• Wie verbreitet sich SARS-CoV-2 in einem Restaurant und welchen Einfluss haben Klimaanlagen auf die Ausbreitung?
  • Diesen Fragen sind Forscher der Universität von Minnesota nachgegangen.
  • Sie haben dafür eine Ansteckung in einem Restaurant in China mit hochmodernen Methoden simuliert.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

Wie konnten sich neun Menschen in einem Restaurant in Guangzhou im Januar 2020 mit dem Coronavirus anstecken? Der Fall hatte am Anfang der Pandemie für Aufsehen gesorgt, da nicht alle anwesenden Personen infiziert worden waren.

Im konkreten Fall saßen mehrere Familien an je einem Tisch in einem Restaurant nebeneinander. Eine der anwesenden Personen war mit dem Coronavirus infiziert und steckte andere Personen an, aber nicht das gesamte Restaurant. Die große Frage damals war: warum?

Forscher vermuten Luftstrom der Klimaanlage als Ursache für Infektionsmuster

Schon damals vermuteten Wissenschaftler, dass die Luftströme, verursacht durch die Klimaanlage, einen Einfluss auf das Infektionsmuster gehabt haben könnten. Dieser These sind nun Forscher der Universität von Minnesota nachgegangen und konnten diese Vermutung bestätigen, wie sie im Fachmagazin "Physics od Fluids" schreiben.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher um Jiarong Hong fortgeschrittene Simulationsmethoden, um den Luftstrom im Restaurant besser zu verstehen: "Unsere Simulation erfasst verschiedene physikalische Faktoren, darunter turbulente Luftströmungen, den thermischen Effekt, Aerosoltransport in Luftverwirbelungen, begrenzte Filtrationseffizienz von Klimaanlagen sowie die komplexe Geometrie des Raums, die alle eine Rolle bei der Übertragung in der Luft spielen", erklärt Hong.

Der Einfluss von Klimaanlagen auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2

Wie verbreitet sich SARS-CoV-2 in einem Restaurant und welchen Einfluss haben Klimaanlagen auf die Ausbreitung? Diesen Fragen sind Forscher der Universität von Minnesota nachgegangen. Sie haben dafür eine Ansteckung in einem Restaurant in China mit hochmodernen Methoden simuliert. © YouTube

Simulation deckt sich mit der Realität

Obwohl in der Vergangenheit immer wieder Simulationen die mögliche Übertragung des Coronavirus in bestimmten Alltagssituationen aufgezeigt haben, ist dies die erste Simulation, welcher ein konkreter Fall zugrunde liegt und deren Ergebnisse sich mit der Realität zu decken scheinen. Denn die Resultate zeigen eine bemerkenswerte direkte Verbindung zwischen Regionen mit einer hohen Aerosolexposition – verursacht durch die Atmung und Gespräche – und den gemeldeten Infektionsmustern innerhalb des Restaurants.

Gleichzeitig konnten die Forscher mithilfe einer Strömungsstrukturanalyse und der zeitlichen Rückverfolgung von Aerosolbahnen zwei mögliche Übertragungswege aufzeigen, die bislang übersehen wurden:

  • Die Übertragung, die durch unter einem Tisch aufsteigende Aerosole verursacht wird.
  • Die Übertragung aufgrund von Wiedereintrittsaerosolen, die sich auf eine begrenzte Filtrationseffizienz von Klimaanlagen zurückführen lässt.

Corona: Forscher empfehlen weitere Schutzmaßnahmen für Restaurants

Deswegen kommen die Forscher zu dem Schluss, dass Social Distancing alleine in einem Restaurant nicht ausreicht, um wirksam vor eine Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Man müsse auch an anderen Punkten ansetzen, erklärt Hong: "Unsere Arbeit unterstreicht die Notwendigkeit vorbeugender Maßnahmen, wie beispielsweise eine bessere Abschirmung unter dem Tisch und eine Verbesserung der Filtrationseffizienz von Klimaanlagen."

Verwendete Quellen:

  • Physics of Fluids: Simulation-based study of COVID-19 outbreak associated with air-conditioning in a restaurant
  • sciencedaily.com: Advanced simulations reveal how air conditioning spreads COVID-19 aerosols
  • businessinsider.com: Air-conditioning spread the coronavirus to 9 people sitting near an infected person in a restaurant, researchers say. It has huge implications for the service industry.

Studie: Ein Hund erhöht das Risiko, sich mit Corona anzustecken

Haben Hundebesitzer ein höheres Risiko sich mit dem Coronavirus zu infizieren? Ja, wenn man einer neuen Studie aus Spanien glauben darf. Warum die Gefahr für eine Ansteckung höher ist, können sich die Forscher aber selbst nicht vollständig erklären. (Teaserbild: mago images / Imaginechina-Tuchong)
Teaserbild: © imago images/ZUMA Wire