"The Voice of Germany" 2019

Ausgerechnet der harte Rapper Sido sicherte sich ein Talent mit spezieller Vorgeschichte: Die 19-jährige Charlotte Lewing wollte es bei "The Voice" ihren Schul-Mobbern zeigen.

Auch mit wenig wirklich guten Sängern springt bei "The Voice" (SAT.1) doch noch eine tolle Show raus: Während Mark Forster ganz nah an der Verzweiflung steht, veräppelt ihn Rapper Sido bei einem spontanen Rollen- und Kleider-Tausch - und zerstört nebenbei den romantischsten Moment des Abends.

Das Highlight der siebten Blind Auditions bei "The Voice of Germany": eine kleine Lektion von Schuhexperte Sido. Streit gab's natürlich auch - dieses Mal zwischen Alice Merton und Mark Forster.

Er hat das Ding schon mal gewonnen. Und seine Taktik, die besten Talente in sein potenzielles-Sieger-Team zu ziehen, ist wenig subtil. In der sechsten "Blind Audition"-Folge von "The Voice of Germany" überführten Mark Forster und Sido den gerissenen Trickser Rea Garvey - mit mehr oder weniger großem Erfolg.

Schwer verunsichert waren die Coaches der ProSieben-Show "The Voice of Germany" in der letzten Folge: Singt und spricht hinter dem Vorhang ein Mann oder eine Frau? Was sie taten, um der Lösung auf die Spur zu kommen, lesen Sie in der Bildergalerie.

Auch als mittelmäßiger Schüler kann man eine ordentliche Karriere im Showbiz hinlegen. Angefangen als Darsteller bei "Verbotene Liebe" ist Thore Schölermann heute als Moderator nicht mehr aus der Branche wegzudenken. Heute feiert er seinen 35. Geburtstag. Seine Meilensteine in Bildern.

In Blind Audition 4 erreicht der Coach-Kampf zwischen Sido und Mark eine neue Stufe. Während Mark sich wie ein kleiner Junge freut, dass viele Talente sich für ihn entscheiden, beobachtet Sido das Spektakel aus sicherer Distanz und wartet auf seinen Moment...

Kommt Hochmut vor dem Fall? Schon in der vierten "Blind Auditions"-Folge der diesjährigen "The Voice of Germany"-Staffel glaubte Rapper Sido, der Sieg sei ihm nicht mehr zu nehmen.

Um ihre jeweiligen Traumkandidaten in ihr Team zu locken, ist den Coaches bei "The Voice of Germany" offenbar jedes Mittel recht. Mark Forster schreckte nicht vor Bestechung zurück und wurde dabei von einem befreundeten Comedian unterstützt.

Erst die zweite Folge der aktuellen "The Voice of Germany"-Staffel. Und schon wird der Ton rauer. Diesmal schossen sich Sido, Rea Garvey und Mark Forster auf ihre neue Kollegin ein.

Alice Merton und Sido sind die Neuen der "The Voice of Germany"-Jury. Die Sängerin hat nun in einem Interview verraten, warum sich ihr Bild über Kollege Sido verändert hat und was sie an ihm jetzt schätzt.

Das kann ja heiter werden: Schon zum Auftakt der neuen "The Voice of Germany"-Staffel wird der neue Coach Sido seinem Rüpel-Image voll gerecht. Er legte sich in der ersten "Blind Audition"-Ausgabe gleich mal mit seinen Kollegen an - und teilte kräftig aus.

Das Warten hat ein Ende: Am 12. September startet die neunte Staffel von "The Voice of Germany". Als Juroren mit dabei sind dieses Jahr Mark Forster, Rea Garvey, Sido und Alice Merton. Welche Talente auf sie warten, wird sich zeigen. Bis dahin lohnt sich ein Blick auf die vergangenen Sieger und erfolgreichsten Teilnehmer.

Am 12. September startet die neue Staffel von "The Voice of Germany". Doch nicht nur bei den Coaches weht ein neuer Wind - es gibt noch eine weitere wichtige Änderung in diesem Jahr!

Rockmusiker Rea Garvey (46) empfindet die Kritik, die Musikshow "The Voice of Germany" bringe kaum einen Star hervor, als ungerecht. 

In wenigen Wochen beginnt die neue Staffel der ProSieben/Sat.1-Show "The Voice of Germany". In diesem Jahr jedoch mit einigen spannenden Änderungen, die bei vielen Fans für Überraschungen sorgen werden.

Am 12. September startet die neue Staffel von "The Voice of Germany" auf ProSieben. Wieder als Juror mit von der Partie: Sänger Mark Forster. Und auch ein anderer kehrt zurück in den Coach-Sessel.

