Schlangen ergreifen blitzschnell ihre Beute, sind beweglich und können sogar Bäume hochklettern und das ganz ohne Extremitäten. Doch auch Schlangen hatten einmal Hinter- und Vorderbeine und das sogar länger als bisher angenommen, wie Forscher nun anhand von Fossilien feststellen konnten.

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

Die Schlange, wie wir sie heute kennen, hat weder Vorder- noch Hinterbeine. Doch das war nicht immer so: Schlangen stammen von der Echse ab und haben erst durch drei Genmutationen ihre Extremitäten verloren.

Nun haben Forscher im argentinischen Teil Patagoniens etwa 100 Millionen Jahre alte Schlangenfossilien entdeckt. Die drei gut konservierten Skelette und acht Schädel der Urzeit-Schlangen geben weiteren Aufschluss über die evolutionäre Entwicklung der Tiere. Untersucht wurden sie mithilfe moderner Technik wie zum Beispiel Mikro-Computertomografie.

Der Schädel der Urzeit-Schlange Najash rionegrina.

Schlangen lebten lange mit verkürzten Hinterbeinen

Bei den Fossilien handelt es sich um die Urzeit-Schlange Najash rionegrina. Die neuen Funde geben vor allem aufschlussreiche Hinweise über die Extremitäten der Schlangen. Denn Schlangen haben ihre Hinterbeine wohl viel später verloren, als die vorderen Extremitäten.

Etwa 70 Millionen Jahre lang lebten die Tiere mit einer verkürzten Version der Hinterbeine. Es war demnach nicht wie bisher angenommen eine kurze Übergangsphase, bis die Schlangen endgültig ihre Beine verloren. Das lässt auch darauf schließen, dass diese Extremitäten eventuell einen Nutzen für das Tier hatten.

Aufbau des Schädels liefert Informationen

Anhand der gefundenen Fossilien können Forscher die Wege der Nerven und Blutgefäße im Skelett verfolgt. Der Schädelbau soll ebenfalls Hinweise auf die evolutionäre Entwicklung und Abstammung der Schlange geben. Denn die Najash zeichnet sich durch echsenartige Merkmale aus, weist aber auch Schlangen spezifische Charakteristika auf.

"Diese Forschung ist entscheidend für das Verständnis der Evolution der Schädel von modernen und alten Schlangen", sagte Co-Autor Michael Caldwell von der University of Alberta zu "CNN".

Verwendete Quellen:

  • CNN: Snakes had back legs for 70 million years before losing them, new fossil shows
  • ScienceAdvances: New skull and skeletons of the Cretaceous legged snake Najash, and the evolution of the modern snake body plan
  • ScienceAlert: This Fossil Find of an Ancient 'Snake With Legs' Tells an Incredible Story

'Dracula': Der Riesensaurier von Altmühltal

Es ist ein Fossil, das die Forschung vor neue Herausforderungen stellt: Der Pterosaurier ist anders als alle bisher bekannten Arten. Seine Überreste zeigen: Es handelt sich umden größten und robustesten je gefundenen Flugsaurier. Forscher haben das Fossil nun der Öffentlichkeit vorgestellt.