TV-Moderator Thomas Gottschalk hat sichtlich Spaß an der Vorweihnachtszeit - und lässt sich diesen weder von den Waldbränden noch von kleinen Meinungsverschiedenheiten verderben.

Auf Twitter postet der 67-Jährige seit voriger Woche täglich Einblicke in seine Festtagsvorbereitungen im kalifornischen Malibu.

Seinen ersten Weihnachts-Post twitterte Thomas Gottschalk am vergangenen Donnerstag. "Zurück in LA. Der Christbaum ist angezündet und der Wald brennt gleich mit. Schöne Bescherung!", schrieb der frühere "Wetten, dass..?"-Moderator zu einem Bild von den schweren Waldbränden, die Kalifornien derzeit heimsuchen. Am Freitag gab er dann "vorerst Entwarnung".

Gottschalks Katze in der Krippe

Weiter ging Gottschalks "Weihnachten in Malibu"-Serie mit dem Bild einer Hasenfigur, die an Stelle des Jesuskinds in einer Weihnachtskrippe lag - was seine Frau "nicht lustig" gefunden habe. Es folgte das Bild eines umgekippten Weihnachtsbaums im Garten und eines der Hauskatze, die der Krippe einen Besuch abstattete.

Am Montag (Ortszeit) twitterte Gottschalk dann gleich einen ganzen Dialog mit Gattin Thea. Nach dem Motto "Letztes Jahr war mehr Lametta" diskutieren die beiden über den Beschmückungsgrad ihres Baums.

"Thomas: Schön! Thea: Der muss doch noch geschmückt werden. Thomas: So gefällt er mir fast besser. Thea: Das glaub ich. Die Kiste mit dem Weihnachtsschmuck ist am Dachboden..."  © dpa