Tödlicher Auftakt der neuen "Simpsons"-Staffel: Bereits in der ersten Folge ist ein Serien-Charakter gestorben. Doch Fans können aufatmen - es erwischt nicht wie von vielen "Simpsons"-Anhängern befürchtet eine der Hauptfiguren.

In den USA flimmerte am Sonntagabend die erste Episode der 26. Staffel "The Simpsons" über die Bildschirme - und diese war gleich tödlich. Bereits vor Monaten hatten die Produzenten der Serie angekündigt, dass zum Auftakt eine Figur sterben wird. Ein Clip, der auf der Comic-Messe "Comic-Con" gezeigt wurde, sollte die Fans auf eine falsche Fährte locken. Seitdem rätselten die Anhänger: Wird es einen der Stars wie Krusty, Moe, Apu oder gar Homer treffen?

Jetzt steht fest: Ein Neben-Charakter muss dran glauben. Hyman Krustofski, der Vater von Krusty dem Clown, ist die Serienfigur, die ihr Leben lässt. In der ersten Folge wird Krusty nach dem Tod seines Vaters depressiv und kündigt seinen Job im TV. Nach einem Alkohol-Exzess erlebt Krusty eine Nahtod-Erfahrung, bei der er seinen Vater sieht und mit ihm redet. Nach dem Gespräch mit seinem Vater entscheidet sich Krusty, im Show-Business weiterzumachen.

Wann die neue Staffel im deutschen TV zu sehen sein wird, steht aktuell noch nicht fest. (tfr)