(cfl) - Fast 170 Milliarden Spam-Mails wurden 2009 täglich verschickt. GMX geht jetzt mit der Initiative E-Mail-Siegel erneut gegen die Flut unerwünschter elektronischer Post vor.

Ab Mai 2009 finden Mail-Nutzer besonders gekennzeichnete Mails in ihrem Postfach: Die mit modifizierten "@"-Zeichen versehenen digitalen Briefe stammen von vertrauenswürdigen Partnern und wurden von GMX auf ihre Echtheit überprüft.

So können die zehn Millionen Mailkunden auf einen Blick zwischen sicheren auf der einen Seite sowie potenziell unsicheren Botschaften auf der anderen Seite unterscheiden. Mit dem Siegel will GMX die Spreu vom Weizen trennen: Die gekennzeichnete elektronische Post ist geprüft und vertrauenswürdig.

Als erste Partner konnte GMX für die Initiative die Postbank, Otto und Ebay gewinnen. Diese Unternehmen konnten dann also schon ab Mai ihren Kunden die neuen Mails zuschicken. Bereits im Oktober 2007 startete ein erstes Pionierprojekt, bei dem Ebay an die E-Mailer markierte Auktions-Botschaften versandte.

Neben der neuen Kampagne setzt sich GMX mit zwei weiteren Aktionen für die Sicherheit und den Komfort seiner Nutzer ein: Seit vielen Jahren gibt es den integrierten Spam-Filter, mit dem jede E-Mail automatisch begutachtet wird. Um die Aktualität dieser Prüfkriterien kümmert sich ein großes Team, das ständig Informationen über PC-Schädlinge und die neuesten Trends der Spammer auswertet.

Außerdem bietet GMX in Kooperation mit dem renommierten Hersteller von Antivirus-Software Norton kostenlosen Schutz auf Probe an. Für 90 Tage können die Nutzer das Produkt ohne jede Verbindlichkeit testen.