Experten-Interview "Sichere Cloud" – Vorteile & Vorurteile

Unser Cloud-Experte Dominic erklärt im Interview, warum die Cloud sicherer ist, als viele denken und: warum sie vor allem für Fotos perfekt geeignet ist! Außerdem sprechen wir mit ihm über die Bedeutung von Georedundanz.
GMX Blog: Smartphone weg, Bilder weg. Rechner kaputt, Fotos futsch. Dominic, so könnte man es doch kurz und knapp auf den Punkt bringen, was jeden Tag vielen Menschen passiert. Oder? 

Dominic: Ja, das kommt wirklich häufiger vor, als man denkt. Jeder kennt jemanden, der schon mal Daten verloren hat. Auch ich habe noch ein altes Notebook zu Hause, bei dem die Festplatte irgendwann den Geist aufgegeben hat. Das liegt jetzt rum, und ich kann nicht mehr auf die Daten zugreifen. Irgendwie ein doofes Gefühl.

Und klar, es kann auch bei Smartphones passieren. Auch die gehen kaputt: Man lässt sie auf dem Autodach liegen und fährt los. Oder sie gehen zu Bruch, rutschen aus der Hosentasche in die Toilettenschüssel, fallen im Urlaub in den Pool... Klingt skurril, aber das sind alles Beispiele aus dem echten Leben… Oder die Smartphones gehen einfach irgendwo verloren und sind weg.
 
GMX Blog: Einer Kollegin ist das mit der kaputten Festplatte tatsächlich vor kurzem passiert. Und das war richtig teuer – um die 1.000 Euro hat sie für die professionelle Datenrettung bezahlt. Und es hat auch nicht bei allen Fotos und Videos geklappt.
 
Dominic: Autsch, das tut echt weh – ist aber vermeidbar. Cloud-Speicherplatz zur Sicherung wichtiger Fotos und Dokumente ist inzwischen wirklich sehr günstig zu haben. Für mich ist das eine Art Versicherung. Und es ist allemal günstiger als eine Datenrettung, die in vielen Fällen auch komplett fehlschlägt.
 
GMX Blog: Warum sichern denn so viele Menschen ihre Bilder nicht regelmäßig? Wissen sie vielleicht nicht, wie und wo? Oder scheuen sie den Aufwand und denken vielleicht: "Ach, es wird mir schon nicht passieren?"
 
Dominic: Genau so ist es. Bei Befragungen hat sich herausgestellt: "Daten sichern" klingt für viele nach Arbeit. Daher lassen sie es lieber gleich sein.
 
GMX Blog: Aber manche führen schon Daten-Backups durch?
 
Dominic: Ja, und gehen dabei manchmal einen ziemlich umständlichen Weg: Alle paar Monate wird da zum Beispiel das Handy mit dem USB-Kabel angeschlossen, um neue Bilder auf den Laptop zu ziehen.
 
Aber wie gesagt, auch die Festplatte des Laptops kann ohne Vorwarnung kaputt gehen.
 
GMX Blog: …und es gibt auch noch andere Risiken…
 
Dominic: Absolut! Beispielsweise bei einem Einbruch oder einem Wohnungsbrand. Besser ist immer, mehrere Kopien zu haben. Ein Backup auf der externen Festplatte ist ein guter Anfang, doch die Frage ist auch: Wie häufig wird das gemacht? Sind die Daten der letzten Woche schon gesichert? Und Fakt ist auch: Rund 30 % der Leute machen überhaupt kein Backup…

GMX Blog: Und was empfiehlst Du unseren Nutzer*innen?
Dominic: Ich würde auf alle Fälle zumindest die wichtigsten Fotos und die Dokumente zusätzlich zur Festplatte auch in der Cloud sichern. Insbesondere Fotos sind unersetzbare, kostbare Erinnerungen: Wer Kinder hat, wird das gut nachvollziehen können. Aber auch Urlaubsfotos oder Bilder von der letzten Familienfeier haben einen hohen emotionalen Wert. Mein Tipp: In unserer GMX App lässt sich die automatische Sicherung von Fotos und Videos in der Cloud superschnell einrichten. Das ist aus meiner Sicht das beste Backup – automatisch, ohne dass ich daran denken muss.

