Meinungen: So hat Corona Ihren digitalen Alltag verändert

Keine Frage: Ohne Internet und Co. wären wir besonders zu Zeiten des "harten" Lockdowns ziemlich aufgeschmissen gewesen wären. Wir von GMX wollten herausbekommen, inwieweit Corona die digitalen Gewohnheiten unserer Nutzer bisher verändert hat, welche Tools/Services sie während und auch nach Corona gern nutzen (würden). Schauen Sie mal ins Meinungsbild – vielleicht geht es Ihnen ja ganz ähnlich?

Unsere Motivation: den digitalen Impuls nutzen!

Als E-Mail- und Cloud-Anbieter wollen wir den digitalen Impuls, den die Krise ausgelöst hat, fortsetzen und die digitale Kommunikation in ihren positiven Ausprägungen gern weiter vorantreiben. Um entsprechende Features zu entwickeln bzw. zu optimieren, wollten wir von Ihnen wissen, welche digitalen Services tatsächlich genutzt werden bzw. für welche es eine Nutzungsbereitschaft gibt. In einer kleinen Umfrage in unserem GMX Blog haben wir die entsprechenden Fragen gestellt.

Nutzer sagen, was gut und sinnvoll ist

Zum einen wollten wir von den Nutzern erfahren, welche digitalen Dienste sie bei anhaltender Krise gerne nutzen (würden). Zum anderen hat uns aber auch in einer zweiten Frage interessiert, welche Dienste sie NACH Corona weiterhin nutzen würden.

Dabei haben wir auch Dienste/Instrumente abgefragt, die schon länger in der Diskussion sind, aber bislang noch nicht oder nur teilweise umgesetzt wurden. So zum Beispiel der virtuelle Behördengang anstelle des für viele nervigen Gangs "aufs Amt".

Ebenso haben wir auch nach persönlichen Erfahrungen und Wünschen zu digitalen Angeboten gefragt. 

Zwei digitale Dienste als klare Sieger

Die beiden ersten Plätze der Umfrage teilen sich das virtuelle Erledigen von Behördengängen (z. B. die KfZ-Zulassung) und das kontaktlose Bezahlen. Während letzteres mittlerweile für die meisten die bevorzugte (weil schnellere und virenarme) Zahlmethode sein dürfte, ist der virtuelle Gang aufs Amt leider noch Zukunftsmusik.

Die Plätze 3-5                          

Mit etwas Abstand folgen das Home Office, der Empfang der Briefpost per Mail sowie digitale Lernplattformen/E-Learning. Bei diesen Ergebnissen liegt der Schluss nahe, dass viele das Home Office zumindest in Zeiten der Pandemie einer echten Präsenz am Arbeitsplatz vorziehen. Seine Briefpost per Mail zu erhalten (vor allem bei Zustellproblemen durch die Post), halten ebenfalls viele für eine gute Idee. Auch, wenn solch ein Dienst aktuell noch nicht verfügbar ist. Und auch die Nutzung digitaler Lernplattformen ist für viele eine echte Option.

Deutlich weniger häufig angeklickt wurden in der Umfrage die folgenden vier Angebote:
 
  • Dateien via Cloud (ver-)teilen
  • Virtuelle Arzttermine per Videochat
  • Bezahlangebote für digitale Kulturevents (Live-Übertragung von Theaterstücken etc.)
  • Eine sichere Smartphone App zur Eindämmung von Infektionen

All diese Optionen/Tools bekamen im Gegensatz zu den beiden Siegern "Virtueller Behördengang" und "Kontaktloses Bezahlen" jeweils nur ca. ein Drittel bzw. ein Viertel der Stimmen.

Digitale Tools/Dienste für die Zeit NACH Corona

Bei der Frage, welche Dienste und Tools auch NACH Corona noch interessant wären, war das Meinungsbild nahezu deckungsgleich wie bei der ersten Frage. Sprich: Das, was während Corona als gut befunden wurde, fänden die Nutzer auch nach Corona gut und sinnvoll und würden es gern weiter nutzen.

Persönliche Eindrücke & Wünsche

Bei der offenen Frage zu den persönlichen Erfahrungen mit der Digitalisierung wurde neben positiven Gedanken wie "…nach der Krise wird die Digitalisierung einen großen Schritt machen" auch Kritik laut: An der noch unzureichenden Netzkapazität/-abdeckung in Deutschland, oder an dem noch nicht vorhandenen Angebot, Formalitäten auf dem Amt digital abwickeln zu können. Und auch Bedenken vor einer unkontrollierbaren Digitalisierung wurden vereinzelt geäußert.

Was machen wir mit diesen Ergebnissen?

Uns ist klar, dass diese kleine Umfrage im Blog nur ein Streiflicht an Nutzermeinungen abbildet und keine repräsentativen Ergebnisse liefert – so, wie es großangelegte Umfragen tun. Dennoch finden wir es wichtig und interessant, auch stichprobenartig Meinungen von Ihnen, liebe Nutzer, einzuholen. Es lassen sich durchaus Tendenzen erkennen, die für die (Weiter-)Entwicklung praktischer digitaler Features unverzichtbar sind.

Wie kann ich Feedback geben?

Wie stehen Sie selbst zu diesem Thema? Möchten Sie auch gern Feedback dazu geben? Oder uns schildern, was Ihnen gut oder weniger gut gefällt an den digitalen Features im Postfach (E-Mail, Cloud, Adressbuch, Online Office)? Schreiben Sie uns gern über die Feedbacklasche am rechten unteren Rand Ihres E-Mail-Bereichs. Oder über den Feedback-Link in den Einstellungen Ihrer App! Wir werten das Feedback regelmäßig aus.

Übrigens: Wir haben Sie als Nutzer immer wieder mit Tipps und Informationen versorgt, wie Sie Ihr Postfach und die zugehörigen Funktionen (z. B. Online Office oder Cloud) in der Krise nutzen können. Wenn Sie möchten, schauen Sie z. B. hier mal rein.

Wir hoffen, Sie fanden den Artikel informativ und hilfreich? Dann bewerten Sie uns doch über die Feedback-Funktion unten.

Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne ein positives Feedback über die Bewertungsplattform Trustpilot!

Themen

Umfrage

61 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Sicherheit im Quartals-Update

Was haben Sie für Themenwünsche?

Umfrage zum Welttag des Briefeschreibens