Bewerbungs-E-Mail schreiben – so geht's

Neues Jahr – neues Glück – neuer Job? Für viele bedeutet ein neues Jahr auch eine berufliche Veränderung. Damit Sie dabei von Anfang an punkten und Ihren möglichen neuen Arbeitgeber von sich überzeugen, zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Bewerbungs-Mail schreiben. Denn nicht nur bei den Bewerbungsunterlagen, sondern auch bei der zugehörigen E-Mail sollten Sie ein paar Dinge beachten:
  1. Nutzen Sie eine seriöse E-Mail-Adresse? Ihre E-Mail-Adresse ist nämlich das Erste, was der Empfänger zu sehen bekommt. Idealerweise verwenden Sie dafür z. B. Ihren Vor- und Nachnamen – auf Fantasienamen sollten Sie eher verzichten.
  2. Wählen Sie danach den Betreff Ihrer E-Mail. Dieser sollte das Wort "Bewerbung" und Infos wie die Kennziffer der Stelle oder die Stellenbezeichnung enthalten. So kann die E-Mail gleich der richtigen Abteilung zugeordnet werden.
  3. Nun geht es an den Text Ihrer Bewerbungs-Mail:

    Eröffnen Sie Ihre E-Mail, indem Sie den Adressaten namentlich – und wenn vorhanden mit dem korrekten Titel (z. B. Frau/ Herr Dr.) – ansprechen. Achten Sie dabei besonders auf die richtige Schreibweise des Namens. Sollte in der Stellenanzeige kein direkter Ansprechpartner zu finden sein, verwenden Sie die allgemeingültige Ansprache "Sehr geehrte Damen und Herren".

    Formulieren Sie in wenigen Sätzen den Grund Ihres Schreibens. Natürlich dürfen Sie hierbei auch etwas kreativ werden. Schreiben Sie beispielsweise, wie Sie auf die Stelle aufmerksam geworden sind oder was Sie bei der Ausschreibung besonders angesprochen hat. So erfährt der Empfänger etwas über Ihre Motivation, sich für die Stelle zu bewerben. Weisen Sie außerdem noch auf Ihre Bewerbungsunterlagen im Anhang hin.

    Am Ende ist es üblich, auf ein persönliches Kennenlernen zu verweisen und mit einer Grußformel wie z. B. "Mit freundlichen Grüßen" und dem eigenen Namen abzuschließen.

    Tipp: Geben Sie Ihrer E-Mail den letzten professionellen Schliff und legen Sie in Ihrem GMX Postfach eine Signatur an. Diese wird dann jeder E-Mail automatisch hinzugefügt und kann neben Ihrem Vor- und Zunamen auch Ihre Telefonnummer und die aktuelle E-Mail-Adresse enthalten. Besonders interessant wird die Signatur, wenn Sie beispielsweise ein Onlineprofil auf einer Business-Plattform vermerken oder sogar einen persönlichen Blog verlinken.
  4. Hängen Sie danach auf jeden Fall Ihre Bewerbungsunterlagen an! Fügen Sie die Anhänge in Form einer PDF-Datei – als einzelne Dateien oder zusammengeführt in einem Dokument – hinzu und prüfen Sie, ob die Benennung korrekt ist. Versehen Sie die Datei beispielsweise mit Ihrem Namen und benennen Sie sie nach dem Inhalt, also z. B. "Max-Muster_Anschreiben-Lebenslauf-Zeugnisse".
  5. Überprüfen Sie vor dem Versand noch die Rechtschreibung. Bei Bedarf können Sie auch einen Freund oder ein Familienmitglied drüber schauen lassen.
  6. Um nicht aus Versehen eine unfertige Mail abzuschicken, sollten Sie die E-Mail-Adresse des Empfängers erst ganz zum Schluss eintragen. Oft handelt es sich dabei um eine allgemeine E-Mail-Adresse wie z. B. "bewerbung@firmaXY" und ist weiter unten in der Stellenanzeige angegeben.

Fertig! Jetzt können Sie Ihre Bewerbung guten Gewissens auf den Weg zu Ihrem potenziellen Arbeitgeber schicken.

Wir hoffen, Ihnen hat unser Artikel gefallen. Geben Sie uns gerne Feedback, wir freuen uns darauf!

Themen

E-Mail

454 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Ihre Daten im GMX Account – jetzt noch übersichtlicher

Smileys & Emojis

Happy Birthday E-Mail!