(mcb/cze) - Schon seit einigen Monaten steht fest, dass es ab Herbst zum großen Casting-Duell zwischen RTL und ProSieben kommen wird. Mit "The Voice of Germany" bekommt der RTL-Dauerbrenner DSDS ernste Konkurrenz. Wie "bild.de" berichtet, steht jetzt ein Teil der hochkarätigen Jury der neuen Show fest.

Wer hätte das gedacht: Die tragenden Rollen in der neuen Casting-Hoffnung von ProSieben übernehmen zwei der erfolgreichsten deutschen Künstler überhaupt. Mit der "99 Luftballons"-Sängerin Nena und dem deutschen Soul-Star Xavier Naidoo hat sich der Sender bestens für die neue Show gerüstet - und sorgt damit vielleicht für unruhige Nächte bei Dieter Bohlen? Denn dieser ist derzeit als Juror in "Das Supertalent" und "Deutschland sucht den Superstar" der König am deutschen Casting-Hof und könnte bei dieser Besetzung um seine Krone bangen müssen.

Sowohl Naidoo als auch Nena haben es vor allem dank ihrer charakteristischen Stimmen zu Ruhm gebracht. Sie sind also wie geschaffen für eine Show, in der es nicht um Glanz, Glamour und Gaudi geht, sondern um die Einzigartigkeit der Stimme. Denn die Besonderheit: Die Jury sitzt bei der ersten Gesangsperformance mit dem Rücken zu den Kandidaten. Erst nachdem sie sich für oder gegen den Bewerber entschieden hat, darf sie ihm ins Gesicht blicken. Das sorgt für Spannung und ein hohes musikalisches Niveau. Für die Küblböcks und Menderes dieser Welt - beide bekamen trotz schwacher, nun ja, Gesangsleistungen einen Plattenvertrag - sollen demnach bei ProSieben die Türen verschlossen bleiben.

"The Voice", das US-Vorbild der Show, ist im Übrigen schon äußerst erfolgreich angelaufen. Kein Wunder, denn in der Jury sitzen dort Weltstars wie "Maroon 5"-Sänger Adam Levine und Pop-Diva Christina Aguilera. Es bleibt abzuwarten, ob Nena und Naidoo für eine ähnlich positive Resonanz in Deutschland sorgen können. Fest steht jedoch schon jetzt: Die deutsche Casting-Szene wird wieder ein Stückchen spannender.