GMX Blog: Warum findest Du die GMX Cloud besonders gut geeignet für Backups? Ich meine, als Verantwortlicher bist Du sicher überzeugt von "Deiner" Cloud?

Dominic (lacht): Klar, aber ich stehe wirklich dahinter. Und das aus folgendem Grund: Wer unsere Cloud nutzt, kann sich sicher sein, dass die Daten ausschließlich in Deutschland liegen und dadurch streng geschützt sind. Und dass wir gleich mehrere Sicherungskopien in unterschiedlichen Rechenzentren speichern.

GMX Blog: Ach, das ist die sogenannte "Georedundanz"?

Dominic: Genau. Dazu speichern wir alle Cloud-Daten in zwei räumlich voneinander getrennten Rechenzentren. Das ist nicht bei allen Anbietern selbstverständlich. Und das gilt nicht nur für unsere zahlenden Nutzer*innen, sondern auch für diejenigen, die nur den kostenlosen Cloud-Speicher im Rahmen ihres FreeMail-Accounts nutzen.

GMX Blog: Und trotzdem haben viele nach wie vor Bedenken, die Cloud zu nutzen. Was würdest Du denen sagen?

Dominic: Die Bedenken betreffen oft den Datenschutz. Als Zeichen dafür, dass uns das Vertrauen unserer Nutzerschaft wirklich am Herzen liegt, haben wir vor einigen Jahren die Initiativen "E-Mail made in Germany" und "Cloud made in Germany" gegründet. Damit gehen wir weiter, als es die ohnehin strenge DSGVO von uns verlangt.

Viele können sich unter dem abstrakten Begriff "Cloud" aber auch schlichtweg nichts vorstellen. Dabei besteht die Cloud ja auch nur aus ganz "normalen" Servern in unseren Rechenzentren. Im Hintergrund kümmern sich viele IT-Experten rund um die Uhr um die Sicherheit und Erreichbarkeit dieser Server.

GMX Blog: Ist E-Mail denn dann überhaupt sicherer als Cloud?

Dominic: Tatsächlich stehen die Server zur Bereitstellung unserer E-Mail- und Cloud-Dienste in denselben Rechenzentren, oft nur einen Gang entfernt. Sie funktionieren im Grunde genommen ganz ähnlich, sind genauso sicher. Und wie bereits erwähnt, gelten für E-Mails und Cloud-Dateien dieselben Datenschutzbestimmungen.

Wer uns also beim Thema E-Mail vertraut, kann auch guten Gewissens die GMX Cloud nutzen.

GMX Blog: Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich besonders sensible Dateien in der Cloud speichern möchte?

Dominic: Dafür empfehle ich unseren GMX Tresor. Damit lassen sich Dateien schon vor dem Hochladen in die Cloud auf dem PC oder Smartphone verschlüsseln. Nicht einmal wir könnten dann noch feststellen, ob es sich bei den Dateien überhaupt um Bilder oder PDF-Dokumente handelt – geschweige denn Rückschlüsse auf den Inhalt ziehen.

GMX Blog: Und jetzt mal noch ganz ehrlich – nutzt Du selbst die GMX Cloud auch privat für Dich? Und wenn ja: Was sind für Dich persönlich die größten Vorteile/ welche Dateien speicherst Du da am häufigsten?

Dominic: Klar nutze ich meine Cloud! Und Familien- und Kinderfotos machen definitiv den größten Anteil an gespeicherten Dateien aus. Die teile ich hin und wieder ganz unkompliziert per Freigabelink mit den Großeltern. Oma und Opa haben dann Zugriff auf die Bilder in der Cloud und können sie sich dann in Originalgröße auf ihren Computer ziehen.

GMX Blog: Vielen Dank für das informative Interview, Dominic.
 
