POP3 und IMAP

Haben Sie schon einmal etwas von "POP3" und "IMAP" gehört? Wir erklären Ihnen hier den Unterschied und die Funktionsweise – und was das Ganze mit E-Mails zu tun hat.

Was ist POP3 und IMAP?

Sie versenden oder rufen Ihre GMX E-Mails nicht über Ihr Postfach im Web oder per Mail App ab? Dann nutzen Sie wohl ein externes E-Mail-Programm wie z. B. wie Outlook oder Thunderbird - und dazu benötigen Sie POP3 oder IMAP als E-Mail-Protokolle.

Diese Protokolle bestimmen darüber, was mit Ihren E-Mails passiert, nachdem Sie sie in Ihrem E-Mail-Programm geöffnet haben. Und dabei gibt es einen großen Unterschied zwischen POP3 und IMAP:

So funktioniert POP3

"Post Office Protocol 3" – kurz: POP3 – ist ein spezielles E-Mail-Protokoll, bei dem Ihre E-Mails vom ursprünglichen Speicherort – z. B. den GMX Servern – gelöscht werden, nachdem Sie sie abgerufen haben. Und genau das ist die Krux bei POP3:
 
Ihre E-Mails werden bei POP3 nicht zwischen Ihren Geräten synchronisiert: Haben Sie E-Mails einmal auf einem Endgerät (z. B. Ihrem Rechner) abgerufen, finden Sie sie nur noch dort.

Sie können dann von keinem weiteren Gerät mehr auf Ihre bereits abgerufenen E-Mails zugreifen, da sich diese nicht mehr auf dem ursprünglichen (GMX) E-Mail-Server befinden. Außer, Sie unterbinden aktiv das Löschen durch die entsprechende Einstellung "Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen".

So funktioniert IMAP

Bei dem Übertragungsprotokoll IMAP – kurz für "Internet Message Access Protocol" – bleiben die E-Mails – auch die bereits abgerufenen – auf dem Server Ihres E-Mail-Providers, also z. B. auf den sicheren und nachhaltig betriebenen Servern von GMX.

Leeren Sie dann beispielsweise den Papierkorb Ihres externen E-Mail-Programms, werden damit auch alle E-Mails im Papierkorb bei GMX gelöscht – denn dort werden alle Aktionen synchron zum E-Mail-Client (z. B. Outlook) ausgeführt.
 
Bei IMAP funktioniert der E-Mail-Client also sozusagen wie eine Fernbedienung für Ihr E-Mail-Konto auf dem E-Mail-Server.
So können Sie von all Ihren Geräten auf Ihre E-Mails zugreifen, die dann auch jeweils auf dem gleichen Stand sind. Allerdings können Sie dementsprechend keine Mails lokal auf Ihrem Rechner speichern wie bei POP3.

Vor- und Nachteile bei POP3 und IMAP?

POP3 spart Speicherplatz auf dem Ursprungsserver, mit IMAP können Sie hingegen mit verschiedenen Geräten Ihre E-Mails abrufen und haben überall denselben Stand. Doch bei beiden E-Mail-Protokollen – und ebenso beim Protokoll SMTP – lauern potenzielle Sicherheitsrisiken:

Wieso kann die Nutzung von POP3 und IMAP gefährlich sein?

Die Protokolle weisen mitunter Sicherheitslücken auf. So akzeptieren sie bisweilen Anmeldungen ohne Verschlüsselung. Auch vielfach hintereinander durchgeführte Login-Versuche von außerhalb durch Ausprobieren (sogenannte Brute-Force-Angriffe) können oft nicht unterbunden werden. Fazit:

Kriminelle könnten sich über POP3, IMAP oder SMTP leichter Zugang zu Ihrem GMX Postfach verschaffen und hätten damit dann auch Zugriff auf Ihre privaten E-Mails und Informationen im GMX Postfach. Mit den entsprechenden Folgen.

Wie können Sie darauf reagieren?

Um Sie genau vor dieser Problematik zu schützen, sind die Übertragungsprotokolle Ihres GMX Postfachs standardmäßig deaktiviert. Daher sollten Sie die Protokolle wirklich nur dann in Ihren E-Mail-Einstellungen aktivieren, wenn Sie die Funktion tatsächlich brauchen – zu Ihrem eigenen Schutz. Zur Anleitung.
 
Wichtig außerdem: Ein sicheres GMX E-Mail-Passwort!

Ihr GMX Passwort sollte immer die aktuellen Mindeststandards eines starken Passworts erfüllen. Und da Ihr GMX Passwort zugleich auch Ihr Passwort für die potenziell sicherheitsanfälligen Protokolle IMAP, POP3 und SMTP ist, sollten Sie besonderen Wert auf die Sicherheit legen, wenn Sie ein externes E-Mail-Programm verwenden.

Die bessere Alternative zum Mails abrufen:

Sie wollen das Beste aus beiden Welten? Dann nutzen Sie doch die GMX Mail App! So können Sie auch unterwegs Ihre E-Mails auf mobilen Geräten abrufen und versenden. Und für Ihren Computer empfehlen wir Ihnen den kostenlosen GMX MailCheck, mit dem Sie sich sicher und komfortabel über neue E-Mails benachrichtigen lassen können.
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

743 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

GMX Login funktioniert nicht

Postfach gehackt – das können Sie tun!

Sicheres Passwort: Schutz vor Identitätsdiebstahl