"The Biggest Loser": Schwerer Schlag kurz vor dem Ziel!

Kommentare33

Fast 250 Kilo haben die verbliebenen sechs "Biggest Loser"-Kandidaten seit Beginn des Abspeck-Spektakels (SAT.1) abgenommen - eine Wahnsinnsleistung. Kurz vor dem Ziel - dem Finale - gab es dennoch einen extrem schweren Schlag. Und einen unerwarteten Spielverderber ... © teleschau - der mediendienst GmbH

"Ihr seid alle Gewinner, denn ihr habt unglaublich viel Gewicht verloren!"- und zwar zu sechst 248,9 Kilo! Christine Theiss lobte also nicht nur Saki (Foto), der sein Gewicht in 14 Wochen als "Biggest Loser" um fast ein Drittel reduzierte. Aber: Reichte das? Und welcher der "glorreichen Sechs" scheiterte kurz vor dem Ziel - und wer wurde der große Spielverderber?
Nach acht Wochen im andalusischen Schinder-Camp hieß es Abschied nehmen. Die Kandidaten gingen - mit alten Klamotten, die nun viel zu groß waren, und gemischten Gefühlen. Saki: "Ich bin dankbar, denn ohne 'Biggest Loser' hätte ich das nie geschafft." Aber daheim wartet Ungewissheit. Vanessa: "Wie wird das gehen ohne Trainer?" Aber, so Christos: "Wir freuen uns megamäßig auf zu Hause!"
"Ich habe jede Nacht davon geträumt, wieder bei meinem Thomas zu sein", meinte Shirin. Deshalb hagelte es daheim in Jena innige Begrüßungsküsse für die 34 Jahre alte Zahnärztin. Das Besondere: Shirin hat so viel abgespeckt, dass sie mühelos wieder in ihr Brautkleid passt. Thomas (37) war stolz, Mutter Badri (65) weinte vor Freude: "Meine Shirin ist so wunderschön! Ich bin so glücklich, weil sie so glücklich ist!"
Mit reichlich Herzklopfen - und einem riesigen Blumenstrauß - kehrte Saki (39) in die Nürnberger Heimat zurück. Er - in Andalusien um 44,1 Kilo erschlankt - ging vor seiner Frau Evi (37) in die Knie und machte ihr einen zweiten Heiratsantrag als "Entschuldigung für alles, was ich euch als Dicker angetan habe". Evi war happy ("Sehr süß!") und sagte Ja.
Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück der Erde, heißt es. Für Pferdefan Lisa war das Glück - wegen Übergewichts - jahrelang unerreichbar. Jetzt, über 20 Kilo leichter, kann sie wieder aufsatteln. "Das ist so ein tolles Gefühl!" So toll, wie Lisa auf ihre Freundinnen wirkte: "Sie sieht Hammer aus!" Was sofort Anlass zum Shopping-Marathon gab. Da kam ein weiterer Glücks-Schock: "Dass 'ne 44 mal zu groß sein würde - unfassbar!"
Das "Odysseus", das Restaurant von Christos' Eltern, war rappelvoll - sogar der Bürgermeister war gekommen! Alle flippten aus, als Christos (23) um 36 Kilo leichter und laut Bruder Kosta wie "ein neuer" Mensch vor ihnen stand. Mama Christina und Papa Michaelis weinten pausenlos - vor Freude. "Wir sind die stolzesten Eltern der Welt!" Die Mama happy: "Ich hab ihn richtig fest umarmt - früher ging das ja gar nicht, wegen dem Umfang!"
Während halb Ketsch Christos feierte, traf Vanessa (26) keine 20 Kilometer entfernt im heimischen Ludwigshafen ein, erwartet von Lebensgefährte Deniz (26) und ihren Freunden. Vanessa hat 22 Kilo verloren und "sieht absolut megawow aus!", stellt Freundin Sarina fest. Nicht nur Deniz war "megastolz": "Vanessa hat sich sehr verändert. Sie ist viel selbstbewusster und mutiger. Toll!"
"Die acht Wochen in Spanien haben mein Leben komplett gedreht." Konsequenz: Benny (26) ging erst mal shoppen, bevor er sein neues, schlankeres Ich bei der Familie präsentierte. Dort gab es eine Überraschung: Bennys Traum war es, in seinem Männerballett mal die Spitze der Hebefigur sein zu können. Funktionierte auch - bis auf die rutschende Hose! Benny: "Ach, du Scheiße, war das geil!"
Sechs Wochen nach dem Camp-Abschied gab's am Faaker See in Kärnten ein Wiedersehen mit Spielleiterin Christine und den Coaches Mareike und Ramin. Für die war die Frage am spannendsten: Wie haben die Kandidaten daheim trainiert? Höhepunkt für alle: das Umstyling. Dabei wurden die Kandidaten (im Foto: Shirin) so gestylt, dass sie sich zunächst selbst nicht sehen konnten. Umso größer die Überraschung beim Vorher-Nachher-Vergleich ...
