Screenshot am PC

Als Urgestein des digitalen Kosmos gehört der Screenshot zu den Basic-Tools im Umgang mit Computern. Sie wissen aber nicht mehr so genau, wie das Ganze funktioniert? Kein Problem: Wir frischen Ihr Wissen auf!
Das Bildschirmfoto – oder auch englisch. Screenshot – ist eine digitale Aufnahme des aktuell dargestellten Bildschirminhaltes, die wahlweise in der Zwischenablage oder direkt als Datei gespeichert werden kann. In der Regel haben Sie die Option zwischen drei verschiedenen Arten von Bildschirmfotos:
 
  • Vollbild: Diese Art des Bildschirmfotos wählen Sie, wenn Sie eine Aufnahme von dem gesamten Bildschirminhalt anfertigen wollen.
  • Fenster: Hierbei wird nur eine Aufnahme von Ihrem aktuell geöffneten Programm – z. B. Ihrem Browser – gemacht. Die Taskleiste, die sich am unteren Rand des Bildschirms befindet, wird dabei ausgeblendet.
  • Bereich freihändig auswählen: Bei dieser Art können Sie selbst den Bereich markieren, von dem Sie ein Bildschirmfoto anfertigen wollen.

Wofür brauche ich Bildschirmfotos?

Bildschirmfotos sind superpraktisch und können dementsprechend auch vielfältig verwendet werden:
 
  • Besonders bei der Arbeit finden Screenshots ihren Nutzen: Es lassen sich nicht nur relevante Informationen ganz einfach unter den Kollegen teilen – Sie können damit auch den Workflow verbessern: Präsentationen besser veranschaulichen, Hilfestellung bei Problemen vereinfachen oder Anleitungen verständlicher gestalten – Screenshots sind definitiv ein Gewinn für den Arbeitsalltag!
  • Aber auch bei den sozialen Medien kommt der Screenshot sehr häufig zum Einsatz. Denn egal ob es lustige Memes und GIFs oder interessante und informative Posts sind: Mit Hilfe eines Screenshots können Sie diese jederzeit einfach und unkompliziert mit Freunden und Bekannten teilen – und ihnen damit eine Freude bereiten.
Memes und GIFs sind weit verbreitet und erfreuen sich großer Beliebtheit. In der Regel werden dabei lustige Bilder und kurze Animationen mit kleinen Texten verbunden und dann in den sozialen Medien geteilt.
  • Jeder kennt das Problem: Schwierigkeiten mit dem Computer. Wenn der anfängt zu spinnen, kann Ihnen der IT-Support Abhilfe schaffen (zumindest am Arbeitsplatz) - und an dem Punkt kommen Bildschirmfotos ins Spiel. Diese vereinfachen nämlich erheblich den Informationsaustausch: Fehlermeldungen lassen sich dadurch ganz simpel übermitteln und auch Bugs (technische Probleme) können Sie unkompliziert melden. Das erspart Ihnen sicherlich viel Stress und kostbare Lebenszeit.
  • Das geht aber auch andersherum im privaten Bereich. Genauso gut können Sie nämlich den IT-Support für Ihre Familie spielen und bei Problemen mit der Bedienung des Computers helfen. Per Bildschirmfoto ist es möglich, die Verwandtschaft Schritt für Schritt anzuleiten und so verständlich und unkompliziert Hilfe zu leisten.
  • Ob ein lustiger Moment in einem Online-Meeting oder ein persönlicher Erfolg in einem Videospiel: Das Bildschirmfoto macht besondere Momente ewig haltbar.
Wie Sie selbst einfach und schnell ein Bildschirmfoto erstellen, zeigen wir Ihnen jetzt für die gängigen Betriebssysteme Windows, macOS und Linux.

