Aktuelle Phishing-Warnung

Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie als unsere Nutzer gerne zum Thema Phishing-Mails informieren: Online-Kriminelle schlachten die Corona-Krise gerade für ihre Zwecke aus und versenden E-Mails mit allerlei schädlichen Inhalten. Lesen Sie hier, worauf Sie jetzt achten müssen.
Betrüger nutzen gern dringliche Themen, um über Phishing-Mails Schadsoftware zu verbreiten oder Nutzer auf betrügerische Webseiten zu locken. So auch bei der aktuellen Corona-Thematik. Hier spielen die Kriminellen mit der Verunsicherung der Menschen und versenden z. B.
 
  • E-Mails zu erfundenen Virusberichten, die verseuchte Dokumentenanhänge transportieren.
  • E-Mails, die zu Spenden für vermeintliche Corona-Hilfsprojekte aufrufen.
  • E-Mails, in denen Shopping-Portale etc. angebliche Vorsorgemaßnahmen treffen: Der Nutzer soll beispielsweise auf einer verlinkten Seite seine Zugangs-/ Login-Daten eingeben, um diese zu "bestätigen".
  • E-Mails zu angeblichen Filialschließungen wie z. B. von der Sparkasse, als Vorwand zur Abfrage von persönlichen Daten. Kunden sollen hier ebenfalls auf einer verlinkten Phishing-Seite Daten eingeben.
  • E-Mails von Organisationen wie beispielsweise der WHO (Weltgesundheitsorganisation), in denen sich im Anhang Informationen zu Schutzmaßnahmen befinden.
  • E-Mails mit Angeboten für Atemschutzmasken etc., die Kunden in Fake-Shops lotsen sollen.


Beispiele aus dem GMX Spamverdacht-Ordner:

Beispiele für "Corona-Phishing-Mails" aus dem GMX Spamverdacht-Ordner
Beispiele für "Corona-Phishing-Mails" aus dem GMX Spamverdacht-Ordner

So verhalten Sie sich richtig

  • Handeln Sie generell umsichtig bei E-Mails unbekannter Absender.
  • Vergleichen Sie den Absendername mit dem tatsächlichen Absender (wird bei GMX beim Darüberfahren mit der Maus angezeigt). Denn: Der Absender kann gefälscht sein.
  • Lassen Sie sich niemals unter Druck setzen, auf einen Link zu klicken oder einen Anhang zu öffnen: Beide können schädliche Inhalte transportieren.
  • Fragen Sie sich im Zweifelsfall auch, ob Sie überhaupt aktuell eine E-Mail mit Anhang von diesem Kontakt erwarten und haken Sie sicherheitshalber persönlich nach.
  • Auf der Suche nach echten Informationen sollten Sie ausschließlich auf seriöse offizielle Quellen zugreifen. Nutzen Sie beispielsweise die Info-Seiten bekannter Behörden und Einrichtungen.
  • Rufen Sie diese Seiten immer selbst durch manuelle Eingabe im Browser oder durch die Nutzung eines entsprechenden Lesezeichens auf. Niemals über eine unbekannte Mail!

Mehr Informationen zu diesem Thema

Als GMX Nutzer halten wir Sie zu diesem Thema natürlich auf dem Laufenden. In Kürze erhalten Sie weitere Informationen dazu. Bis dahin lohnt auf alle Fälle auch ein Blick in den GMX Newsroom!

