In Florida hat eine dunkle Tigerpython ein komplettes Reh verspeist. Doch der Appetit der Schlange war zu groß: Sie würgte ihre Beute wieder aus.

Da staunten auch die erfahrenen Ranger des Collier Seminole State Parks in Florida nicht schlecht: Der Appetit einer dunklen Tigerpython war so riesig, dass sie versuchte, ein komplettes Reh auf einmal zu vertilgen.

Obwohl diese in Florida recht häufige Pythonart bis zu acht Meter lang werden kann, war in diesem Fall der Hunger größer als der Magen.

Riesenpython würgt Beute wieder aus

Nachdem die Parkwächter den schockierenden Anblick verdaut hatten, fingen sie das Tier professionell ein und trugen es an einen sicheren Ort. Dort hatte die Schlange dann endlich ein Einsehen und würgte das bereits tote Reh unter Qualen wieder aus.

Experten besorgt über großen Appetit der Schlange

Wildtierexperten machen sich Sorgen um den Bestand der Hirschpopulation in dem betroffenen Gebiet, denn das Reh, das durch die Python verspeist wurde, war noch nicht einmal ausgewachsen und zur Fortpflanzung bereit.

"Diese Beobachtung untermauert den Verdacht, dass die dunkle Tigerpython einen negativen Einfluss auf das Ökosystem hier im Park haben kann", so der Biologe Ian Bartoszek.

Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten

Die Florida Wildlife Commission hat nun die Bewohner aufgefordert, bei der Eindämmung der Pythonpopulation zu helfen.

Sie werden ermuntert, die Riesenschlangen zu töten, wann immer es möglich ist. Es scheint, dass für die dunkle Tigerpython harte Zeiten angebrochen sind.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.