Spamschutz im Postfach – Vorteile & Tipps

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie Ihr Postfach ohne Spamfilter aussehen würde? Wahrscheinlich wären Sie ziemlich schnell genervt, denn Ihr Posteingang wäre bald voll von unerwünschten Massen-E-Mails. Sie müssten selbst für jede E-Mail individuell entscheiden, ob Spam oder kein Spam und hätten ein entsprechend erhöhtes Sicherheitsrisiko zu tragen. Aus diesem Grund ist der GMX Spamschutz aktiviert – und sollte es auch bleiben!

Lästig, zeitraubend, gefährlich: Spam-Mails sind ein ärgerliches Phänomen bzw. Sicherheitsproblem im Postfach. Dann nämlich, wenn es nicht nur um ungewünschte Werbung geht, sondern echte Attacken auf Ihr Postfach: etwa über verseuchte Links oder Anhänge.
Um dieser Gefahr zu entgehen, sind die Sicherheits-Einstellungen Ihres Postfachs entsprechend "schützend" für Sie voreingestellt: Der Spamschutz ist bei GMX nämlich mit Erstellung eines E-Mail-Accounts automatisch eingeschaltet.

Vorteile des eingeschalteten Spamschutzes

Der standardmäßig voreingestellte Spamschutz – erreichbar in den E-Mail-Einstellungen über den Punkt "E-Mail-Sicherheit" – umfasst folgende nützliche Aspekte:


1. Spamordner: Neben dem Posteingang finden Sie auch den Ordner "Spamverdacht". Hier landen automatisch alle von GMX als potentielle Spam-Mails klassifizierten E-Mails. Ihr Posteingang bleibt von der Spam-Flut verschont, Sie können sich direkt auf die wichtigen Nachrichten konzentrieren und müssen nicht erst einmal mühselig sortieren.
Die Klassifizierung der Spam-Mails geschieht übrigens auf Basis bestimmter einschlägiger Schlüsselwörter, bestimmter technischer "Spam-typischer" Merkmale und Fehler, der Prüfung der Absender-Adresse auf mögliche Fälschung und durch Abgleich mit Listen, die bekannte Spam-Adressen enthalten.

2. Persönlicher Spamfilter: Sollte doch einmal eine Spam-Mail den Weg in Ihren Posteingang finden, können Sie diese einfach per Drag and Drop (gedrückte linke Maustaste) in den Spam-Ordner ziehen – wahlweise auch über den Button "Verschieben" oberhalb der E-Mail-Ansicht. Weitere E-Mails dieses Absenders bzw. mit ähnlichem Textmuster werden dann künftig automatisch in Spam einsortiert. Das spart Zeit und Nerven, denn Sie müssen sich nicht immer wieder mit demselben Spammer im Posteingang herumschlagen.

Tipp: Anstatt Spam einfach zu löschen, machen Sie sich das Verschieben in den Spam-Ordner zur Gewohnheit! So trainieren Sie Ihre persönlichen Spamfilter, und das hilft auch uns bei der besseren Erkennung von Spam-Mails.


3. Filterregeln: Als "Spamschutz-Nutzer" haben Sie zudem die Möglichkeit, für sämtliche Ihrer E-Mail-Ordner Filterregeln zu erstellen, die E-Mails mit bestimmten Betreff oder von einem bestimmten Absender direkt in "Spamverdacht" schieben.

Tipp: Haben Sie einen konkreten Anwendungsfall, richten Sie doch am besten gleich solch eine Filterregel ein. Sie erreichen sie über die Einstellungen unter dem Punkt "Ordner".

4. Blacklist: Wahlweise können Sie auch eine Blacklist führen, in die Sie bestimmte ungewünschte Absender eintragen. E-Mails dieser Adressaten werden generell immer in den Spamverdacht-Ordner verschoben. Im Gegenzug können Sie aber auch eine Whitelist anlegen für alle vertrauenswürdigen Absender.

Sie sehen: Der aktivierte Spamschutz in Ihrem GMX Postfach hat viele Vorteile und ist daher absolut zu empfehlen. Sollten Sie ihn in der Vergangenheit ausgeschaltet haben, raten wir Ihnen dringend, diesen wieder zu aktivieren. Mehr dazu in der GMX Hilfe.

