Disney-Stars: Früher brav - heute scharf!

Kommentare9

Disney ist für viele das Sprungbrett für die ganz große Entertainment-Karriere. Mit dem frühen Ruhm kommen manche jedoch besser klar als andere. Zum 25. Geburtstag von Ariana Grande am 26. Juni werfen wir einen Blick zurück auf die größten Stars.

Ariana Grande startete ihre Schauspielkarriere beim Disney-Konkurrenten Nickelodeon in den Serien "Victorious" (2010-13) und "Sam & Cat" (2013/14). Mit Auftritten bei den "Radio Disney Music Awards" und den jährlichen Disney-Weihnachtssendungen "Disney Parks Christmas Day Parade" gab sie auch ihrer musikalischen Karriere einen Anstoß.
Als "Cece" Jones stand sie von 2010 bis 2013 für die Disney-Sitcom "Shake It Up - Tanzen ist alles" vor der Kamera: Bella Thorne.
Heute ist die Schauspielerin vor allem für ihre flippige Freizügigkeit bekannt. 2018 ist sie aber auch an der Seite von Patrick Schwarzenegger in dem Liebesfilm "Midnight Sun" zu sehen.
Auch Serienkollegin Zendaya Coleman feierte mit "Shake It Up – Tanzen ist alles" ihren Durchbruch. Nachdem der Disney Channel die Serie nach drei Staffeln einstellte, übernahm sie im Juni 2014 im Disney-Fernsehfilm "Ferngesteuert" die Hauptrolle.
Auch heute ist Zendaya noch als Schauspielerin tätig und in Filmen wie "Spider-Man: Homecoming" oder "The Greatest Showman" (beide 2017) zu sehen. Außerdem spielt sie seit 2015 in der Serie "K.C. Undercover" die Hauptrolle.
"Hotel Zack & Cody" (2004-07) machte Brenda Song, die die zickige "London Tipton" spielte, bekannt. Für Disney moderierte sie zu dieser Zeit auch die Shows "So isst die Welt" und "Disney Channel Games".
Nach dem Erfolg bei Disney ergatterte Brenda Song einige kleinere Serienrollen. Zuletzt in "Pure Genius", "Real Life" und dem "Grey's Anatomy"-Ableger "Station 19".
Und was wurde aus Brendas Kollegen Dylan und Cole Sprouse aus dem "Hotel Zack & Cody"? Als die Serie 2008 eingestellt wurde, zogen sich die blonden Zwillinge erst mal aus dem Showbusiness zurück.
Seit 2015 widmen sie sich wieder vermehrt der Schauspielerei: So ist Cole seit 2016 in der TV-Serie "Riverdale" zu sehen, Dylan spielte in dem Horror-Streifen "Cry of Fear" und dem Drama "Dismissed" mit.
"Hotel Zack & Cody" machte auch sie bekannt: Ashley Tisdale spielte drei Jahre lang die Rolle der Maddie. Noch bekannter ist sie aber als "High School Musical"-Zicke Sharpay Evans. Doch was macht die Blondine heute?
Nach ihren Paraderollen bei Disney hatte Ashley Tisdale mehrere Serienauftritte. Außerdem brachte sie zwei Alben heraus und versucht sich als Designerin. Sie ist mit dem Musiker Christopher French verheiratet.
Auch sie glänzte zum ersten Mal bei "High School Musical": Vanessa Hudgens schaffte als Gabriella Montez den Durchbruch - und das war noch lange nicht der Höhepunkt ihrer Karriere ...
Sie war in mehreren Broadway-Musicals zu sehen, spielte in Filmen wie "Sucker Punch" und ist momentan Hauptdarstellerin der Serie "Powerless". Auch ihre Gesangskarriere läuft gut. Daran konnten auch ein paar kleine Skandale, unter anderem geleakte Nacktfotos, nichts ändern.
"High School Musical" war das Sprungbrett auch für ihn: Zac Efron überzeugte als Basketball spielender Schulschwarm mit Traumstimme - allerdings ...
... sang er kaum etwas selbst. Seine Stimme war für die Songs zu tief. Seiner Karriere stand das nicht im Weg, es folgten viele weitere Filme wie zum Beispiel "Bad Neighbors" (2014), "Baywatch" und "Greatest Showman" (beide 2017).
Sie hatte gleich zwei Disney-Rollen: Demi Lovato spielte Sonny Munroe in der gleichnamigen Serie und Mitchie Torres in dem Film "Camp Rock". Vor allem dieser Film verhalf ihr auch zu einer Karriere als Sängerin.
2010 ließ sie sich nach einem Nervenzusammenbruch wegen einer bipolaren Störung, Bulimie und Drogenproblemen in eine Rehaklinik einweisen. Inzwischen geht es Demi wieder besser und sie konzentriert sich vor allem auf ihre Karriere als Sängerin.
Sie ist wohl einer der berühmtesten Disney-Stars: Miley Cyrus. Sie hatte es aufgrund ihres bekannten Vaters Billy Ray vielleicht etwas leichter, machte sich mit "Hannah Montana" aber schnell einen eigenen Namen. Aber so süß wie damals sieht Miley schon seit einer ganzen Weile nicht mehr aus ...
Um von ihrem braven Image wegzukommen, wandelte sie sich radikal: Von freizügigen Bildern über sexy Musikvideos bis hin zu Jointrauchen im TV war alles dabei. In letzter Zeit ist sie etwas weniger krass unterwegs - was auch an ihrer glücklichen Beziehung mit Liam Hemsworth liegen mag.
Christina Aguilera begann ihre Karriere im "Mickey Mouse Club". Sie moderierte dort an der Seite von Promi-Kollegen wie Justin Timberlake und Britney Spears. Nach dem Ende der Sendung ...
Neue Themen
Top Themen