Da waren es nur noch zwei: Nach The Boss Hoss verlässt nun auch Nena die Jury von "The Voice of Germany". Sie möchte sich wieder mehr auf ihre Musik konzentrieren. Von der Jury-Besetzung der vergangenen Staffel sind somit nur noch Samu Haber und Max Herre übrig.

"Ich schaue mit viel Freude in eine kreative Zukunft, denn da steht einiges für mich an - und überall ist viel Musik drin", sagt Nena dem "Spiegel". Die 1980er-Ikone möchte sich neuen Projekten widmen und verlässt deshalb die Jury von "The Voice of Germany".

Seit der ersten Staffel der Castingshow saß die Sängerin auf einem der roten Sessel und buzzerte für die Kandidaten. Nun ist Schluss damit. Erst vorige Woche wurde bekannt, dass auch The Boss Hoss der Show den Rücken kehren. Übrig bleiben jetzt nur noch Samu Haber und Max Herre.

Finnischer Publikumsliebling will sich noch nicht zu Plänen äußern.

Nena berichtetet, sie arbeite derzeit in den USA an neuen Alben und schreibe zwei Bücher. Auch das Country-Duo von The Boss Hoss möchte sich wieder mehr auf die eigene Musik konzentrieren. Wer ihnen nach drei Staffeln auf ihre Juroren-Plätze nachfolgt, ist bislang nicht bekannt.