Tragischer Todesfall in Hollywood: Der Drehbuchautor und Produzent Harris Wittels wurde am vergangenen Donnerstag leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Die Polizei vermutet nach Angaben der britischen "Daily Mail", dass er an einer Überdosis gestorben ist. In dem Appartement wurden zahlreiche Utensilien für den Drogenkonsum sichergestellt. Wittels wurde nur 30 Jahre alt.

Bekannt war er vor allem durch seine Arbeit als Autor und Produzent für die Comedy-Serie "Parks and Recreation". Diese lockt in den USA wöchentlich Millionen von Menschen vor den Fernseher. Amy Poehler, die Hauptdarstellerin der Serie, trauert um ihren verstorbenen Kollegen. "Heute habe ich einen guten, jungen Freund verloren, der mit einer Sucht zu kämpfen hatte", sagte Poehler auf einer Veranstaltung des Magazins "Variety".

"Ihr solltet wissen, dass Harris unvergleichlich brillant war", erinnerte die Komikerin Sarah Silverman an den Verstorbenen. Silverman hatte vor einigen Jahren das Potenzial des Drehbuchautors entdeckt und ihm einen Job in ihrer Show gegeben. Von da an ging es für Wittels steil bergauf.

Neben seinem Job als Drehbuchautor war er auch als Schriftsteller und Stand-up-Komiker tätig. In der Nacht vor seinem Tod trat der Tausendsassa noch im "The Meltdown" in Los Angeles auf. Auf der Bühne erwähnte Wittels, er sei mittlerweile von den Drogen weggekommen und zufrieden mit seinem Leben. Nicht einmal 24 Stunden später hatte er den Kampf gegen seine Sucht offenbar doch noch verloren.  © Glutamat