Skurrile Fun-Domains

Das Wort "Domain" kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "Bereich" oder "Gebiet". Die meisten kennen den Begriff auch als "Internetadresse" – diese stellt einen Teil der E-Mail-Adresse dar und befindet sich hinter dem @-Zeichen. Bei "max.muster@gmx.net" wäre die Domain also "gmx.net".
Neben solchen, vom E-Mail-Anbieter vorgegebenen Domains, gibt es aber auch die Möglichkeit, sich eine eigene Domain zu erstellen. Und je nach Zweck – geschäftlich-offiziell oder privat – fällt die Wahl auf eine seriöse Domain oder auch mal auf eine ziemlich skurrile Domain. Solche lustigen Fun-Domains sorgen für Erheiterung, mitunter aber auch für echtes Kopfschütteln. Also Obacht, für welchen Zweck Sie die Domain verwenden! Die folgenden Beispiele eignen sich definitiv nur in der Kommunikation mit Freunden oder einem eingeschworenen Trüppchen…

Skurrile Fun-Domains – unsere Favoriten


1. Die Hobby-Domain

Einige Nutzer versuchen ihren Domain-Namen so zu gestalten, dass sie andere an ihren persönlichen Interessen oder Vorlieben teilhaben lassen. Manche Musikinstrumentenliebhaber wählen z. B. "gitarrenheini97.de" oder "gitarren-jammer.de". Bei einer Liebe für Erdbeeren hingegen stellt "erdbeer.maedchen.de" wohl eine passende Wahl dar.

2. Die Angeber-Domain

Sei es "ist-ein-knaller.de", "ist-ein-partygott.de" oder "ist-ein-rocker.de": Wer gern im Mittelpunkt steht oder sich als Antiheld gern selbst auf die Schippe nimmt, für den ist eine dieser drei Domains die Richtige! Sie finden sie übrigens zusammen mit vielen  weiteren Fun-Domains in Ihren Postfach-Einstellungen unter dem Menüpunkt "E-Mail-Adressen>Fun-Domains".

3. Domain für Wortakrobaten

Ebenfalls beliebt: Die Kombination aus zwei Wörtern: "crocodile" und "rocket" können z. B. zur Domain "crocket.de" verbunden werden.

4. Die Domain für verschrobene Humoristen

Falls Sie eher auf trockenen Humor setzen möchten, könnten E-Mail-Domains wie "ich-will.net", "elektronische-nachricht.de" oder "stille-post.com" oder "mag-keinen-spam.de" sehr gut zu Ihnen passen und für Erheiterung sorgen. Aber Achtung! Vor allem E-Mails mit letzterem Domain-Namen könnten vom Empfänger bzw. von dessen Spamfiltern fälschlicherweise auch als Spam angesehen werden.

"Fun-Domain" bei GMX einrichten

Sie finden die Idee mit der Fun-Domain super und möchten sich selbst eine oder mehrere erstellen? GMX stellt dazu viele lustige Vorschläge zur Verfügung – und Sie können sich bis zu 20 Fun-Domains zulegen. Und so geht's:
 
  1. Klicken Sie auf Ihrer Postfachstartseite im linken Menü ganz unten auf "Einstellungen" (Schraubenschlüssel-Symbol).
  2. Danach klicken Sie erneut im linken Menü unter dem Punkt "E-Mail" auf "E-Mail-Adressen".
  3. Und schon kann's losgehen: Wählen Sie über das Drop-Down-Menü bei den FunDomains Ihre Favoriten aus.

Spaß beiseite: Tipps für eine seriöse Domain

Sie möchten zum Beispiel zu Geschäftszwecken eine eigene E-Mail-Domain erstellen? Dann benötigen Sie einen einprägsamen und seriösen Domain-Namen. Im einfachsten Fall ist der Domain-Part hinter dem "@" Ihr Nachname. Wenn Sie bereits ein Unternehmen besitzen, sollte die Domain in irgendeiner Form Ihren Firmennamen beinhalten.

Hier sind einige hilfreiche Tipps, wie Sie die richtige E-Mail-Domain wählen. Vielleicht macht Ihnen das die Namenssuche ja etwas leichter…:
 
  • Domain-Name kurzhalten: Länger als 20 Zeichen sollte Ihr Wunschname auf keinen Fall sein, sonst ist er schwierig zu merken und lässt sich nicht fehlerfrei und schnell eintippen.
  • Auf Fantasienamen verzichten: Verzichten Sie möglichst auf Fremdwörter und kombinieren Sie auf keinen Fall Fremdwörter aus zwei Sprachen.
  • Geschweifte Klammern, Umlaute und Zahlen vermeiden
  • TLD des Landes wählen: Wenn Sie in Deutschland ansässig sind, macht eine eine ".de"-Domain Sinn.
  • Copyright-Gefahren beachten: Achten Sie unbedingt darauf, keine Domain zu erstellen, die einem bereits registrierten Firmennamen ähnelt! Denn die Klage ist nicht weit, wenn man Copyright verletzt.
  • Ausreichend Zeit nehmen
  • Verfügbarkeit prüfen: Eventuell müssen Sie etwas kreativ werden und von Ihrem ursprünglichen Namen ein wenig abweichen.

Wir hoffen, Ihnen hat dieser Tipp gefallen und wir konnten Sie für Ihre künftigen E-Mail-Domains ein wenig inspirieren. Geben Sie uns gerne Feedback dazu!

Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne ein positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

Themen

E-Mail

149 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

SSL-Verschlüsselung – was ist das?

BILD-Siegel krönt GMX zum "Kundenkönig"

Externe Inhalte in Spam-Mails kontrollieren