Mark Forster bekommt neue Gesellschaft: Nachdem Michi Beck und Smudo sowie Yvonne Catterfeld und Michael Patrick Kelly ihr Show-Aus verkündet haben, nehmen nun zwei Neulinge an der kommenden Staffel von "The Voice of Germany" teil. Außerdem wurde die Rückkehr eines alten Hasen bekanntgegeben.

Nach Yvonne Catterfeld kündigte nun auch Michael Patrick Kelly seinen Rückzug an: Auch er wird 2019 nicht mehr als Coach für die Castingshow "The Voice of Germany" zur Verfügung stehen.

Nach drei Jahren in der Jury macht Yvonne Catterfeld Schluss mit "The Voice of Germany". Die Sängerin möchte sich künftig wieder ihren eigenen Projekten widmen.

Coach Stefanie hatte Tränen in den Augen: "Ich hätte nicht gedacht, dass ihr mich so emotional umhaut!" Die letzte "The Voice Kids"-Folge vor dem Finale hatte es noch mal in sich: Es wurde gelacht, geweint, gejubelt - und ein kleiner Herzensbrecher schrieb seine ersten Autogramme ...

In Folge acht ist es zu den letzten Battles bei "The Voice Kids" gekommen. Die wurden nur noch von den Sing-Offs im Team BossHoss übertroffen, die zu den ersten Finalisten von Staffel sieben führten.

Nach fünf Jahren haben Smudo und Michi Beck genug: Die beiden Fanta-4-Rapper steigen bei der Talentshow "The Voice of Germany" aus.

Bei den letzten "Blind Auditions" ging es heiß her. Nur noch wenige Plätze waren in den Teams zu vergeben und die wollte natürlich jeder Coach mit seinen Wunschkandidaten bestücken. Weil aber viele der begehrten „The Voice Kids“-Kanditen sich zuletzt für Mark Foster entschieden und die anderen Coaches sich das nicht länger gefallen lassen wollten, rotteten sie sich zusammen.

Die Tränen nicht zurückhalten konnte Silbermond-Frontfrau Stefanie bei der Darbietung von BossHoss-Fan Lea bei "The Voice Kids". Was sie so bewegte und wie es zum schnellsten Buzzerdruck der "The Voice"-Geschichte kam, lesen Sie in der Galerie ...

Tag der großen Emotionen bei "The Voice Kids". Vor allem Coach-Comebackerin Lena Meyer-Landrut hatte mit den Tränen zu kämpfen. Was sie so in Wallung brachte, verrät die Galerie.

Lena Meyer-Landrut ist zurück als Coach bei "The Voice Kids". Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news verrät sie, was sie von ihren Jury-Kollegen hält. Mark Forster kommt dabei besonders gut weg.

Comeback bei "The Voice Kids": Lena Meyer-Landrut kehrt nach zwei Jahren zurück auf den Coachstuhl. Im Interview mit unserer Redaktion spricht die Sängerin darüber, welcher Coach wohl der hinterlistigste ist - und warum sie "The Voice" immer dem Dschungelcamp vorziehen würde.

Drei Jahre ist es her, dass Lena Meyer-Landrut ihrem Juroren-Stuhl bei "The Voice Kids" den Rücken gekehrt hat. Nun ist sie zurück.

Am Ende war es eine reine Männerrunde: Im Finale von "The Voice Senior" kämpften am Freitagabend vier Herren um den Titel. Den holte sich der 64-jährige Dan Lucas und zeigte damit, was "The Voice Senior" bisher alles richtig gemacht hat – mit einem faden Beigeschmack zum Schluss.

Schüchtern sind die Anderen: Bei der TV-Show "The Voice Senior" in Sat.1 überzeugen die Kandidaten nicht nur durch tolle Auftritte, sondern vor allem durch altersbedingte Gelassenheit. Bei den Sing Offs am Sonntagabend wurden da schon mal die Rollen neu verteilt und aus Schülern Lehrer.

So etwas gab es in der Geschichte von "The Voice" noch nie: Ausgerechnet die knallharten Cowboys von The BossHoss zeigen Herz und sorgen damit in der Senioren-Ausgabe für eine echte Sensation.

Am Sonntag sangen vier Gesangstalente um den Titel "The Voice of Germany". Das Rennen machte in diesem Jahr Samuel Rösch, der sich im Finale der Casting-Show nicht scheute, auch mal ein Risiko einzugehen.

Samuel Rösch ist der diesjährige Gewinner von "The Voice of Germany". Mit rund 55 Prozent der Zuschauerstimmen behauptete sich Rösch im Finale. Der angehende Religionslehrer war der einzige Kandidat, der im diesjährigen Finale deutschsprachige Songs zum Besten gab.

