Der Blick auf den Kontoauszug dürfte diese Menschen besonders erfreuen: Sie sind nicht Millionäre, sondern Milliardäre und tauchen in aller Regelmäßigkeit in der Forbes-Rangliste der reichsten Menschen auf...

Bill Gates
Der Vorsitzende und oberste Software-Entwickler von Microsoft ist weiterhin der reichste Mann der Welt. Trotz dem Niedergang der High-Tech-Aktien an der Nasdaq wird sein Vermögen noch immer auf die stolze Summe von 46,5 Mrd. Dollar geschätzt. Einen Verlust von 38 Mrd. Dollar binnen eines Jahres, musste aber selbst Gates erst einmal wegstecken. mehr

Warren Buffet
Der Vorsitzende der Berkshire Hathaway Inc., einem langfristig orientierten Investmenthaus, wurde von vielen belächelt, als er sich von dem High-Tech-Boom an der Nasdaq Ende der 1990er Jahre fern hielt. Der Lauf der Dinge bestätigte allerdings seine Skepsis. Berkshire Hathaway steigerte seinen Gewinn zeitgleich um 107 Prozent - das Orakel von Omaha, wie Buffet genannt wird, hatte wieder einmal Recht behalten. Heute hat das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 116 Mrd. Dollar. Sein persönliches Vermögen beläuft sich schätzungsweise auf 42,9 Mrd. Dollar. mehr

Paul Allen
Allen ist Mitbegründer von Microsoft. Viel hat er allerdings nicht mehr mit dem Unternehmen zu tun, nachdem er Anteile im Wert von über 8 Mrd. Dollar verkaufte und aus dem Board zurück trat. Sein Vermögen wird mit 21 Mrd. Dollar beziffert. Zudem hält er an Microsoft noch Anteile im Wert von rund 5 Mrd. Dollar. Er investiert in vielversprechende Technologien und besitzt zahlreiche Unternehmen, wie das viertgrößte Kabelunternehmen der USA, Charter Communications, und seine Vulcan Ventures Inc.. Darüber hinaus gehören im das Basketball-Team der Portland Trailblazers und die Football-Mannschaft der Seattle Seahawks. mehr

Larry Ellison
Mit vollem Namen heißt der Vorsitzende und CEO von Oracle Lawrence J. Ellison. Nachdem sein Vermögen im Jahr 2000 noch bei rund 58 Mrd. Dollar lag, beläuft es sich nach dem Platzen der New Economy-Balse "nur" noch auf 18,7 Mrd. Dollar. Damit ist er wieder ein ganzes Stück von seinem Ziel entfernt, vor Bill Gates der reichste Mann der Welt zu sein. mehr

Karl & Theo Albrecht
41,1 Mrd. Dollar besitzen die beiden Brüder aus dem Ruhrgebiet. Die Gründer der Aldi-Märkte halten sich stets bedeckt und vergrößern ihr Vermögen heimlich, still und leise. 1962 wurde in Dortmund der erste Aldi-Supermarkt eröffnet. "Aldi" steht für die Anfangsbuchstaben von "Albrecht" und dem englischen Wort "discount". Aber die Albrecht-Brüder beschränken sich längst nicht mehr auf den deutschen Markt. Inzwischen ist die Anzahl der Filialen weltweit auf über 6.500 angestiegen. Aldi ist inzwischen der zwölftgrößte Einzelhändler auf der ganzen Welt mit einem Gesamtumsatz von über 50 Mrd. Dollar. mehr

Prinz Alwaleed bin Talal bin Abdulaziz
Der saudische Prinz scheint anders zu sein als die schwerreichen Saudi-Prinzen, die durch Öl zu Milliardären wurden. Seine 21,5 Mrd. Dollar verdiente der Neffe des Königs von Saudi-Arabien und Enkel des Landesgründers mit seinem Investmentunternehmen Kingdom Holding Co.. Im großen Stil beteiligt sich Alwaleed an Unternehmen wie Priceline.com, Amazon.com, ebay, Procter & Gamble, McDonald's und AOL. mehr

Robson, Alice, Helen, Jim und John Walton
Die Kinder des Wal-Mart Gründers Sam Walton sind jeweils rund 20 Mrd. Dollar schwer. Angefangen hat alles mit einem kleinen Lebensmittelgeschäft im Mittleren Westen der USA. Sam Walton eröffnete 1962 im heimischen Arkansas den ersten Wal-Mart. Heute erstreckt sich das Firmen-Imperium über den ganzen Globus. Der Familien-Clan kontrolliert noch 38 Prozent des weltweit größten Einzelhandelunternehmens mit über 4.000 Filialen. Das Gesamtvermögen des Clans wird auf mehr als 100 Mrd. Dollar geschätzt. mehr

Steve Ballmer
Microsofts CEO hat geschätzte 12,4 Mrd. Dollar auf seinem Sparbuch. Er gilt in seiner Branche als schnörkellos und zielstrebig. Berüchtigt ist er auch für seine aufbrausende Art am Telefon und sein ausgeprägtes Verhältnis zu Firmengründer Bill Gates. mehr

Sir Kenneth Thomson
Thomson ist der Leiter der Thomson Corp., einem ehemaligen Presseimperium, das in einen riesigen Anbieter von elektronischen Informationen und Dienstleistungen umgewandelt werden soll. Sein Vermögen von 17,2 Mrd. Dollar sollte dem reichsten Kanadier dabei durchaus behilflich sein. mehr

Liliane Bettencourt
18,8 Mrd. Dollar kann Liliane Bettencourt ihr Eigen nennen. Damit ist sie die reichste Bürgerin Frankreichs. Ihren Reichtum verdankt sie ihrem Vater, dem Gründer des Kosmetikkonzerns L`Oréal. 1957 erbte sie von ihm den Mehrheitsanteil an dem Unternehmen. Sie hat sich zusichern lassen, bis zu ihrem Tod die größte Einzelaktionärin zu bleiben. Zudem hält sie Anteile am Lebensmittelkonzern Nestlé. Damit konnte sie ihr Vermögen im vergangenen Jahr um rund 4 Mrd. Dollar vergrößern. mehr

Ingvar Kamprad
Ingvar Kamprad hat mit der Gründung des schwedischen Möbelkonzerns IKEA ein Vermögen von 18,5 Mrd. Dollar angehäuft. Im Alter von erst 17 Jahren gründete er IKEA im Jahr 1943. IKEA steht für IK (die Anfangsbuchstaben seines Namens), E (der Anfangsbuchstabe des Namens des elterlichen Bauernhofs) und A (Anfangsbuchstabe seines Heimatdorfes).In den ersten Jahren handelte Kamprad noch mit allen möglichen Dingen, später wurde das Geschäft in einen Versandhandel umgewandelt. mehr

Johanna Quandt
Für die 1930 geborene Johanna Quandt dürfte es wie ein Märchen gewesen sein, als Herbert Quandt 1960 um die Hand seiner damaligen Sekretärin anhielt und sie kurze Zeit später ehelichte. Plötzlich gehörte sie zu einer der traditionsreichsten und wohlhabendsten Industriellenfamilien Deutschlands. Heute besitzen die bescheiden gebliebene Quandt und ihre Familie ein Vermögen von 21,3 Mrd. Dollar. mehr