Anleitung für Windows

Bei Microsofts Flaggschiff Windows stehen Ihnen drei verschiedene Optionen zur Verfügung, um ein Bildschirmfoto zu erstellen:

Über Tastaturkürzel:

  • Drücken Sie die [Druck]-Taste, um ein Bildschirmfoto von Ihrem ganzen Bildschirminhalt zu erstellen. Alternativ können Sie auch eine Aufnahme nur von Ihrem Fenster machen, indem Sie die Tasten [Druck] + [Alt] drücken. Dabei wird das Bildschirmfoto in der Zwischenablage gespeichert und Sie können es mit dem Tastenkürzel [Strg] + [V] überall− z. B. direkt in Word − reinkopieren.
  • Falls Sie die Bildschirmfotos lieber direkt als Dateien speichern möchten, können Sie zusätzlich die Windows-Taste drücken – also [Windows] + [Druck] oder [Windows] + [Druck] + [Alt]. Die Aufnahme finden Sie dann im Explorer im Ordner Bilder unter Bildschirmfotos.
Tipp: Falls Sie eine englische Tastatur nutzen, müssen Sie die Taste [Prnt] anstatt der Taste [Druck] verwenden.

Über das Snipping Tool:

  1. Geben Sie in der Suchleiste neben dem Windows-Symbol Snipping Tool ein.
  2. Starten Sie das kostenlose Programm.
  3. Unter dem Reiter Menü haben Sie nun die Wahl zwischen einem Bildschirmfoto des Vollbilds, nur eines Fensters oder eines in Eigenregie zugeschnittenen Bereichs.
    Menü des Snipping Tools
    Menü des Snipping Tools
  4. Wenn Sie Ihre Auswahl jetzt bestätigen, öffnet sich ein Fenster und Sie können Ihr Bildschirmfoto abspeichern.
Hinweis: Das Snipping Tool wird langfristig durch das neue Tool "Ausschneiden und skizzieren" ersetzt. Genau wie die Vorgängerfunktion, ist aber auch "Ausschneiden und skizzieren" auf Ihrem Computer bereits vorinstalliert und kostenlos.

Über das Tool "Ausschneiden und skizzieren":

  1. Drücken Sie gleichzeitig die [Windows]-Taste, die [Umschalttaste] (mit einem Pfeil nach oben gekennzeichnet) und die Taste [S].
  2. Es öffnet sich jetzt ein Menü mit vier Symbolen – jedes mit eigener Funktion:
    Alternativer Text: Benutzeroberfläche des Tools "Auschneiden und skizzieren"
    Benutzeroberfläche des Tools "Auschneiden und skizzieren"
    Das erste Symbol ermöglicht es Ihnen, eigenständig einen Bereich auszuwählen, von dem Sie ein Bildschirmfoto erstellen wollen. Die Maus verwandelt sich dafür in ein Fadenkreuz und erlaubt es Ihnen, den gewünschten Bereich in einem Rechteckt zu markieren. Sobald Sie die Maus loslassen, wird ein Bildschirmfoto erstellt.

    Mit dem zweiten Symbol können Sie selbst freihändig einen Bereich auswählen. Im Gegensatz zur ersten Option sind Sie hierbei nicht auf ein Rechteck limitiert. Halten Sie dafür ebenfalls die Maus gedrückt und markieren Sie den gewünschten Bereich – sobald Sie loslassen, erhalten Sie Ihren Screenshot.

    Wenn Sie das dritte Symbol wählen, können Sie ein Bildschirmfoto von einem Fenster machen. Wählen Sie das Symbol aus und klicken dann auf das Fenster. Dadurch wird ein Bildschirmfoto erstellt.

    Mit dem vierten Symbol können Sie ein Bildschirmfoto von Ihrem Vollbild machen. Ein Klick auf das Symbol und schon haben Sie Ihre digitale Aufnahme.
  3. Nachdem Sie eines der Symbole verwendet haben, wird das Bildschirmfoto in Ihre Zwischenablage kopiert und es poppt ein Fenster auf. Wenn Sie auf dieses Fenster klicken, öffnet sich das Tool "Ausschneiden und skizzieren". Von dort aus können Sie ganz einfach das Bild speichern, indem Sie auf das Disketten-Symbol oben rechts drücken. Ansonsten können Sie es mit einem rechten Mausklick oder dem Tastenkürzel [Strg] + [V] in die gewünschte Anwendung reinkopieren.

