Deutschland nutzt mobile Geräte

Um E-Mails zu beantworten, muss man schon lange keine Computer mehr hoch- und runterfahren. Smartphones und Tablets machen es möglich, im Zug oder Flugzeug zu arbeiten, Witziges über soziale Medien zu teilen und vieles mehr. Heute ist man einfach ständig mobil.

Dieser mobile Trend wurde nun auch von der ARD/ZDF Onlinestudie 2016 bestätigt. Die Studie ergab, dass 58 Mio. Menschen in Deutschland täglich das Internet nutzen und davon knapp 66% dafür ein Smartphone verwenden. Damit wird der Laptop mit nur 57% Nutzung dieses Jahr zum ersten Mal von der Spitze abgelöst.

Chance oder Risiko?

Der Komfort der ständigen Erreichbarkeit und der damit verknüpfte rasante Informationsaustausch sind sicherlich große Einflussfaktoren für diese Entwicklung. Die virale Verbreitung der neuesten Videos auf sozialen Medien oder auch einfach der Versand von Urlaubsfotos oder Dokumenten für die Arbeit laufen heute so schnell, dass man eigentlich von keiner Wartezeit mehr sprechen kann. Die damit verbundene intensive Nutzung von Online-Diensten, seien es Webseiten oder Apps, erfordert aber auch ein neues Sicherheitsbewusstsein für diese Angebote.
 

Durch die Verbreitung von Apps und Diensten aus verschiedenen Ecken der Welt liegt es auch bei den Nutzern selbst, herauszufinden, welche Datenschutzgesetze nun für welche App gelten oder welche Apps beispielsweise ungefragt Nutzerinformationen an Dritte weitergeben. Dank des Allzeit verfügbaren Internets lassen sich diese Fragen aber schnell klären.
 

Haben auch Sie sich schon mal Gedanken zur Sicherheit Ihrer persönlichen Daten in Apps & Co. gemacht? In der GMX Mail App unterliegen Ihre E-Mails und Kurznachrichten auf jeden Fall dem deutschen Datenschutz.

Hat dieser Artikel geholfen? Weiter unten können Sie ihn als „hilfreich“ bewerten. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

119 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Sicher auf Reisen mit E-Mail, Handy & Co.

Achtung "Hoax"!

Warnhinweis bei manipulierten Webseiten