So sparen Sie Datenvolumen & Akku!

Schon zu Monatsbeginn ist Ihr Datenvolumen reduziert? Und noch dazu ist Ihr Handy-Akku schon wieder leer? Keine Sorge: Wir haben Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie bis zum Monatsende mit High-Speed Datenvolumen surfen und die Akkulaufzeit Ihres Smartphones verlängern.

Datenverbrauch gering halten

  • Finden Sie zunächst in den Einstellungen Ihres Gerätes heraus, welche Programme das Datenvolumen am meisten belasten. Ihr Smartphone bietet Ihnen dazu eine Verbrauchsübersicht. Bei Android finden Sie diese Option unter "Drahtlos & Netzwerke", "Datennutzung" – bei iOS ist sie in den Systemeinstellungen unter "Mobiles Netz" verfügbar. Apps die Sie nicht mehr oder nur sehr selten nutzen, sollten Sie nach dem Gebrauch beenden bzw. richtig schließen:
    Bei iPhones der jüngeren Generation geht dies beispielsweise, indem Sie vom unteren Bildschirmrand nach oben bis zur Mitte streichen. Die geöffneten Apps werden hintereinander abgebildet und können einzeln durch Schieben nach oben geschlossen werden. Apps, die Sie gar nicht mehr benötigen, sollten Sie deinstallieren.
  • Stellen Sie in Messenger-Diensten wie z. B. WhatsApp ein, dass Dateien, Fotos oder Videos nur im WLAN heruntergeladen werden. In den meisten Fällen geschieht das nämlich automatisch im mobilen Netz.
  • Manche Apps bieten Offline-Funktionen an: Mit diesen Funktionen werden benötigte Inhalte dann heruntergeladen, wenn Ihr Handy mit dem WLAN verbunden ist. So können Sie Ihre Lieblingsserie oder eine gewünschte Playlist ganz einfach unterwegs streamen – ohne das kostbare mobile Datenvolumen anzuzapfen. Hierbei sollten Sie lediglich bedenken, dass die Daten lokal auf Ihrem Gerät gespeichert werden und dadurch Speicherplatz verbraucht wird.
  • Generell gilt: Nutzen Sie WLAN, so oft es geht! Solange Sie es nutzen, wird Ihr Datenvolumen nicht beeinträchtigt. Dabei sollten Sie aber nicht vergessen, dass öffentliche WLAN-Netze oft Sicherheitslücken aufweisen und Sie vorsichtig mit Ihren Daten umgehen sollten. Deaktivieren Sie WLAN daher im öffentlichen Raum lieber, wenn Sie es nicht unbedingt benötigen.
  • Verzichten Sie außerdem auf automatische Updates über das mobile Netz. Vor allem Betriebssystem-Updates beanspruchen den Datenverbrauch stark, weshalb sie immer nur bei verfügbarer WLAN-Verbindung durchgeführt werden sollten. Das gleiche gilt für Ihre Apps: Legen Sie in den Einstellungen des Google Play Stores bzw. des App Stores fest, dass Updates nur im WLAN ausgeführt werden.

Akkulaufzeit verlängern

  • Verschaffen Sie sich in den Einstellungen Ihres Handys – bei Android Geräten unter "Akku" und bei iOS unter "Batterie" – einen Überblick über die Stromfresser. Beenden Sie diese anschließend richtig, denn das Verlassen einer geöffneten App schließt diese nicht automatisch komplett.
  • Werfen Sie auch in Bezug auf Ihren Akku einen Blick auf automatische App-Updates. Denn: Die permanente Update-Suche von Apps verringert die Akkulaufzeit. Wenn Sie die Aktualisierungsanfragen auf manuell stellen, können Sie selbst entscheiden, wann Apps ein Update bekommen sollen.
    Bitte beachten Sie aber aus Sicherheitsgründen: Warten Sie nicht zu lange mit den Updates. Dies kann nämlich zu unnötigen Risiken führen. Mehr dazu erfahren Sie hier.
  • Verzichten Sie auf Minianwendungen, sogenannte "Widgets". Dabei handelt es sich um animierte Grafiken, die Kurzansichten zu Apps liefern. Beispiele hierzu können Wetterdaten oder bevorstehende Kalendereinträge sein. Sie zeigen Ihnen zwar Inhalte in der Vorschau an, aktualisieren die Daten im Hintergrund aber ständig und ziehen damit Strom.
  • Aufwändige Designs wie beispielsweise animierte Hintergrundbilder belasten den Akku ebenfalls, weshalb Sie auch darauf besser verzichten sollten.
  • Regulieren Sie die Display-Helligkeit: Sie können Sie manuell einstellen oder automatisch anpassen lassen. Zudem ist ein Display-Timeout, also das Ausschalten des Bildschirms, nach 15 bis 30 Sekunden ideal.
    Eine hilfreiche Funktion ist dabei auch der "Dark Mode", der ab den Betriebssystemversionen 10 bei Android und 13 bei iOS verfügbar ist. Wenn Sie ihn aktivieren, werden alle Anwendungen in einem dunkel eingefärbten Bildschirm dargestellt, wodurch weniger Bildelemente beleuchtet werden.
  • Deaktivieren Sie Ortungsdienste und WLAN, wenn Sie diese Funktionen nicht benötigen. Auch der Flugmodus kann viel Energie sparen, wenn Sie Ihr Smartphone längere Zeit nicht benötigen.
  • Falls dann doch mal der Akkutiefstand erreicht wird: Aktivieren Sie den Energiesparmodus oder stellen Sie ein, dass er sich bei einem Akkustand von 20 Prozent automatisch einschaltet.
  • Und zum Schluss ein ganz heißer Tipp für die nahenden warmen Tage: Lassen Sie Ihr Handy nicht in der Sonne brutzeln – legen Sie draußen lieber mal ein Handtuch drüber oder verstauen es in der Tasche. Durch extreme Temperaturen wird Ihr Akku nämlich stark strapaziert. Dasselbe gilt natürlich auch bei Kälte.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unseren Tipps weiterhelfen. Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, dann geben Sie uns doch Feedback. Wir freuen uns darauf!

