftswahl. Doch ungewöhnlich viele Demokraten haben bereits angekündigt, Donald Trump 2020 herausfordern zu wollen. Ein Überblick über die Kandidaten für die parteiinterne Vorwahl - vom Altstar bis zum völligen Polit-Neuling. (mcf/dpa)

Am Mittwochabend schallt die Eurovisions-Melodie durch den Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Brüssel, die vielen TV-Zuschauern von "Wetten, dass ...?" oder dem "Eurovision Song Contest" vertraut ist. Zwar wird weder gewettet noch gesungen, wohl aber gewetteifert: Eineinhalb Wochen vor der Europawahl geben die Spitzenkandidaten der sechs größten Fraktionen im EU-Parlament alles, um vor laufender Kamera Wähler zu überzeugen. 

In Norwegen ist ein Beluga-Wal mit Kameragurt aufgetaucht - und die Spekulationen blühen: Ist der Wal ein russischer Spion? Tatsächlich wäre es nicht das erste Mal, dass ein Staat Tiere zu Spionagezwecken missbraucht. Doch Vorsicht: Neben bestätigter Geschichten über verkabelte Katzen und Kampfdelfine gibt es auch jede Menge Mythen. 

Auf Bestreben der AKP unter Recep Tayyip Erdogan wird die Bürgermeisterwahl in Istanbul wiederholt. Laut Cem Özdemir hat der türkische Staatspräsident seine Maske fallengelassen, Dr. Renate Sommer glaubt, es werde so lange gewählt, bis das Ergebnis zugunsten der AKP passt.

Bei der Europawahl am 26. Mai will Manfred Weber (CSU) der mächtigste Mann der Europäischen Union werden. Doch vom Bekanntheitsgrad anderer Spitzenpolitiker kann der 46-Jährige nur träumen. Im Interview erklärt Weber, wie er die Bürger trotzdem für Europapolitik begeistern will.

Juso-Chef Kevin Kühnert erregt mit seinen Sozialismus-Thesen Aufsehen, vor allem mit der Aussage, er wolle Unternehmen wie BMW "kollektivieren". Kollektivierung, Verstaatlichung, Enteignung - was bedeutet was und lässt das deutsche Recht solche Maßnahmen überhaupt zu?

Manfred Weber will EU-Kommissionspräsident werden, doch kaum einer kennt ihn.

Neun Jahre lang hat Sonja Vonderschmitt auf eine Spenderleber gewartet. Neun Jahre, in denen die Ehefrau und Mutter zweier Töchter dem Tod näher war, als dem Leben. In der Hoffnung, zumindest bei einem Menschen die Bereitschaft zur Organspende zu wecken, erzählt sie hier ihre Geschichte. Eine Geschichte von Gedächtnisverlust, inneren Blutungen und Notoperationen, vielen geplatzten Geburtstagsfeiern und einem alles verändernden Anruf.

In der Rangliste der Pressefreiheit hat die Organisation "Reporter ohne Grenzen" Österreich jüngst von Platz elf auf Platz 16 herabgestuft. Die Reaktion des FPÖ-Politikers Harald Vilimsky auf eine kritische Frage des ORF-Journalisten Armin Wolf zeigt warum. 

Der verheerende Brand in der Kathedrale Notre-Dame bestürzt Frankreich tief. In der Stunde des Infernos zeigt sich, welchen immensen historischen und emotionalen Wert das Pariser Wahrzeichen hat. Auch in Deutschland gibt es Gotteshäuser mit vergleichbarer Bedeutung. Ist eine solche Katastrophe auch in Köln, Dresden oder Aachen denkbar?

Zerbombte Städte, über eine halbe Million Tote, 13 Millionen Geflüchtete: Acht Jahre Krieg haben Syrien massiv verändert. Eines aber ist gleich geblieben: Es regiert Baschar al-Assad. Ein perfides System der Angst, Korruption und ausländische Unterstützung halten den Diktator an der Macht. 

Das Magazin "Ökotest" hat 400 Zahncremes auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Das Ergebnis: Fast die Hälfte fällt durch. Warum das Urteil der Verbraucherschützer so vernichtend ist und wie Sie herausfinden, wie Ihre Zahnpasta bewertet wurde. 

Forscher der Universität Ulm haben Mäuse über Wochen dem Rauch von Zigaretten ausgesetzt und mit einem heftigen Luftstoß die Lungen gequetscht. Der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" quittiert dies mit dem Negativpreis "Herz aus Stein" für den schlimmsten Tierversuch 2018.

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat zu Hause und in der Welt ein tadelloses Image. Auch in den dunklen Tagen nach dem Anschlag von Christchurch macht die 38-Jährige eine gute Figur. Wie eine moderne Frau mit ihrer offenen Art für ein modernes, offenes Land kämpft. 

Die konservative Fraktion im Europaparlament (EVP) erwägt einen drastischen Schritt: Sie droht der Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán mit dem Rausschmiss, sollte sie den Rechtsstaat weiter demontieren. Im Interview erklärt Ungarn-Experte Ulf Brunnbauer, warum die EVP Orbán mit dem Ausschluss einen Gefallen tun würde und welche Argumente dennoch dafür sprechen. 

Ein Gutachten der ARD sorgt für Diskussionen: In dem Text mit dem Titel "Framing Manual" hat eine Sprachwissenschaftlerin ausgearbeitet, wie die Sendeanstalt den Deutschen die Vorzüge des öffentlich-rechtlichen Rundfunks besser nahebringen kann. Kritiker sehen eine Anleitung zur Manipulation.