NASA

Anfang Februar wird es wieder einmal eng im All: Der Asteroid "2002 AJ129" wird am 4. Februar knapp an der Erde vorbeifliegen. Eine Gefahr für unseren Planeten besteht nicht.

Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den beiden Jahren zuvor ...

Wissenschaftler haben auf dem Mars sauberes Wasser entdeckt. Aktuelle Bilder, aufgenommen durch die NASA, zeigen besonders klare Eisschichten zwischen verschiedenen Gesteinsschichten des Roten Planeten.

US-Astronaut John Young, der als erster Mensch sechs Raumflüge absolvierte, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. 

Er schwebte als erster Mensch frei im Kosmos, das Foto seines Weltraumspaziergangs wurde weltberühmt. Nun ist Astronaut Bruce McCandless im Alter von 80 Jahren gestorben.

Die Liste der wissenschaftlichen Tiefschläge des Jahres hat für das Fachmagazin "Science" 2017 vor allem ein Gesicht - das des US-Präsidenten.

Die Nasa hat den Saturn-Mond Titan und einen Kometen als Ziele zweier Missionen in den 2020er Jahren ins Visier genommen. Dabei sollen Kometenproben zur Erde gebracht und mögliche Landestellen auf dem Titan ausgekundschaftet werden.

Allein zehn entdeckte Planeten könnten Leben beherbergen, glauben Nasa-Spezialisten. Jetzt hat das Weltraumteleskop etwas Neues gefunden. Die NASA macht es spannend.

Zuerst zum Mond, dann zum Mars. US-Präsident Donald Trump wird konkret, was seine Pläne für die Raumfahrtpolitik der USA angeht. Doch wie realistisch sind die Vorhaben?

Seit fünf Jahren sind Ashton Kutcher und Mila Kunis zusammen – doch das ist ihr erstes gemeinsames Bild!

Sechs Jahre lang hielt es die Nasa für bewiesen, dass es Wasser auf dem Mars gibt. Nun müssen sie ihre Aussage jedoch berichtigen. Denn auf dem Planeten fließt Sand, statt Wasser.

Bereits 1969 waren die ersten Menschen auf dem Mond. Doch nicht jeder will das glauben. Nun ist ein NASA-Foto aufgetaucht, welches beweisen soll, dass die Mondlandung nie stattgefunden hat.

Ob Hunde, Affen, Spinnen, Quallen, Mäuse oder Bärtierchen: Bevor Menschen sich ins All wagten, schickten sie Tiere voraus. Viele überlebten das nicht - wie vor 60 Jahren die Hündin Laika. Daraus lernten die Forscher, und heute fliegen Mensch und Tier sicherer.

Nicht nur Menschen werden manchmal beim Fotos machen gestört, auch das NASA-Teleskop Hubble hat mit diesem Problem zu kämpfen. Die Weltraumorganisation teilt ein Foto, auf dem sich Asteroiden unerlaubt ins Bild "geschlichen" haben.

Der Asteroid 2012 TC4 nähert sich der Erde. Gefährlich wird er nach Überzeugung von Experten nicht. Gut so, denn das wären die Folgen.

NASA-Astronauten führen einen Weltraumspaziergang außerhalb der ISS durch.

Elon Musk denkt groß. In sieben Jahren sollen Menschen zum Mars fliegen, ganze Siedlungen entstehen. Sind das Träumereien, ein PR-Gag oder doch der geniale Plan eines Visionärs?

Die Nasa-Forscher haben lange gerätselt, was eine Formation auf dem Pluto darstellen soll. Nun sind sie auf die Lösung gekommen.

Eine NASA-Sonde funkt faszinierende Fotos von Eisformationen und Kraterkuppen zur Erde.

Auch auf dem Jupiter gibt es Polarlichter. Sie scheinen aber anders zu entstehen als auf der Erde, wie neue Daten zeigen. So richtig schlau werden Forscher daraus aber nicht.

20 Jahre nach ihrem Start steht "Cassini" bald die letzte Mission bevor: Auch von dem gesteuerten Absturz der Raumsonde in den Saturn erhoffen sich Forscher noch neue Erkenntnisse.

Der Asteroid "Florence" wird am Freitag dem 1. September die Erde passieren. Der rund vier Kilometer lange Brocken ist der größte je von der NASA beobachtete Asteroid, der so nah an der Erde vorbeifliegt. 

Halb Amerika starrt heute in den Himmel. Die totale Sonnenfinsternis verläuft quer über die USA und wird Millionen Menschen in ihren Bann ziehen. Doch auch in Europa kann man sie beobachten. Wir sagen wie und wo.

Sie sind die beiden am weitesten von der Erde entfernten menschengemachten Objekte: Die "Voyager"-Zwillinge.