Anleitung für macOS

Auch Apple bietet einen schnellen und unkomplizierten Weg, um Screenshots zu erstellen. Und so funktioniert es mit dem hauseigenem Betriebssystem macOS:
 
  • Drücken Sie gleichzeitig die Tasten [Shift] + [Cmd] + [3], um ein digitales Foto von Ihrem Vollbild zu erstellen.
  • Bei Betätigung der Tasten [Shift] + [Cmd] + [4], verwandelt sich Ihr Mauszeiger in ein Fadenkreuz. Nun können Sie die linke Taste Ihrer Maus gedrückt halten und den gewünschten Bereich auswählen. Lassen Sie danach die Maustaste einfach wieder los, um das Bildschirmfoto zu erstellen.
  • Verwenden Sie die Tastenkombination [Shift] + [Cmd] + [4] und drücken Sie dann zusätzlich die [Leertaste]. Jetzt können Sie ein Fenster anklicken, um davon ein Bildschirmfoto zu machen.
Tipp: Die Bildschirmfotos werden standardmäßig auf Ihrem Desktop gespeichert. Falls Sie das Bild lieber direkt in der Zwischenablage haben wollen, drücken Sie einfach zusätzlich die Taste [CTRL].

Anleitung für Linux

Der große Komplex rund um GNU/Linux ist ein Buch, das man als Laie lieber nicht zu weit aufschlagen möchte. Und das müssen Sie auch nicht. Je nach Linux-Version stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung, um einen Screenshot zu erstellen. Aber in der Regel können Sie sich mit den folgenden Tastenkürzeln behelfen:
 
  • Betätigen Sie die Taste [Druck], um ein Bildschirmfoto Ihres Vollbilds zu machen.
  • Wenn Sie die Tasten [Alt] + [Druck] betätigen, können Sie eine Aufnahme des aktuellen Fensters erstellen.
  • Es ist auch möglich, einen selbstgewählten Bereich abzufotografieren. Dafür ist die Tastenkombination [Strg] + [Alt] + [Druck] nötig.
  • Die Screenshots finden Sie dann im Ordner Bilder.
Tipp: Falls es keine eigene Bildschirmfoto-Funktion auf Ihrer Linux-Version gibt, bietet es sich an, auf Software von Drittanbietern zurückzugreifen. Eine populäre und kostenlose Lösung dafür wäre die Photoshop-Alternative GIMP.

Weitere hilfreiche Tastaturkürzel

Na, sind Sie bei all den Tastaturkürzeln auf deren Geschmack gekommen? Wenn ja, haben wir für Sie glücklicherweise noch eine kleine Auswahl an weiteren hilfreichen Tipps dazu in petto:
 
  1. Tastaturkürzel für Einsteiger: Einfache Tastenkombinationen, die nun wirklich jeder kennen sollte. Es bedarf sogar nicht mehr als zwei Tasten dafür.
  2. Unser zweiter Teil der Tipp-Reihe über Tastaturkürzel bietet Ihnen weitere nützliche und einfache Tastenkombinationen, die Ihnen unter anderem auch im Umgang mit Ihrem Postfach helfen.
  3. Der dritte Teil unserer Tipp-Reihe über Tastaturkürzel widmet sich spezifisch der Arbeit mit Word und Browsern.
  4. Tastaturkürzel für Experten: Unser Profi-Level Tipp, mit dem jeder zum Meister der Tastenkombinationen wird, bietet weiterführende Tastaturkürzel im Umgang mit Word und der Arbeit mit Browsern.
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

158 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

WLAN, LAN und WiFi – was ist das alles?

Letzte Browser-Sitzung wiederherstellen

Wie unterscheiden sich Computerviren & -würmer