Alle GMX Tipps zum Thema Spam finden Sie hier

1.312 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Spam-Mails – was am besten tun?

Spam-Mails haben ein extrem hohes Nerv-Potenzial: Sie belagern ungefragt unseren Posteingang und lenken uns vom Wesentlichen – den echten, wichtigen E-Mails – ab. Da gewöhnt man sich schnell das falsche Vorgehen an: Man löscht die unliebsame Massenpost einfach. Dabei wäre etwas anderes viel wirksamer... weiterlesen
2.066 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ganz nach Ihrem Geschmack: Die Tipps des Jahres 2018

Das Beste kommt immer erst zum Schluss? Halten wir für ein Gerücht… Wir wünschen Ihnen nämlich heute einen guten Start ins neue Jahr – und beginnen gleich mit den Top-Artikeln der letzten 12 Monate. Viel Spaß dabei! weiterlesen
66 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Newsletter bequem verwalten

Wünschen Sie sich auch schon länger die Möglichkeit, Newsletter in Ihrem GMX Postfach möglichst einfach verwalten zu können? Dann haben wir jetzt etwas Neues für Sie! weiterlesen
648 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Mehr Kontrolle über externe E-Mail-Inhalte im Spam-Ordner

Spam ist nervig – da sind sich wohl alle Besitzer eines E-Mail-Accounts einig. Doch nicht nur das: Sind in den Spam-Mails auch externe Inhalte, also Grafiken, integriert, birgt dies auch gewisse Risiken. Welche das sind und wie GMX Sie davor schützt... weiterlesen
1.581 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So erkennen Sie Spam

Bestimmt mussten auch Sie sich schon einmal mit Spam-Mails auseinandersetzen. Von betrügerischen Inhalten bis hin zu Viren und anderer Schadsoftware bringen sie alles mit, was Ihrem Geldbeutel oder Ihren Geräten schaden könnte. Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, stellen wir Ihnen einige Merkmale vor, an denen Sie die hinterlistigen E-Mails erkennen können. weiterlesen
3.784 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Warum muss das E-Mail-Passwort besonders sicher sein?

Hand auf’s Herz: Wie gut achten Sie eigentlich auf die Sicherheit Ihres GMX Passworts? Bestimmt sagen Sie sich: Im Zweifelsfall findet der Hacker hier nichts Wichtiges. Doch weit gefehlt… weiterlesen
1.141 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Erpressungs-Trojaner – das können Sie tun

Und wieder ist es passiert: Zum zweiten Mal in zwei Monaten hat sich ein Erpressungs-Trojaner weltweit ausgebreitet. Dieses Mal wurden Banken, dutzende Unternehmen und sogar die Strahlungs-Überwachung in einem Atomkraftwerk lahmgelegt. Doch auch Sie als Privatnutzer kann es treffen! Wir zeigen Ihnen, was Sie im Ernstfall tun sollten und wie Sie am besten vorbeugen können. weiterlesen
1.549 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wie erkennt man modernes Phishing?

Mit Phishing wollen Betrüger durch gefälschte E-Mails oder Webseiten Ihre Daten oder Bankinformationen stehlen. Dabei werden die Kriminellen immer besser! Würden Sie modernes Phishing noch erkennen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich am besten verhalten, um der Falle zu entgehen. weiterlesen
2.869 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So schützen Sie Ihre E-Mails

Aus der Arbeitswelt gar nicht mehr wegzudenken, entwickelte sich die E-Mail zu einem der wichtigsten Kommunikationsmittel. Ganz egal, wie gut die Technik Ihre E-Mails schützt, auch Sie selbst sind beim Thema E-Mail-Sicherheit gefragt. Mit unseren Tipps finden Sie heraus, was zu tun ist. weiterlesen
168 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicherheitsinformationen direkt erkennen

Die Sicherheit Ihres Postfachs und Ihrer E-Mails stehen bei uns an erster Stelle. Deshalb informieren wir Sie sofort per E-Mail über Unregelmäßigkeiten in Ihrem Postfach. Wissen Sie schon alle Fälle, in denen eine Benachrichtigung an Sie versendet wird? weiterlesen
117 Personen finden diesen Artikel hilfreich.