• Helen McCrory ist im Alter von 52 Jahren nach einer Krebserkrankung gestorben.
  • Die britische Schauspielerin war vor allem für ihre Rolle in "Harry Potter" bekannt.
  • J.K. Rowling und viele Kollegen nehmen Abschied.

Mehr aktuelle Star-News finden Sie hier

Die Schauspielwelt nimmt Abschied von Helen McCrory (1968-2021). Die britische Schauspielerin starb im Alter von 52 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Das gab ihr Ehemann Damian Lewis am Freitag (16. April) in einem Statement auf Twitter bekannt. Nach einem "heldenhaften" Kampf gegen den Krebs sei sie friedlich zu Hause eingeschlafen. Zahlreiche Kollegen und Weggefährten McCrorys würdigten die Schauspielerin in den sozialen Medien und sprachen ihrer Familie ihr Mitgefühl aus.

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling schrieb auf Twitter, sie sei "am Boden zerstört" vom Tod von Helen McCrory zu hören. Sie sei eine "außergewöhnliche Schauspielerin und wunderbare Frau" gewesen, "die uns viel zu früh verlassen hat". Ihrer Familie, vor allem ihren beiden Kindern und ihrem Ehemann Damian Lewis, sprach sie ihr Mitgefühl aus. In der "Harry Potter"-Reihe verkörperte McCrory Narcissa Malfoy, die Mutter von Draco Malfoy.

Chris Rankin und Bonnie Wright: "Harry Potter"-Kollegen sind schockiert über McCrorys Tod

Ihre "Harry Potter"-Co-Stars Chris Rankin und Bonnie Wright, die in der Filmreihe die Geschwister Percy und Ginny Weasley verkörperten, sprachen ebenso in den höchsten Tönen von McCrory und zeigten sich schockiert von ihrem Tod. Rankin schrieb auf Twitter: "Schreckliche Neuigkeiten über Helen McCrory. Sie war ein außergewöhnliches Talent." Außerdem sei sie eine "sehr liebenswerte Person" gewesen. Für Bonnie Wright, die in einer Instagram-Story Abschied nahm, sei es eine "Freude und ein Privileg" gewesen, mit McCrory zu arbeiten.

Neben "Harry Potter" war McCrory vor allem auch durch ihre Rolle in der erfolgreichen Serie "Peaky Blinders" bekannt. Darin spielte sie die furchtlose Polly Gray. Co-Star Cillian Murphy sagte über die Verstorbene in einem Statement, aus dem unter anderem das US-Branchenmagazin "Variety" zitiert: "Mein Herz ist gebrochen, eine so liebe Freundin zu verlieren. Helen war ein wunderbarer, fürsorglicher, lustiger und mitfühlender Mensch. Dazu war sie eine begabte Schauspielerin - furchtlos und großartig."

Sie habe jeden Charakter, den sie verkörpert habe, menschlich gemacht. Für Murphy sei es ein Privileg gewesen, mit "dieser brillanten Frau" zusammengearbeitet zu haben. Er werde seine Freundin schmerzlich vermissen. Außerdem schrieb Murphy auf Instagram: "Danke, dass du die Menschen mit deinen Schauspielfähigkeiten unterhalten hast. Ruhe in Frieden."

"Peaky Blinders"-Kollege Sam Claflin konnte sich dem nur anschließen und twitterte: "Helen, du warst wirklich einzigartig. (...) Bei dir habe ich mich immer wie Zuhause gefühlt." Ihrer Familie wünschte er "viel Liebe und Kraft".

Helen Mirren und Taron Egerton posten Nachruf

Auch Hollywood-Star Helen Mirren nahm via Instagram Abschied von McCrory: "Eine großartige Schauspielerin und ein großartiger Mensch. Das ist sehr, sehr traurig."

"Rocketman"-Star Taron Egerton verfasste ebenfalls auf Instagram einen Nachruf. Darin würdigte er McCrory als warmherzige, freche und lustige Kollegin, die ihm dabei half, ein besserer Schauspieler zu werden.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Plötzlicher Tod: Serienstar Logan Williams stirbt mit nur 16 Jahren

Der Schauspieler Logan Williams, der in der Serie "The Flash" den jungen Barry Allen spielt, ist tot. Er wurde nur 16 Jahre alt. © ProSiebenSat.1