Als Vanessa im schicken pinkfarbenen Kleid hereintänzelte, war nicht nur Shirin "total geflasht". Ramin: "Man sieht, dass sie ihren Körper endlich lieb hat." "Ach du Scheiße, wie toll!", reagierte Vanessa auf ihr Styling. Christine: "Du siehst fantastisch aus. Das ist der Lohn für deinen Kampf im Camp!" Die Konfrontation mit ihrem 22 Kilo schwereren Hologramm-Ich von früher machte sie, so Vanessa, "nur um so stolzer auf meine Leistung".
"Der Catwalk wird mein Moment", war sich Strahlemann Benny schon vorher sicher. "Ich hab mich gefühlt wie ein König." Sein altes Ich lachte er aus - obwohl er erst erschrak ("ein furchtbarer Anblick!"). Vom neuen Style war er angetan. "Scheiße, wie kann man nur ... so gut aussehen?!" Es läuft bei Benny, übrigens auch in Sachen Liebe - der Knutschfleck am Hals blieb trotz Kragen nicht verborgen ...
"Ich dachte, da kommt David Garrett reingeschwebt", staunte Benny über seinen "Bro" Christos. Auch Christos war baff, als er sich im Spiegel sah. Da zog sogar das alte Ich den Hut. Ramin befand: "Er sieht aus wie ein Model!" Für Christos wurde schon jetzt ein Traum wahr: Er hat mit seinem Vater Tennis gespielt. "Das machte ihn stolz. Und das machte mich glücklich!"
Als Lisa als schicker Vamp hereingestöckelt kam, war Ramin gerührt: "Endlich kann sie das Leben genießen, wie es eine 22-Jährige tun sollte." Vom alten Ich war Lisa "schockiert", vom neuen Styling dagegen begeistert: "Oha! Mega nice!". Sie fühlt sich als "komplett neuer Mensch", joggt daheim mit den Hunden ("früher undenkbar!") und shoppt in neuen Bereichen. Nämlich da, "wo's mir gefällt" und nicht mehr nur in der Zeltabteilung der Übergrößen.
Sechs perfekt gestylte und erschlankte Kandidaten und zwei megastolze Trainer - an dieser Stelle hätte eigentlich Schluss sein können. Aber nein, denn die letzte Waage entschied darüber, wer in die beiden Challenges des Halbfinales einziehen würde. Dabei gab's eine Überraschung: Einer der Kandidaten würde gehen müssen - wenn er/sie schlechter abgenommen hat als der beste der zehn Online-Kandidaten. Also begann das Zittern erneut.
"Der ist bekloppt! Wie kann man nur so abnehmen?" Vanessa war beinahe schockiert von Sakis Leistung. Von seinem Startgewicht von 189,6 Kilo hat er im Camp und in den sechs Wochen daheim 57,3 Kilo oder 30,22 Prozent abgenommen! Saki blieb auf Finalkurs. Aber nicht als "biggest Loser": Der wurde Benny, der von 165 Startkilo 53,8 abspeckte. 32,61 Prozent, fast ein Drittel!
Christos war angespannt ("Auf der Waage wird Tacheles gesprochen!") und relaxt ("Wenn ich fliege, gehe ich mit breiter Brust!") zugleich. Aufs Gramm genau hat Christos 50 Kilo abgenommen. "Eine Megazahl", lobte sein Coach Ramin. Christos hat zwei von drei Träumen bereits erreicht: Er ist tablettenfrei, also gesund geworden. Und er hat seine Eltern stolz gemacht. Bleibt noch ein Traum: "Biggest Loser" zu gewinnen.
"Leute, was macht ihr mit uns?!", stöhnte Christine vor Freude, als Shirins Abnehmeleistung auf der Waage aufblinkte: 28,4 Kilo hat Shirin verloren, das sind 30 Prozent ihres Startgewichtes - unfassbar! Sie wurde beste Abnehmerin. Benny: "Da ist mir gleich mal die Kinnlade runtergeklappt, was diese kleine Powerfrau da leistete!"
Die Coaches Mareike und Ramin feierten mit ihren Schützlingen - und litten mit ihnen! Zwischen Vanessa und Lisa kam es zum Showdown, denn beide hatten mit 116,6 Kilo das identische Ausgangsgewicht. Als Vanessa 31,9 Kilo abspeckte, Lisa aber "nur" 27,5 Kilo, schwante Ramin Übles: "Das ist zu wenig, ich sag's dir", raunte er Mareike zu. Vanessa dagegen, die schon vor der Waage geheult hatte, wurde leichter ums Herz: Halbfinale geschafft!
Es lag an Christian! Er hatte sich als bester Abspecker der zehn Online-Kandidaten qualifiziert. Seine Motivation: "Ramin und Mareike haben mich nicht für Spanien ausgewählt - da wollte ich es den beiden zeigen!" Tat er: Er nahm in 3,5 Monaten 40,6 Kilo ab, fast 30 Prozent. Christine Theiss war begeistert: "Sensationell, da hat jemand echt seine Hausaufgaben gemacht!"
Neue Themen
Top Themen