Zur Person: Dominic arbeitet seit 2019 als Head of Product Management Cloud Applications und ist verantwortlich für die Entwicklung unserer Cloud-Services für GMX. Wenn er nicht gerade arbeitet, ist er mit Leib und Seele Familienmensch und Vater.
Wir hoffen, Ihnen gefällt unser Experten-Interview zur Cloud? Dann schenken Sie uns gern einen Like!

Und wenn Ihnen GMX gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot!

205 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

"Experten-Interview": Tipps & Tricks vom Profi

Sicherheits- und Cloud-Experten plaudern aus dem Nähkästchen – wo gibt's denn sowas? Na im GMX Blog natürlich! Ab sofort finden Sie hier in regelmäßigen Abständen spannende Interviews mit unseren GMX Experten aus den verschiedensten Bereichen. weiterlesen
16 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Sicheres Passwort: Mythen, Fakten & Tipps

Willkommen bei der Reihe "Experten-Interview". Unser Sicherheitsexperte Arne zeigt Ihnen, was beim Passwort wichtig ist und welche Fehler man auf keinen Fall machen darf. Außerdem räumt er mit Passwort-Mythen auf. weiterlesen
2.557 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Neue Kündigungsvorlagen & Verbraucher-Tipps

Eine Kündigung sollte fehlerfrei und vollständig sein. Damit Ihnen das auf Anhieb gelingt, können Sie unsere kostenlosen Kündigungsvorlagen nutzen. Zusätzlich dazu haben wir praktische Verbraucher-Tipps für Sie zusammengestellt. weiterlesen
28 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

World Backup Day – Tag der Datensicherung

Schnell ist es passiert…das Smartphone oder der PC: Kaputt oder verloren – wichtige Dokumente oder Fotos sind weg. Der "World Backup Day" erinnert uns auch dieses Jahr daran, dem vorzubeugen! Bei GMX erfahren Sie mehr dazu. weiterlesen
112 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

In 2021 top organisiert im Postfach!

Das neue Jahr ist noch jung, wir haben über die Feiertage Energie getankt. Da heißt es jetzt: Ärmel hochkrempeln, nachhaltig Ordnung schaffen – auch im Postfach. Wir zeigen Ihnen, wie es bei Ihren E-Mails, in der Cloud und Co. klappt. weiterlesen
121 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Neue Cloud-Features: Foto-Upload via QR-Code, virtuelle Tour & mehr!

In Ihrer GMX Cloud gibt’s wieder Neuigkeiten: Eine superschnelle Upload-Funktion via QR-Code und eine Einführungstour zu den Funktionen der Cloud und Kündigungsvorlagen im angegliederten Online Office. Schauen Sie rein! weiterlesen
60 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Studie: E-Mail bevorzugt in der Kommunikation mit Unternehmen

Die Convios Consulting GmbH hat in einer Studie für WEB.DE und GMX das Kommunikationsverhalten deutscher Internet-Nutzer untersucht. Die Mehrheit will mit Unternehmen am liebsten per E-Mail kommunizieren. Mehr dazu hier: weiterlesen

Themen

E-Mail Cloud App
14 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

GMX Adventskalender

Anders als beim Schoko-Adventskalender landen beim GMX Adventskalender keine Kalorien auf Ihren Hüften: Es warten tolle Aktionen rund um Ihr Postfach auf Sie! weiterlesen
14 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Kündigen, einfach gemacht

Ob Stromvertrag, Wohnung oder Zeitungs-Abo: Mit den kostenlosen Kündigungsvorlagen in Ihrem GMX Postfach können Sie schnell und einfach kündigen. weiterlesen
64 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Fotobuch bei GMX erstellen

Gemütlich auf der Couch ein Fotobuch ansehen. Schöne Momente noch einmal Revue passieren lassen. Klingt nach einer guten Idee? Los geht's: Gestalten Sie in nur drei Schritten ein schickes Fotobuch – direkt in Ihrem GMX Postfach. weiterlesen

Themen

Cloud Postfach
101 Personen finden diesen Artikel hilfreich.