Waldi wollte es wieder wissen – er hätte es lieber bleiben lassen sollen: Erneut blamierte sich der ehemalige Sportreporter bei "Wer wird Millionär". Bereits viermal war Waldemar Hartmann Telefonjoker, dreimal lag er daneben. Eine Chronik des Scheiterns.

Mehr zu "Wer wird Millionär?" finden Sie hier

Ein Ratefuchs wird Waldemar Hartmann in diesem Leben wohl nicht mehr. Beim vergangenen Promi-Special von "Wer wird Millionär?" kam der ehemalige Sportreporter erneut als Telefonjoker zum Einsatz – und lag schon wieder falsch.

Komiker Chris Tall wusste bei der 32.000-Euro-Frage nicht weiter und zog den Telefonjoker: Waldi. Die Frage lautete:

Welches ist die einwohnerreichste Stadt, die noch nie einen Erstligisten im Männerfußball stellte?

  • A: Bonn (richtig)
  • B: Dresden
  • C: Fürth
  • D: Saarbrücken

Waldi schloss Dresden und Saarbrücken richtigerweise aus, Dynamo und der FCS waren bereits in der Bundesliga. Er lag auch richtig mit seiner Einschätzung, "Bonn war noch nie drin". Doch den fatalen Fehler beging der Ex-Sportreporter schon ganz am Anfang: "Fürth war noch nie in der ersten Liga." Auweia!

Ehe die Zeit ablief, hinterließ er Tall also zwei Vereine, die angeblich noch nie in der Bundesliga gespielt hatten.

Die Verwirrung bei Tall war perfekt. Der Komiker zog daraufhin lieber den 50:50-Joker und die vermeintlich richtige Waldi-Antwort Fürth flog raus. Glück gehabt!

Tall entschied sich für Bonn und erspielte am Ende 125.000 Euro für den guten Zweck.

Das war gerade noch gut gelaufen für Tall - und vor allem für Waldi! Denn damit hatte Waldis Blamage zumindest keine allzu großen Auswirkungen.

"Waldigate" bei "Wer wird Millionär?"

2013 begannen Waldis wilde Weisheiten bei "Wer wird Millionär?". Sein erster Einsatz als Telefonjoker ging als "Waldigate" in die Geschichte der TV-Show ein.

Damals wollten das Model Lena Gercke und Designer Guido Maria Kretschmer von ihm wissen:

Welche Fußballnation konnte bei den bisherigen 19 Weltmeisterschaften nie den Titel im eigenen Land gewinnen?

  • A: Brasilien (richtig)
  • B: Deutschland
  • C: Argentinien
  • D: Frankreich

Waldi legte sich fest: "Da gibt es ja nur eins: Deutschland hat natürlich im eigenen Land keine WM gewonnen." Und 1974, war da nicht was?

Waldi schob auch noch eine Schleichwerbung hinterher, dass man das mit Deutschland ja in seinem Buch "Dritte Halbzeit" nachlesen könne. Das wäre dann peinlich und der gesamte Druck bestünden aus fehlerhaften Mängelexemplaren.

Gut, dass Gercke und Kretschmer ihrem Telefonjoker nicht vertrauten und das Publikum befragten. Das leitete sie dann in die richtige Richtung.

Waldemar Hartmann mit dem – wirren Haar?

Im Jahr darauf war Waldi erneut als Telefonjoker gefragt. Hier musste er es aber mit keiner Sportfrage aufnehmen. Comedian Matze Knoop wollte wissen:

Wie im gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm nachzulesen ist, hat Frau Holle...?

  • A: große Zähne (richtig)
  • B: wirres Haar
  • C: knochige Hände
  • D: eine Warze auf der Nase

Waldi entschied sich damals "mit 40 oder 50 Prozent Sicherheit" für die Antwort B, schob aber hinterher: "Das ist nicht mein Spezialgebiet."

Leider war auch diese Antwort falsch. Und Knoop stieg lieber bei 125.000 Euro aus.

Waldi rehabilitiert sich

Im Jahr 2016 geschah dann endlich das kleine "Wer wird Millionär?"-Wunder. Telefonjoker Waldi lag erstmals richtig.

Kandidatin Sharina wollte bei 16.000 Euro von ihm wissen:

Gegen welches dieser Teams muss Deutschland nicht in der Qualifikation für die Fußball-WM 2018 spielen?

  • A: Tschechien
  • B: Norwegen
  • C: Russland (richtig)
  • D: Nordirland

Waldi war sich – wieder einmal – sicher: "Das ist Russland. In dem Fall, weil es nicht um die Weltmeisterschaft 1974 geht, bin ich mir sicher." Doch diesmal war er sich nicht nur sicher, er hatte tatsächlich recht.

Schön, dass sich Waldi einmal nicht blamiert hat bei "Wer wird Millionär?".

Erinnern wir uns doch lieber an dieses Erfolgserlebnis 2016 – anstatt an seine drei Misserfolge.

Langnese-Zwillinge bei "Wer wird Millionär?": So sehen die Werbestars heute aus

Ob die „Langnese-Zwillinge“, der Kinderschokoladen-Junge oder das berühmte Cover-Baby von Nirvanas Kultalbum „Nevermind“ – hätten sie die Kinderstars von damals heute wiedererkannt?