Mehr als 100 Jahre nach seiner Aufnahme sorgt ein Foto für Gänsehaut: Auf dem historischen Gruppenbild von jungen Weberinnen gibt ein grusliges Detail dem Betrachter Rätsel auf.

Dieses Foto geistert seit einigen Tagen im Netz herum und sorgt für Gänsehaut: Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1900 und zeigt 15 Weberinnen. So weit, so unspektakulär.

Aber wenn Sie genau hinsehen, erkennen Sie ein gruseliges Detail: Die Frau ganz rechts in der untersten Vierer-Reihe hat eine Hand auf der Schulter, die aber keiner der anderen Frauen gehört. Sehen wir hier eine Geisterhand oder war vielmehr ein geschickter Retuscheur aus der Vor-Photoshop-Zeit am Werk? Schauen Sie selbst:

Ausgegraben hat das Fundstück das nordirische Portal "Belfast Live". Die Redaktion war nach eigenen Angaben auf der Suche nach historischen Aufnahmen für eine Bildergalerie über ausgestorbene Berufe, die in der Vergangenheit in der Stadt ausgeübt wurden.

Erst der Kommentar einer Leserin machte sie demnach auf das gruslige Detail aufmerksam. Darin behauptet eine Frau, dass ihre Großmutter auf dem Foto abgebildet sei. Ihr Vater besitze ebenfalls ein Exemplar der Aufnahme.

Mit dem "Familien-Geist" hätten sie schon ungewöhnliche Erfahrungen gemacht. Leider hat die Leserin nicht genauer ausgeführt, was es mit der Geschichte im Detail auf sich hat. So bleibt es unserer Fantasie überlassen, zu entscheiden, wie es zu dem mysteriösen Bild kam.

(kb/ada)