• Aktuell herrscht am Horn von Afrika die schlimmste Trockenheit seit 40 Jahren.
  • Knapp 18 Millionen Menschen sind von Hunger und Dürre betroffen.
  • Der Krieg in der Ukraine verschärft die Hungerkrise weiter.

Schlimmste Trockenphase am Horn von Afrika seit 40 Jahren

Unicef, Kind, Somalia, Unterernährung
Einem Kind in Somalia wird der Oberarmumfang gemessen, um Hinweise auf Unterernährung zu erkennen.

Die Situation am Horn von Afrika ist dramatisch: Mehr als 1,8 Millionen Kinder leiden unter akuter Mangelernährung, Zehntausende von ihnen sind unmittelbar vom Hungertod bedroht. In manchen Teilen der Region sind schon jetzt dreimal mehr Kinder an den Folgen von Unterernährung gestorben als im gesamten letzten Jahr.

Insgesamt sind in der Region mehr als 18 Millionen Menschen von den Auswirkungen einer verheerenden Dürre und des Kriegs in der Ukraine betroffen. Hinzu kommen regionale Konflikte, die Folgen der Corona-Pandemie und immer wieder Heuschreckenplagen.

UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. United Internet, wozu auch die Marken WEB.DE, GMX und 1&1 gehören, sammelt über die Stiftung United Internet for UNICEF Spenden für die Organisation.

Teaserbild: © UNICEF/UN0591135/Taxta