Risikolebensversicherung

ein Service von

asuro

Schutz für Ihre Liebsten

Dank Risikolebensversicherung

  • Schutz vor finanzieller Not im Todesfall
  • Zuverlässige Absicherung Ihrer Familie
  • Ideal auch zur Kreditabsicherung
Risikolebensversicherung

ein Service von

asuro

Warum eine Risikolebensversicherung so wichtig ist:

Finanzielle Absicherung Ihrer Familie

Finanzielle Absicherung Ihrer Familie: Tritt der Todesfall (der versicherten Person) während der Vertragslaufzeit ein, wird die vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt.

Schutz für andere Personen

Sie können Ihren Versicherungsschutz auch auf andere Personen ausweiten. Entscheiden Sie selbst, an wen die Versicherungssumme ausgezahlt werden soll.

 

Die Risikolebensversicherung schließt nicht nur Lücken durch den Wegfall des Einkommens, sie kann auch zur Absicherung von Krediten oder Darlehen dienen.

So individuell wie Sie: Die richtige Versicherungssumme

Die richtige Versicherungssumme

Für die Wahl der richtigen Versicherungssumme ist Ihre persönliche Situation ausschlaggebend. Achten Sie darauf, dass eine angemessene Absicherung Ihrer Hinterbliebenen gewährleistet werden kann.

  • Haben Sie Kinder?

    Dann berücksichtigen Sie zum Beispiel die Kosten, die anfallen, bis diese ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen.

  • Besitzen Sie Wohneigentum?

    Dann sollte die Versicherungssumme den Restschuldbetrag der Immobilienfinanzierung abdecken.

Ein Rechenbeispiel zur Ermittlung der Versicherungssumme

Eine einfache Faustregel besagt, dass Sie zur Absicherung Ihrer Familie eine Versicherungssumme auf das Drei- bis Fünffache des Bruttojahreseinkommens festlegen sollten.

Ein Rechenbeispiel:
Bei einem Bruttojahreseinkommen von 60.000 Euro sollte die Versicherungssumme zwischen 180.000 Euro und 300.000 Euro liegen. Die Untergrenze für kinderlose Familien liegt bei mindestens zwei Bruttojahreseinkommen. Planen Sie auch mögliche Restschulden aus nicht beglichenen Darlehen oder noch ausstehende Kreditsummen mit ein.

Ermittlung der Versicherungssumme: Die wichtigsten Faktoren

Ermittlung der Versicherungssumme: Die wichtigsten Faktoren
  • Laufende Kosten Ihrer Familie oder Ihres Unternehmens
  • Kosten für Ausbildung und Unterhalt Ihrer Kinder
  • Laufende Kredite, z. B. für eine Immobilie

3 Beispiele, wann eine Risikolebensversicherung besonderen Schutz bietet:

Der Hauptverdiener einer Familie stirbt und die vorhandenen Mittel würden ohne Risikolebensversicherung nicht zur Absicherung der Hinterbliebenen ausreichen.

Sie haben ein Unternehmen mit einem Geschäftspartner gegründet und möchten sich finanziell noch weiter absichern.

 

Offene Darlehen für einen Immobilienkauf würden Ihre Angehörigen im Todesfall ohne Ihr Einkommen zusätzlich schwer belasten.

Die Risikolebensversicherung:

Der grundlegende finanzielle Schutz für Ihre Liebsten im Todesfall.

Risikolebensversicherung "über Kreuz": Starker Schutz für beide Seiten

Bei dieser Form der Risikolebensversicherung versichern Sie zwei Menschen. Für jede Person wird ein eigener Vertrag mit eigener Laufzeit und individueller, fester Versicherungssumme geschlossen.

Die Verträge sind dabei folgendermaßen aufgebaut:
- In einem Vertrag ist Person A der Versicherungsnehmer und Person B die versicherte Person. Dabei ist der Versicherungsnehmer auch der Bezugsberechtigte und der Beitragszahler.
- Im anderen Vertrag ist Person B der Versicherungsnehmer und Person A die versicherte Person.

Sie versichern als das Leben des anderen.

Im Todesfall einer versicherten Person ist die Versicherungssumme kein Erbe des Versicherungsnehmers, sondern wird als Versicherungsleistung aus einem separaten Vertrag betrachtet. Der große Vorteil dabei ist: Es wird keine Erbschaftsteuer fällig!

Risikolebensversicherung über Kreuz: Deutliche Vorteile

Voll Flexibilität bei der Gestaltung der Verträge:

- Wählen Sie verschiedene Laufzeiten
- Wählen Sie verschiedene Versicherungssummen
- Wählen Sie z. B. zwischen fallender, annuitätisch fallender oder gleichbleibender Versicherungssumme

Steuerersparnisse:
Sie profitieren von Steuerersparnissen, da Sie mit dieser Form der Risikolebensversicherung die Erbschaftssteuer umgehen können, die andernfalls bei der Auszahlung der Versicherungssumme fällig werden würde. Bei der Auszahlung der Versicherungssumme handelt es sich um eine Leistung aus einem Versicherungsvertrag, nicht um ein Erbe. Die Erbschaftssteuer entfällt.

Verheiratet
Verheiratet?

Der Steuerfreibetrag liegt bei 500.000 Euro liegt. Falls das Erbe bei Auszahlung der Versicherungssumme über dem Freibetrag liegen würde, ist eine Risikolebensversicherung über Kreuz eine kluge Wahl.

