Was ist eine Push-Mitteilung?

Das Smartphone klingelt, vibriert oder leuchtet auf: Push-Mitteilungen halten uns jederzeit über Neuigkeiten auf dem Laufenden. Das hat Vorteile, kann aber auch Druck ausüben.
Eine Push-Mitteilung ist eine kleine Textmeldung, die auf Ihr Smartphone oder Tablet gesendet wird oder auch in Ihrem Browser am PC aufpoppt. "To push" ist Englisch und bedeutet "drücken". Push-Mitteilungen bekommt man also ohne aktives Zutun zugestellt. Sie werden hierbei nur in eine Richtung "gedrückt" bzw. versendet: Vom Absender zu Ihnen.

Somit lassen sich Push-Mitteilungen z. B. mit einem Zeitungsabonnement vergleichen, das man einmalig anmeldet.

Push-Mitteilungen informieren Sie z. B. über wichtige Mitteilungen oder Änderungen in einer App, aber auch über eine neue E-Mail, WhatsApp-Nachricht oder einen anstehenden Termin im Kalender.

Die kleinen Benachrichtigungen gibt es schon relativ lange für Apps und seit einer Weile auch für den Web-Browser: Hier zeigen Sie Ihnen neue Inhalte auf einer Webseite an – z. B. News oder Eilmeldungen aus einem Nachrichtenticker.

Wie sieht eine Push-Mitteilung aus?

Push-Mitteilungen können in verschiedener Form angezeigt werden: Im Web-Browser (beim Surfen im Internet) erscheint meist am unteren Bildschirmrand eine eher dezente Meldung in einer Textbox. Dazu müssen Sie nicht auf der jeweiligen Seite unterwegs sein, diese aber im Hintergrund (in einem anderen Tab) geöffnet haben.

Textmeldungen in Apps sehen etwas anders aus: Bei entsperrtem Bildschirm erscheinen sie als Banner am oberen Bildschirmrand oder als Pop-Up auf dem gesamten Smartphone-Bildschirm. Und auch ein gesperrtes Gerät kann eine Push-Mitteilung empfangen. In diesem Fall wird sie auf dem Sperrbildschirm angezeigt.

Je nach Belieben lässt sich für die Benachrichtigung ein individueller Ton, eine Vibration oder auch eine LED-Anzeige einstellen. So sind Sie auch in den verschiedensten Situationen (z. B. Umgebungslärm, Dunkelheit) immer direkt informiert.

Welchen Nutzen hat eine Push-Mitteilung?

Die Push-Mitteilung erleichtert unseren Alltag, denn sie hält uns über verschiedenste Informationen auf einer Webseite und Aktivitäten in einer App auf dem Laufenden.
Vor ihrer Erfindung war es notwendig, dass Sie jede App eigenständig öffnen und auf eine neue Nachricht überprüfen. Um bspw. zu checken, ob Ihnen eine neue E-Mail gesendet wurde, mussten Sie Ihr E-Mail-Postfach manuell besuchen und aktualisieren. Das ist bei GMX dank der Push-Mitteilungen im MailCheck und der GMX Mail App nicht mehr nötig:
Push-Mitteilungen informieren Sie bspw. über neue E-Mails.
Push-Mitteilungen informieren Sie bspw. über neue E-Mails.
Unser Tipp:
Aktivieren Sie die Benachrichtigungen der GMX Mail App, um keine E-Mails aus Ihrem GMX Postfach mehr zu verpassen! Hier finden Sie eine Anleitung für iOS und Android.

Ruhemodus und Schlafenszeit

Das ständige Klingeln, Pingen oder Vibrieren des Smartphones und der Anspruch, immer und überall erreichbar zu sein, kann allerdings auch Stress ausüben. Vor allem nachts oder auf der Arbeit möchte man nicht durch Push-Mitteilungen abgelenkt oder aufgeweckt werden.

Aus diesem Grund bietet Ihr Smartphone die Möglichkeit eines Ruhemodus. Dieser Ruhemodus ermöglicht es, Push-Mitteilungen zeitweise zu deaktivieren. Hierbei lassen sich auch Ausnahmen einstellen. So können Sie wichtige Kontakte oder Apps (wie bspw. den Wecker) auswählen, die Sie jederzeit anrufen oder benachrichtigen dürfen.

Mit der Funktion der Schlafenszeit können Sie einen Zeitraum festlegen, in dem Ihr Smartphone nicht erreichbar sein soll. Die Schlafenszeit ermöglicht ebenfalls einen Farbentzug des Bildschirms: Durch einen Schwarz-Weiß-Filter oder eine angenehme Farbtemperatur schont der Display Ihre Augen.

Aktivierung auf dem Android Smartphone

  • Ruhemodus: Öffnen Sie in den allgemeinen Einstellungen die Auswahlmöglichkeit "Töne & Vibration". Hier finden Sie den Menüpunkt "Nicht stören".
  • Schlafenszeit: Klicken Sie in den Einstellungen unter dem Menüpunkt "Digitales Wohlbefinden und Kindersicherung" auf "Schlafenszeit-Modus". Hier lassen sich Routinen und Stundenpläne mit Wochentagen und Start- und Ende-Zeiten festlegen.

