Nachschub für Serienjunkies. Die beliebte Sitcom "The Big Bang Theory" wird aller Voraussicht nach um zwei Staffeln verlängert. Das freut auch die Hauptdarsteller Simon Helberg und Kunal Nayyar - sie bekommen eine satte Gehaltserhöhung.

Gute Nachricht für alle "The Big Bang Theory"-Fans. Ihre Lieblingsserie wird um mindestens zwei Staffeln verlängert. Wie das Online-Magazin deadline.com bekannt gab, stehen die Schauspieler der Hauptfiguren Sheldon (Jim Parsons), Leonard (Johnny Galecki), Penny (Kaley Cuoco), Howard (Simon Helberg) und Raj (Kunal Nayyar) kurz vor der Unterzeichnung eines Zwei-Jahres-Vertrages.

Wenn sich nun noch die Produktionsfirma Warner Bros. TV mit dem ausstrahlenden Fernsehsender CBS einigt, steht den Staffeln elf und zwölf der beliebten Sitcom nichts im Wege. Und für zwei der Hauptfiguren gibt es gleich noch eine weitere tolle Neuigkeit. So sollen Helberg und Nayyar nun endlich genauso viel verdienen, wie Cuoco, Parsons und Galecki - rund eine Million US-Dollar pro Folge!

Auch Amy und Bernadette verdienen mehr

Damit dürften die Kosten pro Folge in Richtung der Zehn-Millionen-Dollar-Marke wachsen. Denn die Gehaltserhöhungen von Helberg und Nayyar sollen nicht die einzigen sein. Es wird erwartet, dass die Co-Stars Melissa Rauch (Bernadette) und Mayim Bialik (Amy) ebenfalls besser dotierte Verträge unterschreiben werden. Bisher verdienten beide wohl um die 175.000 US-Dollar pro Folge. Rauch und Bialik sind nicht von Anfang an dabei, beide stiegen erst in Staffel drei ein.

Bisher wurden zehn Staffeln von "The Big Bang Theory" gedreht. Seit 2009 läuft die Serie in Deutschland auf ProSieben. Derzeit strahlt der Sender montags die zehnte Staffel aus. (ms)

Schauspielerin Carol Ann Susi spielte in über 50 Filmen und TV-Serien, am bekanntesten war sie in den USA aber als Stimme der Mutter von Howard Wolowitz in "The Big Bang Theory". Im November 2014 erlag sie einer Krebserkrankung. Die Macher der Serie benutzten jetzt die aktuelle Folge, um Susi noch einmal auf besondere Art ihren Tribut zu zollen.