Bei "The Voice of Germany 2015" geht es am Donnerstagabend in die "Battles". Die Coaches schicken ihre Talente in die direkten Gesangsduelle. Für die fünfte Staffel haben sich die Macher von "TVOG" dabei etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

In den "Battles" stehen sich zwei Talente aus dem gleichen Team gegenüber.

Die Coaches Rea Garvey, Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß, die "Fantas" Smudo und Michi Beck sowie Andreas Bourani entscheiden am Ende des Duells, mit welchem Talent es in die nächste Runde gehen soll.

Die Blind Auditions sind durch. Diese Kandidaten sehen wir wieder.

So weit ist der Ablauf aus den vergangenen Staffeln bekannt. Doch es gibt auch interessante Neuerungen, die den "Battles" neben den Wortgefechten der Coaches zusätzliche Brisanz verleihen sollen.

Um noch mehr Nähe zwischen den Kandidaten und den Fans zu schaffen, rückt das Publikum direkt an die sogenannte "Fight Arena". Und es bildet für die Duellanten auf dem Weg dorthin ein enges Spalier.

"Eine wunderschöne Magie"

Diese Neuerung ermögliche "eine wunderschöne Magie", meint Jury-Debütant Andreas Bourani. Zweifellos dürfte sich diese emotionale Atmosphäre auch auf die Kandidaten auswirken - wer seine Nerven hier besser im Griff hat, ist im Vorteil.

Auf diese zusätzliche Herausforderung will Michi Beck reagieren und seine Talente vorbereiten: "Ab jetzt wird gecoacht, trainiert und nicht mehr geschlafen."

Doppelter "Diebstahl" möglich

Wer als Verlierer aus einem "Battle" hervorgeht, muss dennoch nicht alle Hoffnungen begraben. Die anderen Coaches haben die Möglichkeit, sich ein unterlegenes Talent mit einem "Steal" für das eigene Team zu sichern. Das ist schon aus dem letzten Jahr bekannt.

Neu ist jedoch, dass nun jeder Coach zwei Mal die Möglichkeit für einen solchen "Steal" erhält. "Da wird nicht lange gefackelt", erklärt Stefanie Kloß. Denn: "Gute Leute müssen mit!"

Wer genau mit in die nächste Runde darf entscheidet sich am Donnerstag ab 20:15 Uhr auf ProSieben und am Freitag auf Sat.1 um 20:15 Uhr.