Bundesbürger dürfen Exoplanet und Stern benennen

Erstmals darf die deutsche Öffentlichkeit einen Exoplaneten und seinen Stern benennen. Schulklassen, Kindergartengruppen und organisierte Hobbyastronomen können Vorschläge für die Namen des Planeten und seines Sterns einreichen. Die Aktion der Internationalen Astronomischen Union (IAU) sollte am Freitag bei einer Veranstaltung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Erfurt vorgestellt werden - samt Freischaltung einer eigenen Website. © 1&1 Mail & Media