Das Finale von "The Voice of Germany" steht: Natia Todua, Benedikt Köstler, BB Thomaz und Anna Heimrath kämpfen am kommenden Sonntag um den Sieg. Hier können Sie die Halbfinal-Songs der Kandidaten ansehen – und abstimmen, wer der Gewinner Ihres Herzens ist.

Mehr Infos zu "The Voice"

Natia Todua (Team Samu Haber)

Mit ihrer Soul-Stimme konnte sie die Zuschauer bei "The Voice of Germany" überzeugen: Natia Todua (21) aus Bruchsal singt "Somebody To Love" von Queen und zieht mit 57,7 Prozent der Voting-Stimmen ins Finale ein.

Natia Todua: "Somebody To Love"

Mit einer fantastischen Stimme und einem Gospelchor hinter sich rockt Natia die Bühne. © ProSiebenSat.1

Benedikt Köstler (Team Mark Forster)

Benedikt Köstler (17) aus Burgthann bei Nürnberg zieht mit seiner kraftvollen Stimme ins Finale ein. Seine gefühlvolle Version von Ben E. Kings "Stand By Me" bringen ihm deutliche 71,8 Prozent der Zuschauerstimmen.

Benedikt Köstler: "Stand By Me"

Mit "Stand By Me" hat sich Benedikt vor allem in die weiblichen Herzen der Zuschauer gesungen. © ProSiebenSat.1

BB Thomaz (Team Yvonne Catterfeld)

Standing Ovation für BB Thomaz aus Düsseldorf: Die Soul-Diva setzt sich mit "Every Breath You Take" von The Police und viel Gefühl durch. 52,3 Prozent der Zuschauer schicken sie ins Finale.

BB Thomaz: "Every Breath You Take"

Mit ihrem Auftritt hat BB Zuschauer und Coaches umgehauen. © ProSiebenSat.1

Anna Heimrath (Team Fanta)

Stark und zerbrechlich: Anna Heimrath (20) aus Graz in Österreich singt "People Help The People" von Birdy und hat damit 53,4 Prozent der Zuschauerstimmen auf ihrer Seite.

Anna Heimrath: "People Help The People"

Ein emotionaler letzter Auftritt an diesem Abend von Anna. Mit "People Help The People" sang sie sich in die Herzen der Zuschauer. © ProSiebenSat.1

Jetzt sind Sie am Zug: Stimmen Sie für Ihren Favoriten ab!

Die vier "The Voice"-Finalisten stehen fest Wer hat Ihrer Meinung nach den Sieg verdient?
  • A
    Natia Todua
  • B
    Benedikt Köstler
  • C
    BB Thomaz
  • D
    Anna Heimrath
  • E
    Keiner der vier Finalisten