Nicht verheiratet?
Nicht verheiratet?

Hier liegt der Steuerfreibetrag lediglich bei 20.000 Euro, weshalb für unverheiratete Paare die Risikolebensversicherung über Kreuz auf jeden Fall eine optimale Absicherungsmöglichkeit ist.

Die wichtigsten Steuerfreibeträge im Überblick:

Unabdingbar für den Vertragsabschluss: Gesundheitsfragen

Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand werden gestellt, um das Todesfallrisiko zu bestimmen. Diese Gesundheitsfragen beziehen sich normalerweise auf den allgemeinen Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers, um das individuelle Risiko möglichst genau einschätzen zu können. Diese Fragen müssen unbedingt wahrheitsgemäß beantwortet werden. Die wichtigste Frage dabei ist der Raucherstatus. Ebenfalls wichtig für die Beitragsberechnung sind Körpergröße und Gewicht, da der Body-Mass-Index bei der Beitragsberechnung berücksichtigt wird.

Zusatzleistungen für flexible Verträge: Ganz individuell trotz langer Laufzeiten

Nachversicherungsgarantie
Die Nachversicherungsgarantie besagt, dass Sie die Versicherungssumme nachträglich erhöhen können, sodass diese zu Ihren aktuellen Lebensumständen passt. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie Nachwuchs erwarten oder den Kauf eines Eigenheims planen.

Verlängerungsoption
Die Verlängerungsoption ermöglicht es Ihnen, den Vertrag ohne erneute Gesundheitsprüfung zu verlängern. Vor allem bei unvorhergesehenen Ereignissen kann das sinnvoll sein.

Vorgezogene Todesfall-Leistung
Tarife mit vorgezogener Todesfallleistung bieten die Möglichkeit, bei schweren Erkrankungen mit absehbarem Todeszeitpunkt die Versicherungssumme noch vor dem Tod auszahlen zu lassen. Solche Diagnosen kommen jedoch nicht häufig vor.

Extraleistung bei schwerer Krankheit
Bei schweren Krankheiten ohne sofortige Todesfolge besteht bei einigen Versicherungen auch die Möglichkeit für eine zusätzliche Zahlung. Ausgezahlt wird ein Teil der Versicherungssumme – allerdings nur bis zu einem bestimmten Höchstsatz. Meist wird durch diese Auszahlung die Versicherungssumme nicht verringert, also eine echte Zusatzleistung.

Ideal zur Kreditabsicherung:

Die Risikolebensversicherung

Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

¹Informationen zum Cashback-Angebot

Ausgenommen sind Kunden in Testphasen, gebunden an die GMX Premium-Mitgliedschaft. Gutschrift erfolgt über WEB.Cent, kann ausgezahlt werden. Ausschüttung erfolgt spätestens 8 Wochen nach der ersten Beitragszahlung.

Wer sollte die versicherte Person der Risikolebensversicherung sein?

Im Normalfall ist der Hauptverdiener einer Familie die versicherte Person. Sollte das Einkommen wegfallen, sind (Ehe-)Partner und Kinder finanziell abgesichert.  

 

Wie lange sollte die Vertragslaufzeit sein?

Die Vertragslaufzeit sollte in etwa so lange dauern, wie Angehörige auf Unterstützung angewiesen sind. Die Faustregel besagt: Bis das (jüngste) Kind 25 Jahre alt ist.

Wann ist eine Risikolebensversicherung "über Kreuz" sinnvoll?

Eine Risikolebensversicherung eignet sich gut für unverheiratete Paare bzw. sollte dann in Betracht gezogen werden, wenn weder Ehepartner noch Kinder die Begünstigten sind. Hinterlassen Sie Ihrem Ehepartner ein großes Erbe, kann die Versicherung "über Kreuz" jedoch ebenfalls sehr sinnvoll sein.

Welche Gesundheitsfragen werden gestellt?

Es werden Fragen zu chronischen Erkrankungen gestellt. Nicht alle Krankheiten führen jedoch automatisch zur Erhöhung des Versicherungsbeitrages oder zur Ablehnung durch die Versicherung. Weitere Gesundheitsfragen können sein:
 

  • Wie groß und schwer sind Sie?
  • Haben Sie in den letzten zehn Jahren geruacht, auch gelegentlich?
  • Hatten Sie in den letzten zehn Jahren einen Krankenhausaufenthalt oder eine Kur?
  • Wurden Sie innerhalb der letzten fünf oder zehn Jahre aufgrund psychischer Probleme oder Nervenkrankheiten behandelt?
  • Leiden Sie unter Erkrankungen der Atmungs-, Verdauungs- oder Geschlechtsorgane?

Was bedeutet Risikozuschlag?

Eine Versicherung erhebt Risikozuschläge, wenn die zu versichernde Person ein erhöhtes Todesfallrisiko hat, z. B. bei risikoreichen Berufen, gefährlichen Hobbys oder chronischen Krankheiten. Der Risikozuschlag ist individuell und wird auf den regelmäßigen Versicherungsbeitrag aufgeschlagen.

Wann gilt man als Raucher?

Versicherungen definieren genau, wer Raucher bzw. Nichtraucher ist. Sie zählen als Raucher, wenn Sie in den letzten zwölf Monaten aktiv geraucht haben - auch E-Zigaretten gehören dazu. Sie gelten als Nichtraucher, wenn Sie in den letzten zwölf Monaten nicht aktiv geraucht haben.