Die 10 lustigsten E-Mail-Abbinder

Keine Lust auf das immer gleiche fade "Tschüss" oder "Liebe Grüße" am Ende Ihrer privaten E-Mails oder Chat-Nachrichten? Mit diesen E-Mail-Abbindern bringen Sie Ihr Gegenüber garantiert zum Lachen.
Humorvolle Verabschiedungen sind in formellen E-Mails nicht angebracht – hier macht der (seriöse) Ton die Musik.
Ganz anders sieht es da aber in der privaten Kommunikation aus:

Lässigkeit, Wortwitz und Ironie gehören hier mittlerweile längst zum Alltag.

"Gen Z" setzt neuen Trend bei Verabschiedungen in E-Mails

Maßgeblich getrieben von der sogenannten Gen Z (Generation "Zoomer": Personen, die zwischen 1997 und 2012 geboren und mit dem Internet groß geworden sind), zeichnet sich seit Jahren vor allem beim jüngeren Publikum ein sprachlich neuer Trend ab: Eine kreative, selbstironische Kommunikationsweise (nicht selten in "Denglisch") bricht zunehmend mit dem konventionellen Sprach- und Schreibstil.
Nicht nur im privaten Bereich.
Auf dem Vormarsch: Wortspiele und Ironie in E-Mails und beim Chatten
Auf dem Vormarsch: Wortspiele und Ironie in E-Mails und beim Chatten
Auch im Arbeitsleben schickt man sich vor allem unter jüngeren Kolleginnen und Kollegen mittlerweile gern E-Mails und Messenger-Nachrichten mit witzigem Unterton. Vorbei die Zeiten also, in denen man sich nur unpersönlicher Worthülsen bedient – Kreativität ist gefragt!

Dass bei der Gen Z mitunter auch Sarkasmus und Selbstironie mit im Spiel sind, zeigt sich an E-Mail-Schlussformeln wie:
  • Gemeine Grüße.
  • Ich hab's versaut.
  • Leben, lachen, lass mich allein.
  • Danke (ich weiß aber eigentlich nicht genau, für was)
  • Stay real, loyal or stay away from me (übersetzt hieße das soviel wie: "Bleib echt, loyal oder bleib mir vom Hals")
Doch es muss ja nicht immer gleich sarkastisch zugehen.
Hier ein paar Vorschläge für lustige und nicht ganz so ernst gemeinte Abschlussgrüße.

Hier finden Sie 10 lustige E-Mail-Abbinder:

  1. Bis Spätersilie!
  2. Schönes Knochenende
  3. Wenn Du Fragen hast, frag' jemand anderen.
  4. Au Reservoir
  5. Ciaokelstuhl
  6. Hau Rheinland, Pfalz wir uns nicht wiedersehen!
  7. Tschausen, Banausen!
  8. Ferrero Tschüsschen
  9. Mach‘s gut, ich mach‘s besser
  10. Bis baldrian

Außerdem amüsant finden wir in der Blog-Redaktion diese Botschaften:

  • Vielleicht hat meine Katze diese E-Mail verfasst, vielleicht auch nicht…
  • Verzeih mir mögliche Schreibfehler, ich hatte noch keinen Kaffee.
  • Glückwunsch, du hast es bis an Ende dieser Mail geschafft!
  • Diese Nachricht ist zu 100% biologisch abbaubar.
 
Vielleicht schicken Sie bei Gelegenheit nicht nur Smileys in Ihrer E-Mail oder Ihrem Chat mit, sondern packen zur Abwechslung auch mal lustige Abschlussworte hinein?
Oder Sie binden einen netten Spruch oder eine Lebensweisheit in Ihre E-Mail-Signatur ein (je nach Situation können Sie diese natürlich auch weglassen)?
 
Wir freuen uns jedenfalls, wenn Sie dieser Tipp dazu inspiriert hat, Ihre E-Mails mit ein paar Worten ein wenig "bunter" zu machen – schenken Sie uns dann gerne einen Like!
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

202 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

CC/BCC: was bedeutet das?

Wie verkleinere ich E-Mail-Anhänge?

Name nach Hochzeit ändern