Mitarbeiter sollen bei Hitze länger Pause machen dürfen, fordert der DGB von Arbeitgebern. Als Paradebeispiel gelte Südeuropa.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Angesichts jüngster Hitzewellen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Arbeitgeber dazu auf, ihren Mitarbeitern längere Auszeiten zur Mittagszeit zu ermöglichen. Arbeiten ohne Pause gehe an die Substanz und führe zu Überlastung, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag).

Dies gelte erst recht bei großer Hitze. "Südliche Länder machen es vor: Bei einer Hitzewelle brauchen wir auch in Deutschland eine Siesta."

DGB fordert Hitze-Pausen in Deutschland für Arbeitnehmer - Südeuropa als Beispiel

Bei einer Siesta in der Mittagszeit gehe es - anders als bei einer Pause - darum, "tatsächlich für einen längeren Zeitraum abzuschalten", sagte Buntenbach. Bei Hitze müssten Arbeitgeber besonders dafür sorgen, dass die Beschäftigten zur Ruhe finden könnten.

"Da helfen zum Beispiel Ruheräume, in denen sie auch einmal für eine Stunde die Augen schließen können."  © dpa

Bildergalerie starten

Die besten Tipps gegen Schwitzen: So überstehen Sie die heißen Tage

Sommer, Sonne, Hitzewelle - was folgt? Schwitzen! Erfahren Sie in unserer Galerie, was Sie gegen unangenehmes Schwitzen bei hohen Temperaturen tun können.