• Der Gasversorger VGN ist laut eigenen Angaben in finanzielle Schieflage geraten.
  • Der Bund hat dem Unternehmen rasche staatliche Hilfe zugesagt.

Mehr Wirtschaftsthemen finden Sie hier

Der Bund hat dem in Schieflage geratenen Gasversorger VNG rasche staatliche Hilfe zugesagt. "VNG hat heute ja offiziell gesagt, dass sie staatliche Unterstützung brauchen, und die werden wir auch hinbekommen", sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck am Freitag. "Wir sind auf einem sehr, sehr guten Weg, und das wird zeitnah geklärt werden."

VNG leidet unter ausbleibenden Gaslieferungen Russlands

Der Gasversorger VNG - die Nummer 3 auf dem deutschen Markt - ist wegen der Energiekrise in finanzielle Schieflage geraten und hatte deshalb Hilfe vom Staat beantragt. Hintergrund sind ausbleibende russische Gaslieferungen, die nun teuer aus anderen Quellen ersetzt werden müssen. (sbi/dpa)

Vertretbar wie notwendig - Habeck zur AKW-Reserve

"So vertretbar wie notwendig": Habeck will zwei AKW bis zum Frühjahr am Netz lassen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will die beiden süddeutschen Atomkraftwerke Isar 2 und Neckarwestheim als Reserve über das Jahresende am Netz halten.