Möchten Sie mehr zu Phishing-Mails und wie Sie sie erkennen, erfahren? Dann schauen Sie doch mal in diesen Artikel rein.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserem Tipp weiterhelfen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

3.164 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Erpressungs-Trojaner – das können Sie tun

Und wieder ist es passiert: Zum zweiten Mal in zwei Monaten hat sich ein Erpressungs-Trojaner weltweit ausgebreitet. Dieses Mal wurden Banken, dutzende Unternehmen und sogar die Strahlungs-Überwachung in einem Atomkraftwerk lahmgelegt. Doch auch Sie als Privatnutzer kann es treffen! Wir zeigen Ihnen, was Sie im Ernstfall tun sollten und wie Sie am besten vorbeugen können. weiterlesen
2.163 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Newsletter bequem verwalten

Wünschen Sie sich auch schon länger die Möglichkeit, Newsletter in Ihrem GMX Postfach möglichst einfach verwalten zu können? Dann haben wir jetzt etwas Neues für Sie! weiterlesen
759 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So erkennen Sie Spam

Bestimmt mussten auch Sie sich schon einmal mit Spam-Mails auseinandersetzen. Von betrügerischen Inhalten bis hin zu Viren und anderer Schadsoftware bringen sie alles mit, was Ihrem Geldbeutel oder Ihren Geräten schaden könnte. Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, stellen wir Ihnen einige Merkmale vor, an denen Sie die hinterlistigen E-Mails erkennen können. weiterlesen
4.587 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Phishing-E-Mails selbst erkennen!

Der Dauerbrenner, auf den man gut und gerne verzichten kann: Phishing per E-Mail. Wer sich spontan entscheidet, den bekannt aussehenden Link anzuklicken oder die Datei im Anhang zu öffnen, hat schon verloren – und seine vertraulichen Daten prompt in kriminelle Hände gegeben… weiterlesen
2.079 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Hinweis bei manipulierten Webseiten

GMX schützt Sie jetzt noch besser vor potentiell gefährlichen Webseiten: Neben den Spamfiltern gibt es eine weitere Schutzfunktion in Form eines Warnhinweises. weiterlesen
898 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wie erkennt man modernes Phishing?

Mit Phishing wollen Betrüger durch gefälschte E-Mails oder Webseiten Ihre Daten oder Bankinformationen stehlen. Dabei werden die Kriminellen immer besser! Würden Sie modernes Phishing noch erkennen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich am besten verhalten, um der Falle zu entgehen. weiterlesen
3.261 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Echte E-Mail-Absender erkennen

Phishing ist eine sehr häufige Form von Spam, die besonders großen Schaden anrichten kann. Man spricht von Phishing, wenn sich Hacker als Webseite, Firma oder Person ausgeben, die sie gar nicht sind und die Sie zur Eingabe Ihrer Login- oder Bankinformationen verführen möchten. Bei GMX können Sie echte E-Mails sofort erkennen. weiterlesen
1.062 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So schützen Sie Ihre E-Mails

Aus der Arbeitswelt gar nicht mehr wegzudenken, entwickelte sich die E-Mail zu einem der wichtigsten Kommunikationsmittel. Ganz egal, wie gut die Technik Ihre E-Mails schützt, auch Sie selbst sind beim Thema E-Mail-Sicherheit gefragt. Mit unseren Tipps finden Sie heraus, was zu tun ist. weiterlesen
200 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Achtung "Hoax"!

Vielleicht kennen Sie solche Nachrichten: "Bill Gates verschenkt sein Vermögen." oder "In Ihrer Festplatte steckt ein Virus." oder "Wundermittel gegen Corona – Sie haben es daheim!". Bei solchen Mitteilungen handelt es sich um sogenannte "Hoaxes". Meist sind es Kettenbriefe, die dazu auffordern, die Nachricht bzw. Warnung an alle weiterzuleiten... weiterlesen
422 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Hilfreiche Sicherheits-Tipps

Money Muling, Spoofing, Pharming: In den vergangenen Wochen haben wir Ihnen im GMX Blog verschiedene Betrugsmaschen präsentiert und Ihnen gezeigt, wie Sie sich davor schützen. Damit Sie nicht in die Falle tappen! Schauen Sie mal rein, welche Sicherheits-Tipps unsere Leser besonders hilfreich fanden. weiterlesen
72 Personen finden diesen Artikel hilfreich.