Themen

Mobil App Internet

1.077 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Smartphone schützen – ganz einfach!

Das Smartphone als unser täglicher Begleiter ist – anders als der PC – oft nicht richtig geschützt. Aus diesem Grund haben wir Ihnen eine Liste zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, Ihr Smartphone richtig abzusichern – und zwar von Anfang an. weiterlesen
704 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wann Kurznachricht, wann E-Mail?

Haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, warum Sie manchmal das E-Mail-Postfach und manchmal den Messenger bevorzugen? Beide Kommunikationsmöglichkeiten bieten sich für unterschiedliche Situationen an. weiterlesen

Themen

Mobil E-Mail App
214 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

GMX Adressbuch zum Mitnehmen

Seit dem neuesten Update der GMX Mail App können Sie diese mit Ihrem GMX Adressbuch synchronisieren. So nutzen Sie diese Kontaktinfos auch unterwegs für E-Mails, Anrufe oder Kurznachrichten. weiterlesen
224 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Deutschland nutzt mobile Geräte

Um E-Mails zu beantworten, muss man schon lange keine Computer mehr hoch- und runterfahren. Smartphones und Tablets machen es möglich, im Zug oder Flugzeug zu arbeiten, Witziges über soziale Medien zu teilen und vieles mehr. Heute ist man einfach ständig mobil. weiterlesen
118 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sichern Sie Ihre Reisedokumente

Planen Sie auch schon Ihren Sommerurlaub? Beim Kofferpacken sollten Sie neben Badehose, Strandhut und Sonnencreme auch wichtige Reisedokumente wie Personalausweis, Hotelreservierung oder Flugtickets nicht vergessen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Überblick behalten und nichts verloren geht. weiterlesen

Themen

Mobil Cloud App
96 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

GMX App: Ich finde die Funktion nicht!

Heute im Tipp: Nutzerinnen und Nutzer stellen 5 Fragen zur GMX Mail App – wir antworten! Zum Beispiel auf die Frage "Wo finde ich das Adressbuch in der App?" oder "Kann ich gelöschte Mails zurückholen?". weiterlesen

Themen

App iOS Android
127 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Die GMX App – mit neuen Features!

Bevor Sie in die wohlverdienten Feiertage starten, möchten wir Ihnen zeigen, woran unsere App-Entwickler für Sie in den letzten Wochen gearbeitet haben. weiterlesen
137 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Studie: E-Mail bevorzugt in der Kommunikation mit Unternehmen

Die Convios Consulting GmbH hat in einer Studie für WEB.DE und GMX das Kommunikationsverhalten deutscher Internet-Nutzer untersucht. Die Mehrheit will mit Unternehmen am liebsten per E-Mail kommunizieren. Mehr dazu hier: weiterlesen

Themen

E-Mail Cloud App
13 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

"Romance Scamming": Schützen Sie sich vor Betrug beim Online-Dating!

Ob über soziale Netzwerke oder Dating-Portale: Wer heutzutage nach der großen Liebe sucht, greift häufig auf das Internet zurück. Doch dort tummeln sich auch Schwindler, die es auf das Geld ahnungsloser Personen abgesehen haben. weiterlesen
506 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Firefox-Sitzung wiederherstellen – so geht's

Möchten Sie die Seiten besuchen, die bei der letzten Verwendung von Firefox geöffnet waren? Kein Problem! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer kleinen Änderung in den Einstellungen Ihre Firefox-Sitzung wiederherstellen können… weiterlesen

Themen

Internet
241 Personen finden diesen Artikel hilfreich.