Aktuell geistert ein Foto durch die sozialen Netzwerke, das für Aufregung sorgt. Darauf zu sehen ist eine riesige Ratte, die vom Kopf bis zur Schwanzspitze geschätzt einen Meter misst.

Auf Facebook kursiert ein Foto, auf dem ein Mann eine tote Riesen-Ratte am Kopf festhält. Darunter steht: "Kollege hat die in Dortmund gefunden. Sowas hab ich im Leben nicht gesehen!" Das Netz rätselt, ob es sich bei dem gigantischen Fellbündel tatsächlich um ein echtes Lebewesen oder vielmehr um einen Scherz handelt.

Der eigentliche "Entdecker" der Monster-Ratte, Rick Kobel, hat sich inzwischen bei "Bild.de" zu Wort gemeldet. Er behauptet, das Tier sei tatsächlich echt, aber "[...] das Foto täuscht etwas. Soooo riesig war die Ratte nicht." Nach seiner Schätzung war das Tier "nur" etwa 30 Zentimeter groß. Die Aufnahme sei zudem bereits vor einigen Monate entstanden und nicht etwa in Dortmund, sondern in Duisburg.

Wie es das Foto jetzt in die sozialen Netzwerke geschafft hat, ist also ebenso unklar wie die Existenz und Herkunft des monströsen Nagers. (jwo)