Lee Lee ist gerade Panda-Mama geworden. Was sie allerdings nicht ahnt: Sie hat Zwillinge auf die Welt gebracht. Dass sie das nicht weiß, hat einen gutem Grund.

Mehr Wissen-Themen finden Sie hier

Zwillinge sind unter Pandas keine Seltenheit. Allerdings gibt es ein Problem: Kriegen die flauschigen Bärchen mehr als ein Baby, tendieren sie dazu, lediglich einem davon ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Die anderen Neugeborenen werden vernachlässigt - und verhungern.

Das machen Pandas allerdings nicht, weil sie gemein sind. Pandabären glauben, dass sie nicht genug Muttermilch für mehr als ein Baby haben. Genau das wird nun in einem eindrucksvollen Video von "BBC Earth" erklärt.

Sie lieben Ihren Vierbeiner und tun alles, damit es ihm gut geht? Dann haben wir hier tolle Tipps, wie Sie Ihren Hund noch glücklicher machen können.

Zoowärter tricksen Panda-Mama aus

Weil die Zoowärter natürlich wissen, dass das bei Pandas passieren kann, haben sie ein ausgeklügeltes System entwickelt, damit sich Panda-Dame Lee Lee um ihre beiden Babys kümmert: Sie lassen die Neugeborenen rotieren.

Das heißt, Lee Lee bekommt immer nur eines ihrer Kinder zu sehen. Die Zoowärter tauschen die Babys in regelmäßigen Abständen einfach aus, sodass die Panda-Mama beiden ihre mütterliche Fürsorge schenkt.

Panda-Dame weißt nicht, dass sie Zwillinge hat

Lee Lee ist gerade Panda-Mama von Zwillingen geworden. Damit sie sich um ihre beiden Kinder gleichermaßen kümmert, haben sich die Zoowärter etwas einfallen lassen. © YouTube

Ausgefuchstes Ablenkungsmanöver

Dafür lenken die Zoowärter Lee Lee mit einer Schüssel voll mit Honigwasser ab. In der Zwischenzeit bringen Zoomitarbeiter das eine Panda-Baby in den Inkubator, während sie das andere Panda-Baby wieder zu ihrer Mama tragen.

Mindestens zehn Mal am Tag werden die Kleinen ausgetauscht - und das garantiert dem Panda-Nachwuchs offenbar eine Überlebensrate von einhundert Prozent.  © 1&1 Mail & Media / CF

Diese besonderen Fundstücke machen unsere haarigen Babys so richtig zufrieden.