Süßer geht es wohl kaum: Das sind die putzigsten Zoo-Babys

Kommentare46

So niedlich und noch so klein: Sehen Sie in unserer Galerie die Bilder der süßesten Tierbabys in den Zoos.

Das Erdmännchen-Paar Amera und Chilili im Tiergarten Schönbrunn hat schon zum zweiten Mal in diesem Jahr Zuwachs bekommen.
Dieses Mal sind es gleich drei Jungtiere - und das Nachwuchs-Trio ist unzertrennlich.
So, wie das Panda-Baby Mini Yuan in die Kamera winkt, hat es sich offenbar schon daran gewöhnt, der Star des Tierparks von Beauval in Frankreich zu sein.
Der kleine Panda-Junge kam im August zur Welt und wiegt mittlerweile schon ein Kilo.
Im Zoo von Buenos Aires freut sich Giraffenmutter Jackie über ihre Zwillinge. Eine solche Geburt im Doppelpack ist äußerst selten bei Giraffen.
Oh mein Gott wie niedlich! Der Zoo Wuppertal freut sich über Biber-Nachwuchs.
Eine Tierpflegerin hält die Babys in die Kamera.
Nach einer Tragezeit von fünf Monaten hat im Wiener Tiergarten Schönbrunn ein Kaiserschnurrbarttamarin das Licht der Welt erblickt.
Geschätzte 40 Gramm wog der Affennachwuchs damals. Ohne Schwänzchen war er nur rund fünf Zentimeter groß. Auch ausgewachsen bringen diese Affen nur rund 350 Gramm auf die Waage.
Der strahlend weiße Schnurrbart ist charakteristisch für diese Affenart. Er ziert sowohl Männchen als auch Weibchen. Weil er an den deutschen Kaiser Wilhelm II. erinnert, heißen die Tiere "Kaiserschnurrbarttamarine".
Der Zoo Basel durfte sich indes über Nachwuchs bei den Zwergmangusten freuen.