Die achte Staffel von "The Voice of Germany" hat seinen Sieger: Samuel Rösch gewinnt die Castingshow. Im Finale performten die Finalisten nicht nur mit ihren Coaches, sondern auch mit Topstars der Musikszene.

Wer gewinnt bei "The Voice of Germany" 2018? Ein 18-Jähriger mit dem klangvollen Namen Eros Atomus Isler ist einer von vier Finalisten am Sonntag. Im Interview spricht er über seine Pläne.

Die Finalisten der diesjährigen Staffel ""The Voice of Germany" stehen fest. Insgesamt zwölf Kandidaten – drei aus jedem Team – kämpften um den Einzug in die letzte Runde. Wer kommende Woche gegeneinander antritt, haben die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting entschieden.

Das Ziel ist in Reichweite: In der zweiten "Sing-Off"-Runde siebten die Coaches noch einmal kräftig aus. Unterstützung bekamen Yvonne Catterfeld und Michael Patrick Kelly von prominenter Seite. Und einen Favoriten auf den Gesamtsieg gibt es auch schon.

Am Sonntagabend ging es für die Kandidaten in die Sing-Offs, bei denen pro Team nur drei von zehn Talenten ins Halbfinale einziehen. Für einen echten Gänsehaut-Moment sorgte dabei die Australierin Coby Grant.

Die Battles von "The Voice of Germany" verlangen nicht nur den Talenten einiges ab. Coach Michael Patrick Kelly setzte ein Gesangsduell jetzt besonders zu. Er musste sich zwischen den Schützlingen Fabian Riaz und Samuel Rösch entscheiden. Schon bei den Proben flossen Tränen.

Michael Patrick Kelly ist zutiefst berührt vom Song seiner beiden Talente Fabian und Samuel. Der "The Voice of Germany"-Coach denkt bei dem Lied an seine verstorbene Mutter und ringt dabei mit den Tränen.

In den Battles von "The Voice of Germany" ging es einmal mehr hoch her: Die Kandidaten schenkten sich nichts, die Jury geriet ins Schwärmen – und die Fans vor dem Fernseher ärgerten sich. Der Grund: Eine Jury-Entscheidung wurde schon im Voraus gespoilert. Aber was genau war geschehen?

Emotionales Duell bei "The Voice of Germany": Als James Smith Jr. und Doriane Kamdem Mabou in den Battles gegeneinander antreten, konnte Yvonne Catterfeld ihre Tränen nicht zurückhalten. Doch wer ist eine Runde weiter?

James und Doriane sind zwar noch jung, doch die beiden singen so gefühlvoll, dass sie mit "Us" von James Bay nicht nur das Publikum, sondern auch die Coaches begeistern. Yvonne Catterfeld muss sogar weinen.

Die Castingshow "The Voice of Germany" geht neue Wege: Nach den Kids bekommen nun auch ältere Stimmtalente ihre Chance! Der Starttermin der Show sowie die Namen der Coaches wurden nun bekannt gegeben.

Schräge Töne: Mattis Laustroer performte bei "The Voice of Germany" mit einer verstimmten Gitarre. Doch am Ende konnte der Kandidat einen Coach von seinem Talent überzeugen.

So vielfältig ging es schon lange nicht mehr bei "The Voice of Germany" zu. Ein Sänger, der alles auf die Show setzt, eine Best-Agerin mit trauriger Vergangenheit und ein Novum in der "Voice"-Geschichte. Vor allem aber machten die Kandidaten diesmal mit ihren Songs was sie wollten.

Blödeleien von Mark Forster gehören in dieser Staffel von "The Voice of Germany" zum Konzept. Da gingen die Talente auf der Bühne gerne einmal unter. In der jüngsten Folge kam man an denen aber nicht mehr vorbei. Markante Stimmen und starke Typen übertrafen diesmal jede Clownerei.

Der Coachfight geht in die sechste Runde. Bei den Blind Audition bei "The Voice of Germany" fließen bei Michi Beck die Tränen: Die letzte Kandidatin sorgt für große Gefühle bei dem Coach.

"The Voice of Germany" ist in erster Linie für seine Gesangstalente bekannt. Darüber hinaus hat vor allem Mark Forster in der Show aber auch ein gewisses Humor-Potenzial etabliert. In der jüngsten Ausgabe stürzt er zur Erheiterung der Zuschauer in eine vermeintliche Krise und sucht sich einen neuen Künstlernamen. Michael Patrick Kelly hat's weniger mit Humor, rückt dafür aber mit einem unerwarteten Geständnis heraus.