München - Das gab es noch nie bei der RTL-Kuppelshow: Als "Die Bachelorette" verteilt in der neuen Staffel erstmals eine offen bisexuelle Frau die Rosen. Dementsprechend kämpfen nicht nur Männer um das Herz von Single Stella Stegmann aus München, sondern auch Frauen. Das teilte RTL am Freitag in Köln mit.

Mehr News über TV-Shows

Dem Sender zufolge ist die gebürtige Frankfurterin seit knapp einem Jahr Single und jetzt bereit, Abwechslung in den Rosenkampf zu bringen. Als Bachelorette möchte sich die 26-Jährige nun endlich wieder verlieben und jemanden finden, mit dem sie ihr Leben teilen kann. "Ich glaube, es wird Zeit, dass das Thema Bisexualität aufgegriffen wird, denn es ist ein total aktuelles Thema und ich freue mich, dass ich da ein Vorbild sein kann, dass die Menschen einfach ein bisschen offener werden und sehen, dass Liebe keine Normen kennt", so das "Playmate des Jahres" von 2020.

"Ich bin verliebt in das Format und bin positiv aufgeregt", so Stella Stegmann. "Denn ich stehe gerne im Mittelpunkt und glaube, das wird voll mein Ding sein", so die Content Creatorin, die auch modelt. Beim Dating beider Geschlechter sieht sie nach eigenen Worten auf jeden Fall Unterschiede: "Es ist schon etwas anderes, eine Frau oder einen Mann zu daten. Mit Frauen bonde ich auf eine andere Art und Weise. Wenn ich Männer date, dann mag ich auch das Männliche. Eine Frau darf hingegen auch sehr weiblich sein."

Stellas Hobbys sind: Pole Dance, Skat, als Zumba-Trainerin arbeiten, Reisen, Klavier spielen, Fotografieren, Kochen und sogenannte Latte Art. Latte Art nennt man das kreative Gestalten des Milchschaums von Espresso-Getränken mit Motiven wie Blättern, Blumen oder Herzchen. Sie liebt Electronic Dancemusic und sämtliche "Harry Potter"-Filme. Wenn sie Liebe in drei Worten umschreiben muss: "Freundschaft, Leidenschaft und Unterstützung."  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.