Genau so rechtssicher wie ein Brief, aber schneller und günstiger - das ist De-Mail. Um Nachrichten und Dokumente rechtssicher per Mail zu verschicken, benötigt man eine persönliche De-Mail-Adresse. Zum Start der CeBIT verdoppelt GMX die Freikontingente für De-Mail.

Die staatlich zertifizierte De-Mail ermöglicht erstmals rechtssichere und nachweisbare digitale Kommunikation mit eindeutig identifizierten Sendern und Empfängern. Dazu integriert man einfach die persönliche De-Mail-Adresse in das gewohnte Mail-Postfach bei GMX. Auf diesem Weg verkürzen Nutzer die Antwortzeiten drastisch und erleichtern ihre Dokumenten-Ablage, so spart man sich viel Zeit und Mühe. De-Mail-Interessierte finden im Internet bei GMX alle nötigen Informationen.

Zehn De-Mails pro Monat kostenlos

GMX, einer der führenden E-Mail-Anbieter Deutschlands, verdoppelt das Freikontingent für De-Mail. Ab sofort können De-Mail-Nutzer zehn statt fünf De-Mails kostenlos je Monat versenden. Damit ist eine kostenlose De-Mail-Grundversorgung auch bei intensiver Nutzung sichergestellt. Es fallen weder Grundgebühren noch Mindestumsätze oder Mindestlaufzeiten an. Jede weitere De-Mail kostet unverändert 39 Cent. GMX präsentiert De-Mail auf der CeBIT am Messestand des Bundesministeriums des Innern, wo Besucher sich kostenlos für De-Mail identifizieren können. Registrieren kann man sich aber auch zu Hause oder am Arbeitsplatz - der Besuch einer Filiale für die Vorlage des Personalausweises ist somit nicht nötig.

Ihr starker Partner für De-Mail

Mit über einer Million für De-Mail vorregistrierten Kunden und über 100.000 voll registrierten Nutzern hat GMX gemeinsam mit WEB.DE bereits eine starke Kundenbasis. "In den kommenden Jahren werden schätzungsweise 75 Prozent des geschäftlichen Briefverkehrs digital abgewickelt. Mit rund 15,3 Millionen Internet-Nutzern in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist GMX für diese digitale Transformation bestens aufgestellt", erklärt Geschäftsführer Jan Oetjen.