• Wer kennt es nicht: Nach einer üppigen Mahlzeit wird man schnell müde und legt sich mit vollem Bauch auf die Couch.
  • So kann man schließlich am besten verdauen.
  • Aber stimmt das überhaupt?

Weitere Alltagsfragen finden Sie hier

Das Sprichwort "Nach dem Essen sollst Du ruh'n oder tausend Schritte tun" sollten Sie am besten nicht allzu genau befolgen.

Denn: Sie tun sich selbst gar keinen Gefallen, wenn Sie sich nach einer üppigen Mahlzeit in die Horizontale begeben.

Liegen nach dem Essen fördert Sodbrennen

Ihr Körper ist darauf ausgelegt, sowohl in einer aufrechten Position zu essen als auch zu verdauen. Wenn Sie sich nach der Mahlzeit hinlegen, erschweren Sie dadurch die Verdauung und verlangsamen diese.

Die Nahrung im Magen stimuliert außerdem die Produktion der Magensäure. Wenn Sie sich hinlegen, kann die Säure dadurch in die Speiseröhre zurückfließen. Das verursacht Sodbrennen, was nicht nur sehr unangenehm ist, sondern auch schädlich.

Sodbrennen kann schwerwiegende Folgen haben

Wenn Sie häufiges oder chronisches Sodbrennen unbehandelt lassen, kann dies zu Geschwüren, Entzündungen und anderen Komplikationen führen.

Eine mögliche Folge ist auch die Umwandlung der Speiseröhrenzellen, was eine Vorstufe von Speiseröhrenkrebs sein kann. Chronisches Sodbrennen kann mit der Zeit sogar zu der Entstehung von chronischer Bronchitis und Asthma führen.

Bleiben Sie deswegen nach dem Essen am besten noch ein wenig sitzen und legen Sie sich erst nach einiger Zeit hin. (ff)

Verwendete Quellen:

  • Apotheken Umschau: Sodbrennen: Ursachen, Diagnose, Therapie
  • Stiftung Warentest: Mittel gegen Sodbrennen - Die helfen am besten