Sensationsfund in Südafrika: Forscher habe eine neue Dinosaurierart entdeckt. Der rund 200 Millionen Jahre alte Verwandte des Brontosaurus bekam einen äußerst passenden Namen.

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

Forscher haben in Südafrika eine neue, rund 200 Millionen Jahre alte Dinosaurierart entdeckt. Der riesige, etwa 12 Tonnen schwere Verwandte des Brontosaurus bewegte sich auf allen Vieren fort, berichten die Wissenschaftler um Blair McPhee von der Universität Witwatersrand in Johannesburg im Journal "Current Biology". Der Pflanzenfresser sei das größte Landlebewesen seiner Ära gewesen.

"Ein Donnergroll im Morgengrauen"

Der Dinosaurier wurde "Ledumahadi mafube" genannt, was in der südafrikanischen Sprache Sesotho so viel bedeutet wie "der große Donnergroll im Morgengrauen". Das Tier war in seiner Erscheinung demnach dem größeren und Millionen Jahre später lebenden Brontosaurus bereits sehr ähnlich: ein Dinosaurier mit langem Hals, einem kleinen Kopf und massigen Beinen.

Seine Knochen wurden in der Nähe des Ortes Clarens in der südafrikanischen Provinz Free State freigelegt. Der Fund sei unter anderem bedeutsam, weil er Einblicke in den Übergang von zwei- zu vierbeinigen Dinosauriern gibt, schreiben die Wissenschaftler. (ska/dpa)

Bildergalerie starten

Landsaurier: Diese Dinosaurier beherrschten einst die Erde

Die Saurier dominierten von vor etwa 235 Millionen Jahren bis vor 66 Millionen Jahren die Erde. Sie waren die unangefochtenen Herrscher in jedem Ökosystem: an Land, im Wasser und in der Luft. Wir präsentieren Ihnen hier die herausragendsten Vertreter unter den Landsauriern.