Aktivierung auf dem iPhone

  • Ruhemodus: Klicken Sie in den Einstellungen auf "Fokus" (mit dem Mondsymbol). Es öffnet sich eine Menüleiste. Hier finden Sie die Auswahlmöglichkeit "Nicht stören".
  • Eigene Modi konfigurieren: Unter "Fokus" besteht zusätzlich die Möglichkeit, eigene Modi zu konfigurieren. So können Sie bspw. eine Schlafenszeit einstellen, um in diesem Zeitraum keine Benachrichtigungen oder Anrufe zu erhalten. Darüber hinaus können Sie bspw. einen bestimmten Standort hinzufügen. Halten Sie sich dann am eingestellten Ort auf, so aktiviert Ihr iPhone automatisch den Ruhemodus.
Alternativ besteht die Möglichkeit, das Handy auszuschalten, in den Flugmodus zu versetzen oder die Internetverbindung zu trennen.
 
Merke: Der Großteil der Apps benötigt zum Laden neuer Benachrichtigungen Verbindung zum Internet – daher erreichen Sie ohne Internetzugang viele Push-Mitteilungen erst gar nicht. Sobald aber wieder Verbindung besteht, werden die Mitteilungen nachgeladen.

Push-Mitteilungen deaktivieren

Natürlich lassen sich Push-Benachrichtigungen auch vollständig deaktivieren. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Benachrichtigungen vollständig ausschalten

In den allgemeinen Einstellungen Ihres Geräts lassen sich Benachrichtigungen vollständig deaktivieren. So werden Sie von keiner App mehr benachrichtigt.

2. Benachrichtigungen spezifischer Apps ausschalten

Andererseits können Sie auch ganz gezielt Benachrichtigungen nur für einzelne Apps erlauben oder deaktivieren. Wenn Sie bspw. von einer Spiele-App keine Push-Mitteilungen erhalten möchten, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

Entweder gehen Sie in die allgemeinen Einstellungen Ihres Geräts, suchen nach der App und schalten die Benachrichtigungen aus.

Ein anderer Weg ist über die Einstellungen der App selbst. Hier finden Sie ebenfalls die Möglichkeit Push-Mitteilungen zu deaktivieren.

Benachrichtigungen im Browser verwalten

Sicherlich kommt Ihnen folgende Situation bekannt vor: Sie klicken im Browser Ihres Computers auf eine Webseite und zack! Es ploppt eine Push-Mitteilung auf und Sie werden gefragt, ob Sie von der besuchten Webseite Benachrichtigungen erhalten möchten.

Push-Mitteilungen gibt es nicht nur für Mobilgeräte – auch am Rechner lassen Sie sich aktivieren (und auch wieder deaktivieren). Sind die Benachrichtigungen einer Webseite erst einmal aktiviert, so ist je nach Webseite eine Benachrichtigungs-Flut mit Werbung durchaus denkbar. Wenn Sie diese abstellen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

So können Sie Push-Mitteilungen im Browser deaktivieren

  • Mozilla Firefox: Öffnen Sie die Einstellungen > "Datenschutz & Sicherheit" > "Berechtigungen" > unter "Benachrichtigungen" finden Sie weitere Einstellungen und können alle Webseiten verwalten, die Ihnen Nachrichten schicken dürfen.
  • Google Chrome: Öffnen Sie die Einstellungen > "Erweitert" > "Website-Einstellungen" > unter "Benachrichtigungen" finden Sie weitere Einstellungen und können alle Webseiten verwalten, die Ihnen Nachrichten schicken dürfen.
  • Microsoft Edge: Öffnen Sie die Einstellungen > "Cookies und Websiteberechtigungen" > unter "Benachrichtigungen" finden Sie weitere Einstellungen und können alle Webseiten verwalten, die Ihnen Nachrichten schicken dürfen.
  • Safari: Öffnen Sie im oberen Apple-Menü den Reiter "Safari" > "Einstellungen" > unter "Mitteilungen" finden Sie weitere Einstellungen und können alle Webseiten verwalten, die Ihnen Nachrichten schicken dürfen.
  • Opera: Öffnen Sie die Browsereinstellungen > "Erweitert" > "Datenschutz & Sicherheit" > "Webseiten" > unter "Benachrichtigungen" finden Sie weitere Einstellungen und können alle Webseiten verwalten, die Ihnen Nachrichten schicken dürfen.
Lesetipp: Fallen Ihnen noch weitere Begriffe aus der digitalen Welt ein, die Ihnen unklar sind? Dann klicken Sie sich doch gerne in unser Internet-Lexikon, hier erklären wir Ihnen kurz und knackig geläufige Begriffe aus dem Internet.

Oder schreiben Sie uns doch gerne einen Kommentar, wenn Ihnen noch mehr Themen einfallen, die wir näher für Sie beleuchten sollen. Wir freuen uns darauf!
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!
 

Quellen:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/push-nachrichten-deaktivieren/, Stand: 26.06.2023
https://www.ibm.com/topics/push-notifications, Stand: 26.06.2023
https://support.mozilla.org/de/kb/push-benachrichtigungen-firefox, Stand: 26.06.2023
https://support.google.com/chrome/answer/95472?sjid=4731143998889821232-EU, Stand: 26.06.2023
https://support.microsoft.com/de-de/microsoft-edge/verwalten-sie-website-benachrichtigungen-in-microsoft-edge-0c555609-5bf2-479d-a59d-fb30a0b80b2b, Stand: 26.06.2023
https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri40734/mac, Stand: 26.06.2023
https://help.opera.com/de/latest/web-preferences, Stand: 26.06.2023

122 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Was genau heißt WLAN, LAN und WIFI?

Darknet: die dunkle Seite des Internets?

Die besten GMX Tipps zu Sicherheit, Mail & Co.