BMW

Bislang hat man von Infiniti zumindest in Europa nicht viel Notiz genommen. Mit dem neuen QX50 will die noble Nissan Tochter das ändern - und setzt bei dem vornehmen SUV neben ...

BMW will fast 12.000 Dieselautos zurückrufen: Sie haben eine falsche Software aufgespielt bekommen. Es gibt widersprüchliche Angaben, ob es sich um Manipulation handelt oder nicht.

BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, aber vor vier Jahren irrtümlich ...

Milliardengewinne, bestes Betriebsergebnis der Firmengeschichte - VW manövriert sich scheinbar unerschütterlich durch die Dieselkrise. Doch kann der Konzern die Affäre ...

Der größte Automarkt China verlangt Elektroautos - den nächsten Elektro-Mini will BMW in der Volksrepublik bauen. Mit einem neuen Partner. Und dabei einen Fehler vermeiden, den ...

Volkswagen und die Abgasaffäre - was den Konzern noch lange beschäftigen dürfte, ist für die Autokäufer offensichtlich kein Thema mehr. So erwarten Experten glänzende Zahlen ...

Zum Genfer Autosalon reist Volvo mit einem überarbeiteten V60 an. Das Aussehen des Mittelklasse-Kombis bleibt klassisch. Und auch bei der Antriebstechnik geht der Hersteller ...

Wenn Preise abgesprochen werden, zahlt am Ende oft der Verbraucher drauf. Wettbewerbskommissarin Vestager nimmt erneut die Autobranche ins Visier - und will auch künftig nicht ...

Motorradfahren boomt. Aber nicht nur die Retrowelle fließt weiter. Interessante neue Maschinen kommen jetzt in verschiedenen Gattungen auf den Markt: vom Sportler über die ...

So halten Sie den Wertverlust beim Auto in Grenzen.

BMW X4 in neuer Generation mit schlankerem Design.

Business-Limousinen sind vor allem bei Geschäftsleuten nach wie vor gefragt. Hierzulande dominieren in diesem Segment Audi A6, BMW 5er und Mercedes-Benz E-Klasse. Doch wie sieht es auf dem globalen Markt aus? Das Research-Unternehmen Focus2move hat die Verkaufszahlen der beliebtesten Business-Limousinen weltweit zusammengefasst.

Die neue Generation vom X4 feiert auf dem Genfer Autosalon im März seine Messepremiere. BMW will das SUV-Coupé danach im Frühsommer an den Start bringen. Was hat sich geändert?

Der Autobauer BMW ist beim Absatz mit einem Rückstand auf die Premium-Konkurrenten Mercedes-Benz und Audi ins neue Jahr gestartet.

EU-Wettbewerbskommissarin Vestager hofft, in diesem Jahr die Prüfung des Kartellverdachts bei deutschen Autobauern abzuschließen. Der Fall ist sehr komplex. Die Versuchung für ...

Audi beweist ein Herz für Schöngeister mit finanziellem Spielraum. Bevor die Bayern die Neuauflage für den A6 bringen, lassen sie erst einmal den neuen A7 von Stapel. Als Coupé ...

Was tut die künftige Bundesregierung, um den Schadstoffausstoß von Diesel-Autos zu senken? In ihren Koalitionsverhandlungen nehmen Union und SPD auch umstrittene Maßnahmen in ...

Der letzte Tag der 24-Stunden-Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie hat begonnen. Betroffen sind vor allem die Autohersteller im Süden.

Mit neuartigen Tagesstreiks demonstriert die IG Metall ihre Macht und trifft vor allem die Autoindustrie. Die Arbeitgeber müssten noch etwas bieten, um einen Tarifabschluss ...

Er ist ihre wichtigste Neuheit seit Jahren, doch deshalb lassen sich die Japaner bei der Markteinführung des QX50 in Europa nicht hetzen. Hierzulande wird der Geländewagen erst ...

Die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie laufen am Freitag mit steigender Wucht weiter. Verhandelt wird wohl erst nach dem Wochenende an einem altbekannten Ort.

Nach einem turbulenten Jahr für die Branche kann Daimler mit guten Zahlen glänzen. Für das laufende Jahr übt sich der Autobauer aber in Zurückhaltung.

Erst Volkswagen, jetzt Daimler - personelle Folgen nach dem Aufschrei angesichts der Abgas-Tierversuche lassen nicht lange auf sich warten. Zugleich kommen in den USA nach und ...

Versuche mit Affen und der unglaubliche Verdacht, an Menschen experimentiert zu haben: Selten dürfte der Versuch, das Diesel-Image zu verbessern, derart nach hinten losgegangen sein. Tierschützer und Politiker sind in Rage, der VW-Aufsichtsrat auch. Und was jetzt?

Die Empörung ist groß nach den Diesel-Abgastests an Affen - jetzt gibt sich Volkswagen reumütig. Künftig will der Konzern auf Tierversuche verzichten und zieht erste personelle ...