Regelmäßige Updates schützen: Aktualisieren Sie Ihre Programme!

Updates auf dem Rechner oder Smartphone finden Sie lästig? Daher verschieben Sie sie auch immer wieder? Das sollten Sie nicht tun – so steigt Ihr Risiko, sich Schadsoftware einzuhandeln.

Ihre Programme: je aktueller, desto besser!

Ihre Mail App, Ihr Browser, Ihr Antiviren-Programm, Ihr Betriebssystem: Nur, wenn Sie all diese Programme regelmäßig aktualisieren und die neuesten Versionen nutzen, sind Sie verlässlich gegen Malware und Angriffe aus dem Netz geschützt. Viren, Würmer und Trojaner haben es dann einfach schwerer!

Das gilt übrigens für alle Geräte, die Sie nutzen. Vom Smartphone über das Tablet bis hin zum Rechner.

Übrigens: neben dem Sicherheitsaspekt haben Updates auch den Charme, dass sie Verbesserungen mit sich bringen. Die Handhabung wird leichter, neue Funktionen kommen hinzu oder das Design wird optisch aufgepeppt.

Kein Update gemacht? Das kann passieren:

Besonders die stark verbreiteten, bekannten Software-Programme stehen im Fokus der Hacker. Im Fokus: Schwachstellen, über die dann die Schadsoftware eingeschleust wird. Und wo sind diese Schwachstellen besonders häufig vertreten? Bei veralteten Programmen!

Über diese schlecht geschützten Einfallstore bemächtigen sich Schädlinge Ihres Rechners oder Smartphones. Viren, Würmer und Trojaner gewinnen die Oberhand – ohne, dass Sie es vielleicht gleich merken. Und von da aus gelangen sie auch schnell auf andere Geräte. Ganze Infrastrukturen – z. B. Firmennetzwerke – werden so lahmgelegt. Mit entsprechend fatalen Folgen…

Patches schließen Sicherheitslücken

Die Software-Hersteller setzen diesem Treiben natürlich etwas entgegen und prüfen ihre Programme laufend: durch firmeneigene "gute" Hacker oder durch externe Hinweise. Ist eine Sicherheitslücke identifiziert, werden Sicherheits-Updates – sogenannte "Sicherheits-Patches" (Englisch: "Patches" – zu Deutsch: "Flicken", "Pflaster") – zur Verfügung gestellt. Anders als bei einem regulären großen Update konzentrieren sich Sicherheits-Patches auf die Korrektur bzw. das Schließen der ungeschützten Stelle in der Software.

Was soll ich mit so einem Sicherheits-Patch machen?

Diese Art von Patches sollten Sie auf alle Fälle installieren. Sei es, indem Sie auf Ihrem Gerät die automatischen Sicherheits-Updates erlauben – dann läuft das Ganze von selbst ab.

Oder aber, indem Sie die die Installation der Patches, nachdem sie Ihnen vom Programm/Ihrem Gerät gemeldet wurden, zulassen. Erfahren Sie hier mehr zu den Sicherheits-Patches.

Updates & Sicherheits-Patches

Egal, ob bei Ihrem Programm ein reguläres großes Update ansteht mit vielen tollen neuen Features und ein paar Sicherheitsverbesserungen oder ob es ein gezieltes Sicherheits-Patch ist: Beide Arten von Updates sollten Sie durchführen – sie dienen Ihrer Sicherheit.

Hier finden Sie eine Checkliste für den richtigen Umgang mit Updates:
 
  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre genutzten Programme und Geräte. Prüfen Sie dann jeweils in den Einstellungen, ob automatische Updates verfügbar sind.  Bei Smartphones ist das z. B. besonders praktisch: Die Updates laufen über Nacht, wenn sie geladen werden. Aufwachen und gut geschützt sein!
  2. Schreiben Sie alle Programme, die nicht automatisch updaten auf und stellen Sie sich ggf. eine Erinnerung, Updates manuell durchzuführen.
  3. Generell: Schenken Sie Hinweisen auf Updates immer Beachtung und klicken Sie diese nicht weg. Vielleicht weisen Sie Ihr Windows-PC oder Ihr Tablet darauf hin, dass der Rechner heruntergefahren werden sollte, um neue Updates durchzuführen? Dann zögern Sie nicht und starten Sie das Update. Am besten noch am selben Tag, wenn Sie Ihre wichtigsten Aufgaben erledigt und abgespeichert haben. Sonst führt Ihr Rechner möglicherweise ein Zwangs-Update durch.
  4. Laden Sie nach Bekanntwerden von Sicherheitslücken schnell die neuesten Patches herunter und installieren Sie diese. Je schneller Sie sind, umso eher schließen Sie die Lücke, über die Viren und Schadsoftware auf Ihr Gerät gelangen können. Wie oben bereits erwähnt, müssen Sie selbst nicht aktiv werden, wenn Sie die automatischen Sicherheits-Updates erlaubt haben. Falls nicht, erhalten Sie über Ihr System eine Meldung dazu und können (sollten!) sich für die Installation entscheiden und diese durchführen.
  5. Beim Thema Aktualisierungen werden sie gern vergessen: Auch Browser und andere Programme sollten aus Gründen der Sicherheit immer auf dem neusten Stand sein – sorgen Sie auch hier immer dafür, dass die neuste Programmversion installiert ist. Denn auch hier werden neben generellen Verbesserungen immer auch Sicherheits-Updates mitgeliefert. Machen Sie doch mal den kostenlosen Browser-Check bei GMX. Er verrät Ihnen, ob Sie updaten müssen.
     
    Wichtig: Seien Sie vorsichtig bei Update-Infos per Mail, die einen Link enthalten. Es kann sich um eine gefälschte Mail und somit um ein gefälschtes Update handeln! Nutzen Sie Updates daher unbedingt nur in der gewohnten Form – wenn der Hinweis auf Ihrem Gerät und direkt vom Betreiber Ihrer Software erfolgt.
  6. Informieren Sie sich im Zweifelsfall auf der Webseite des Programm-Betreibers, indem Sie die Seite bitte durch manuelle Eingabe selbst aufrufen!
  7. Und zu guter Letzt: Beachten Sie auch Ablauffristen für die Unterstützung älterer Software. Sollte Ihr Programm "alt" und damit betroffen sein, sollten Sie sich ein neues installieren, das wieder vom Betreiber unterstützt wird. Lässt Ihr Gerät keine aktuelle Software zu, sollten Sie sich aus Sicherheitsgründen ein neues Gerät anschaffen

Sind meine App, mein Betriebssystem und mein Browser aktuell?

Ob Ihre GMX Mail App auf Ihrem Android-Gerät oder Ihrem iPhone auf dem neuesten Stand ist, können Sie leicht prüfen.

In unserem Artikel dazu finden Sie eine Anleitung für Ihr Gerät. Ebenso zur Überprüfung Ihres Betriebssystems und Browsers! Zum Artikel.

Redaktions-Tipp:

Sie werden über ein Pop-Up-Fenster über eine vermeintliche Infektion Ihres PCs informiert? Dann handelt es sich wohl um Scareware – lesen Sie mehr dazu über die Betrugsmasche mit der Angst. Zum Artikel.
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

594 Personen finden diesen Artikel hilfreich.