In dem gigantischen Flächenbrand, der seit vielen Tagen im US-Bundesstaat Kalifornien wütet, ist nun auch das Set der HBO-Serie "Westworld" in Flammen aufgegangen.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Schon seit Wochen kämpfen Feuerwehrmänner im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien gegen die verheerenden Waldbrände an. Einer davon hat sich zu einem gigantischen Flächenbrand entwickelt, der nun auch ein Stück TV-Geschichte ausgelöscht hat.

Dem Erdboden gleichgemacht

So sei das Set der HBO-Serie "Westworld", das sich auf der Paramount Ranch befindet, durch die Feuersbrunst in Schutt und Asche gelegt worden, berichtet unter anderem die US-Seite "TMZ". Bilder des Fotojournalisten John Schreiber bei Twitter belegen die Verwüstung.

Bildergalerie starten

Inferno in Kalifornien: Todesfalle Auto

Kalifornien wird von einer unvorstellbaren Feuerwalze heimgesucht. Die Stadt Paradise verwandelt sich in ein brennendes Inferno. Mindestens 44 Menschen sterben - teilweise verbrennen sie in ihren Autos. (Mit Textmaterial der dpa)

Auch Serien-Hauptdarstellerin Evan Rachel Wood alias Dolores kommentierte den Anblick des abgebrannten Sets via Twitter: "Das ist furchterregend. Ich trauere um die verlorene Geschichte und bin erstaunt, dass die Kirche noch immer steht."

Auch der "Bachelor" ist obdachlos

Das "Westworld"-Set ist nicht der einzige TV-Ort, der dem Feuer zum Opfer fiel. Auch das Haus, in dem die US-Ausgabe der Kuppelshow "Der Bachelor" gedreht wurde, sei inzwischen in den Flammen zerstört worden, heißt es bei "Entertainment Weekly". (stk)  © 1&1 Mail & Media/spot on news