Lange wurde über ein mögliches Serienende von "The Big Bang Theory" spekuliert, jetzt ist es offiziell: Nach Staffel 12 ist Schluss. Fans der erfolgreichen US-Sitcom sind schockiert.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Das Ende von "The Big Bang Theory" naht: Staffel 12 wird die letzte der beliebten Sitcom mit Kaley Cuoco, Johnny Galecki, Mayim Bialik, Jim Parsons und Co. sein. Das gaben Warner Bros. Television, der Sender CBS und Produzent Chuck Lorre am Mittwoch in einem gemeinsamen Statement offiziell bekannt.

"The Big Bang Theory" geht in finale Staffel

In der via Twitter veröffentlichten Erklärung bedankten sich die Macher der US-amerikanischen Sitcom zunächst bei den Fans für die Unterstützung in den vergangenen Jahren, sie seien ihnen "für immer" dankbar dafür.

Dann kündigten sie an: "Zusammen mit den Darstellern, den Autoren und der Crew sind wir extrem dankbar für den Erfolg der Show und wollen eine finale Staffel und ein Serienfinale liefern, das 'The Big Bang Theory' zu einem epischen, kreativen Ende bringen wird."

Fans sind am Boden zerstört

Die Fans sind schockiert, dass die Serie rund um die schrägen Wissenschaftler, die seit 2007 vom US-Sender CBS ausgestrahlt wird und in Deutschland auf ProSieben läuft, nun tatsächlich eingestellt wird.

"Finale Staffel? Nein", schreibt etwa ein Nutzer auf Twitter und fügt der Nachricht weinende Emojis hinzu. Ein anderer kommentiert das Serien-Aus mit den Worten: "Mein Herz ist gebrochen." Der Grund dafür soll unter anderem bei Sheldon-Darsteller Jim Parsons zu finden sein.

Doch noch haben die Zuschauer Zeit, Abschied zu nehmen: Staffel 12 soll am 24. September in den USA anlaufen.  © 1&1 Mail & Media / CF